The Dark Lord

Skeld - Audienz bei der Lady
Liza +Nathan verschwunden, Audienz Lady Mel, Dunkle Mächte in den Kanälen

Spielabend 2018/08/19

Was bisher geschah:
Zadek ist verschwunden
Alle haben sich aufgetelit um Besorgenungen zumachen
Miyaro sucht spells
Gil und grimgar sin verticken gegagen
Gil ist dann auf dem Schwarzmarkt in den Kanälen

Gil befindet sich noch immer in den kanälen, ein halb unterirdisches Gewölbe, ein Fluss unter der Stadt haben die Leute am Rande recht sund kinks unter einem Überhang Läden gezogen
traditionell haben sich wohl hier die Alchimisten und andere Zwielichtige abgefunden haben, auch Heiler
Merkwürdige Güter und Materialen die er seit dem miaginuaruium nicht mehr gesehne aht, damals im Labor von Badiun
Etwas fällt ihm auf auf dem Weg
Am Ende des tages sollen wir von der ady des schlosse empfangen werden
Viel der Menschen mit armen voll mit merkwürdigen Behältnissen, grünlich violet leuchtende materialen nahc ahuse gehen. Metall oder elhmfläschen, leinbeutel aus denen violet nebel hinaus leuchtet.
Rechts uns links verkaufen viele dieser Läden diese gleiche Substanz. Die Substanz scheint ncith direkt amgisch, auch wenn es eine magsiche aura hat. Der geruch ist fulaig, so als wär pflnazenmatreie darin verabreitet.
Der Gesamt egeruch der Kanäle nicht alle von den Exrementen kommt, dr durhc die stadt fließt und sickert, sondern auch zu einem großen teil von dieser substanz ausgeht.
Gil hört aufmerksam den menschen zu um heruaszuhören was die Substanz ist. Sie nenenn es einfach nur die Substanz und kostet ein Silberstück. Macnhce kaufen davon Arme voll.
Gil beobachtete dass eine paar Leute im stillen,w enn sie in einer diskussion veriteft snid, als wollten sie einander nicht anschirene. Aber niemand will schrein, um aufmerksamkeit zu verhindenr. Und anscheinened weigegtr sich ein hänlder mehr an enie person zu verkaufen, auch wenn diese Gold anbiete. Gil shcuat genauer hin.
Gil ist in verwndelter Gestalt dor tund veruscht 2 Fläschchen der Substanz zu erstehen. Der Händler mit gruaen gesuicht und ahckennas eunter der kaputze schaut ihn an. Hinter ihm ein ganzes fass der substanz, umringt von anderen Potions. Ein bodyguard mit einr großen narbe. Der mann ind er kauptze schaut gil an und dhcüttlet langsam den kopd als gil nach der substanz fragt und sagt nichts
Gil probiert es bveim zweiten Händler und beobachtet vorher andere Leute, die etwas von der Substanz erhalten. Um heraus zubekommen, was sie gemeinsam haben, die die Substanz erhalten.
Er bemerkt nichts besonders in de rKommunikation. Sie zeigen kein Tatoo, kein magisches Symbol. Und manche von ihnen werden abgewiesen und andere bekommen das Material. Leute ,die es bekommen sehen alle verzweifelt und heruntergekommen aus.
Zuerst aht er gedacht, das die Händler kein geld verdienen wollen. Den die mit viel bekommen es nicht und die mit wenig Geld nicht. Aber dann sieht er auch einen mit viel gold der aber mit der angst in den Augen, der es bekommtz.
Gil legt sich die hand auf der Schulter in einer Sietengasse und verwandelt sih in ein abgewargte gesalt mit falem geischt und bleich. Er schauspieltert den ängstlichen Gesichtsausdruck und versteckt all das andere Geld um noch ärmlicher zu wirken.
Gil bewegt sich auf einen der Händler zu und der Mann beobachtet iGil misstrausicsh. Grün augen, die fast in der dunkelheit leuchten schauen aus der kaputze. Er sutert gil und dreht sich danach um und greift hinter ihm in eine Ksite und wiegt einen Lederbeutel ab, um herauszufinden was die angemessen Menge zu sein scheint. Dann holt er einen größeren Beutel: Was immer du dir leisten kannst.
Gil gibt ihm ein paar kupferstück und ein silber: das ist alles was ich habe.
Er nickt ihm zu, : wenn sie kommen, wartet bis sie kommen. Zeige es niemandem. Es ist für dich und deinen Familie, niemandem sonst. Wenn du jemanden kennst, der swchutz benötigt, schicke ihn hierher. Nun geht.
Gil nickt und verschwindet.
Die Menschen flüsterten über Vorbereitung. Gil geht davon aus, dass die Leute hierher kommen, um ein Mittel gegen die Untoten zu bekommen. Und Gil glaubt nun herausgefunden zu haben, was die Menschen hier bekommen.
Gill ist sich unsicher was diese Substanz wirklich bewirkt.
Gil findet nicht viele Abnehmer, aber für 20% von dem Kram bekommt er 110%
Danach macht er sich auf den weg zurück und erreicht die Villa der Drachenlady und trifft dort auf Grimgar.

Zadek wollte sich umhören, ob man heir von einem Diebstahl von detmar gehört zu haben. Aber diese Stadt scheint nicht viele von außerhalb gehlrt z uhaben.
Die Geräusche der stadt kömmen näher, und nachher: wir werden abald ufbrehcen müssen.
Zadek: wann ist bald
: morgen in aller früh
Z: du weißt dass ich mmit meinem nfeunden darüber reden, werde. Ichw eiß nicht wie sie dazu stehen und ichw eiß nicht wie ich es tut
: es gibt größerre digne als wir. Die lady mel hat uns eintritt gewehrt. Aber glaube cnit dass du dich veropflichtet fühlen musste etwas mehr fdür sie z utun.
Z: ich vertsteh schon
: supereme wurde ncith
Z: es ist mir immer ncohe in rätsttel warum alle soviel darüver wissen
: das concil weiß alles und ohr seid in ihrem visirf
Z: wisst hr was in cheliax mit mir passiert ist?
: ich denke schon. Ich weiß nicht viel darü+ber,a ber supremem wird dir mehr sagen können
Z: verstehh.
Sie fliegt auf den balkon zu und sagt: ich habe kleidung für euch zurecht legen lassen. Wir sehen und iene stunde vor sonnenuntregang auf der ztiadelle
Zadeks euchtzgt: ich ahbe entscheidungen schon immer gahsst.
Die wachmänner legen die piek an und nciken zu
Zadek nickt ihenne zu und schlä#gt auf die schulter
Als er reinkommt, seiht er Lini die grade rechts und links sucht und verzeifelt scheint. Ein Schwarm kleiner Dinge die mit suchen. Stühle und tischeumgeworfen
Zadek: ah so effizient
Lini: Liza ist verschwunfen. suchtst du mit?

Z: solltet ihr nicht wache halten?ich bin grade erst zurück gekommen.
Die wachen schaune Zadek an und dann sich gegenseitigt.
W: schüttelt den Kopf.
Lini: ja. Habt ihr etwas gefunden?
Z: es ist ungefähr so groß.
Wache schauen sich um und laufgen dudrhc die Kammern.
L: Ist es nicht eure Aufgabe zu wahcen?
W: sie muss aus dem Fenster geklettert sein.
Die Wachen beschuldigen sich gegenseitigt.
Z:
W: es war nur für einen Moment. Ich stadn direkt davor.
Z: es gab wohl eien möglichkeit dass sie fleihen konnte.
W: es muss der kapatin der miliz gewesen sein.
W: woher wilslt du das wissen, du hast wachwechsel gehappt.
Und die beiden: was machen wir jetzt?
Lini: ihr sucht!
Gil sieht als er rein komtm dass alle in Panik umherirren. Besonders der Kaptain schreit die Garde des Hauses an. Drohungen werden ausgesprochen.
L: gibt es eine Art jemanden zu roten?
Z: naesha könnten wir fragen.
Gil räsupert sich: was ist heri schon wieder los?
Z: ich bin gradde erst zurück gekommen
L: ist dafür aber wieder da, aber Liza ist weg.

Grimgar sieht einen Prediger auf dem Marktplatz und Rande des Platzes stehen die Miliz und schaune misstrauisch, mit finsteren Mininen aus den tempel ebenso-
G: scheiß fanantiker
Mann: der kelrus und die miliz können dder satsd nicht mehr fhöen. Unschuldige flüchtlginge vor der stadt werden abgewiesen. Und die emnschen müssen sich slebst prganiseiren um zu überleben.
Die menge fängt an zu toben und ihn zu unterstützen.
Und der Mann scpricht von den Lebenden, die Nirmathas retten müssen. Dasss es die lebenden sicn, die sich verteidigen und das land aus der dunkelheit treagen und das all diejenigen die ihm hulidgen… und die fisnteren Mächte unter der Stadt.
Mernschen ncikene und stimmen ihm zu.
Mann: die miliz scheitnt den riechen zuc dienen. Die flüchtligne müssen hierein, ihenne mujsss das tor geöffnetne wrden.
Grimagr: ein Quacksalber
Aber die menschen glauben ihm und er spricht ihene aus der seele.
Grimagr: ist eine dunkle stunde. Das wirken solche dinge gleich doppelt so gut.
Am Rande der Versammlung wandenr emscnhen durhc die emnge. Eingie sind taschendiebe. Aber ein paar von ihnen sprechen die Menschen an, oder flüstern ihenen zu und kleine gruppen bilden. Die menschen nicken.
Die Menschen bewegen sich durhc die Masse und sind dabei Geaspräceh anzuregen und motivieren sich in einer Taverene , einem Freidhof, bei eineme händler und in der nähe des colossums zu trefen.
Grimagr ist sich ziemlich sicher, dasss diese Leute den prediger unterstützen
„Ja dieser predigerhat recht, wir treffen usn dort.“
Grimagr sieht die Sonne untergehen und begibt sich auf den weg zurück der zitadele.
Die Leute schaune Grimagr in seinre Rüstung misstrausich an und versuchen sich ihm fern zuahlten und manche haben offenene Hass in den Augen.
Aber dieser hass ist anderse, denn es scheint als wären sie überzeugt, dass er an ihrem Elend schuld ist
Aus der Distanz sieht er einen der Männer, und einem der Miliz einen Beutel mit Münzen in die Hand drückt und die Miliz sich dann vom Weg wegbewegt. Ein offensichtliche Bestechung.
Grimgar geht noch auf die Suche nach seinem Kram und geht danach wieder zurück. Er bewgt sich noch einige Läden weiter und die Preise sind absurd. Entweder hat der Laden keine Waren oder horende Preise. Er begibt sich auf den Weg zurück und er sieht viele menschena uf den Straßen. Wachen die Patrouillieren, und ein paar wacehnin einer Seitengasse. Dann sieht er jemanden vorbie laufen, mit etwas Rost an einem Tophelm. Er ist der Kerl von dem Platz. Die Häuser sind so dicht dass sich die dächer berühren.
Grimgar packt ihn am Arm und zieht diese Wache: hey,..ich habe dich beobachtet.
Er wirkt geschockt und : was…
Grimagr drückt ihn an die Wand, und mit der andenren hand an seiner schwerthand.
Die Wache versucht zu schreien, und Grimgar : du hörst mir jetzt zu!
Kalte Furcht in den Augen der Wache. Und hängt in der luft und schaut ihm in die Augen: was tut ihr?
G: und jetzt schön ruhig. Keinem passiert was
W: ich bin
G: du als mitgliede als miliz. Ist es das üblich sich bestechen z lassen.
W:
G: ich habe gfenung geld und du hast ncith genugn um mich zubestheen,
W: was wolt ihr dann?
G: ich will alle namen und informaiton wer darin ver. Wann sie sich treffen. Was ist ihr warer zweck?
W: ich ahbe keine k´gelod genommen? Wir zaheln es aus.
G: wofür zahlt ihr es ihen naus?
W: unsere kommanda n hat uns gedagt, wir sollen die lebendenbeschützen
G: wie lautete das codewode und weh edu bescheißt mich
W: es sit „für die lebenden“
G: wie lautet dr name eures kommanadanten
W: sir, bitte
G: sir trift es sehr genau, der Name!
W: markent, fredierik
G: wer sit noch darin verweikclekt
W: ich weiß es cnith. Ich bin nur ein mittelsmann.
Jetzt hört Grimagr ein klacken und hufe aus der ferne.
G: ok. Ich bin nciht alleine. Wir haben uns verstanden
Grimagr gibt ihm goldstücke. Wachenrüstungen kalppern. Grimagr verschwindet und reist in die Oberstadt kurz vor dem Sonnernuntergang.
Die wachen mit dem Siegel mit der goldenen Drachenschwinge laufen hastig in Richtugn der Zitadelle.

Lini, zadek und Gil sind im Raum und besorgt.

Lini hat eine Truppe von Klerus und Miliz gesehen, und immer wieder. Sie scheinen zu wissen wo sie sterben und sammeln sie auf : Ich traue diesen Leuten kein Stück.
Gil nimmt Lini und Zadek zu Seite: ich habe mich in der Stadt umgehört . Ich ahbe orte geufnedne, die kanäle wo sie dinge verkaufen. Die Substanz hier. Und je größerre deren Verzefilugn, desto merh bekommen sie. Vielleicht ist es genau die Antwort.
Grmiagr: und ich habe geld dass sie geld an irgendweldhe qualsalber, miliz und wachen tauschen.

K: wir ahben die. Dass uns scheinbar, aufgrund eines Fehler
G: es wundert mich nicht, die kleien macht das andauernd. Was wie konntente ihr das zulassen?
K: Die Lady nemacil aht die suche bereits begonnen.
G: es sind keinen guten Neuigkeiten
K: da die wenigsten von euch eine eskorte benötigen.
G. jaja werdet ihr. Gute abrbetit. Was auch immer
K: es wäre…(räusper) unnötigt, wenn jemand in de rFestse.
G: ich werde niemandem Beshceid geben. Zieh leine
Grimagr sieht nach oben und sieht die anderen an einem Tisch sitzen und sich anschuane.
Grimagr tritt an den silenet Table: diese Netzwerk hier..
Gil zu Lini: kannst du mal schauen, was da s
Gil zu Zadek: Aks ichd a unten in den Kanälen war, sprach mich bein Mann an. Er sagte Bruder, heute abend findet weide ein treffen stadt unten in der zisteren. Und hinterlies ein Spinnen symbol.
Zadek schaut: ist das Symbol zu erkenenen
Gil: ich weiß nicht welche . Aber wir müssne herausfinden wo diese ziosteren sit.
Zadek: was ist eine zisteren?
Gil: ein unterirdischer wasserspeicher
zadek: bis sonnenuntergang.
Gil:und du bist der einzige, der es heruasfinden kann
Grimagr: weil du, mhh nein sie sind nicht teil der miliz. Sie gehören zum Klerus.
Zadek: ich sol mich mal umhören wo dieser Ort ist.
Gil schau taus dem Fenster, dann: außérdem ist es mirgelunge unsere Funde zu Geld zumachen. Aber wo bist du gewesen, wirklichZadek: ich wurd emitgenommen von Eliya. Ist euch aufgefallen dass sie aussieht wie Melissa. Sie ist ihre Schwester.
Gil lacht
Zadek: ganz genau. Zumindest sgat sie es. Und aus irgendweinen gnd weiß sie alles
Grimagr: und dann ehißt es das die andner eauhc einene drahcenfarau ist.
Zadek: aber ihr drahcneblkut scheint durhc das dampirsein
Gil: weiß du was deine letzeen drei brüder mit dir angestellt haben
Zadek. Es sind keine drhacne.,
Gil: dochw aren sie gut dsrain dich glaubenzu mnachen, sie seine welche
Z. und diesmal sist es folgendne. Eliya hat mi rvon dem sogenantne Concil der Drachengötter erzählt, der neun. Anschienndende ist es ein gottesänhlciher rat..
Grimagr: ist zentagos auch dabei?
Zadek: aber es wäre intressanbt was er dazu sgat. Und sei scheinen schon lange die geschehnisse beoabchtet zu haben. Und elisay uwsst beshcied über alle details, was mit melissa apspiert ist, was damasl in cheliax pasier tist. Ich musst nicht erzählen. Sie hat mich mitgenommen zu einerna lten gedänkstätte der darace. Und sie hat mir gezeigt wie du dich mit deinem Ring verbinden kann.
Gil
Z: was ist wenn ich für etwas anderes
Grimarg: wir nenenen uns die schicksalslosen,
Goil: wenn dich dieser ring hierher führen wollte, damit du dich dann trennst.
Grimagr: warum . Du bestimsmt was du tust und nicht der ring ode rwas.
Z: ich weiß nicht was der ring mir zeigt. Aber es scheint so klar zu sein, was sie sagte.und dass ich
Lini: mir hat auch mal eine Organisation gesagt

Grimagr: und was soll sie schon tun gegen die dämone, genge den ansturm der Untoten und den untergang der welt.
Z: ich weiß es ncith.
Gil: wenn du soll eine entscheidung triffst, dann
Z. du hast Recht Grimagr. Gegen die Dämonen scheinen die Drachen zukämpfen. Sie glaube
G. wir haben wirder eine allwissende, die wieder denken sie wissen alles. Offensclichtlich wissen sie Dinge nicht, die wir wissen, obwohl sie allwissende sind. Wie kanns tdu diesem ewesnen überhaupt
Z: sie sagten dass supreme schon mal angegriffen .und es kann nochaml passiern.
G: dann gib die kind doch in die obhut der dracjhen, wenn du sie so gern ahst.
Z: vielleicht sollte ich melissa mal kontaktieren.

Zadek schlägt das Buch auf.
Scheinbar gab es einene neune Angriff, einene subversieren Verusche. Einer der wachen wurd evon den Kult der morgenröte dazu angehalten, supreme zu netführen. Und hätte es fast geschafft. Desiree hat ihn aufgehalktgen und supreme hat ihn angekockelt. Deswegen konnten sei ihnnciht mehr ausfragen. Desiree aht einen hinweis ebkeommne von einem zauber, den nur ein Drache aussprechen kann.. eine wanrung, dass es gefährlihr wird und es nicht der letzet sei wird.

Zadeks chreibt zurück,d ass er stolz ist auf seine Tochter und desiree wierde rzum danlk verpflichte ist. Danach schreibt er an melissa epersönlich: ich habe deine nschwester getroffen, und sie sagt dass melissa auch drachneblut in ishc ahbe und er schreibt über das ultimatiom/abngebot.

Lini schaut sich die Potion an und riecht, danach fühlt sich schwummerig.
L: es ist eine starke Substanz. Ich muss es
Lini: Zadek, kannst du bitte Naesha fragen
Gil klopft auf die Schulter, und all seine Kleidung verändert sich zum
Lini zieht ein Korsage an und sie machen sich aufgefallen
L: diese Visionen. Habt ihr

Z: es ist erstaunlich, diese Visionen beeinflussen die Menschen
G: der Händler sagte. Würde ich noch etwas brauchen, soll.
L: und du hast nicht gesagt bekommen, wie du es benutzen kannst.
G: erst benutzen, wenn sie kommen.
Z: kann es sein, dass du wenn du es trinkst stirbst, aber für immer.

Wir gehen auf die Veste zu und werden bereits dort erwarteet. Die Wachen mit dem Symbol der goldenen Drachenschwinge lassen uns herin. Als wir in die veste treten., sehen wir das sdie palstgade rechtsu nd links den weg in einen große halle flankieren und dort stehen merh der Garde. Und eine von ihnen ist der Hauptmann, der uns zur seite winkt in eine raum herein.

Eleya: ihr seit spät.
Z: ist mir nicht aufgeafllane
E: ihr solltet die lady nicht warten alsssne. Wir haben nicht viele Zeit.
Dire lady hat soweit ich weiß, etwas wichtigeiges zu besprechen

Lini: visionen?
Eleya schau tsich um: eventuelle. Es sit . Ich habe mit ihr gesprochen und sie wirkte besorgt.
Ich glaube grade rechtzeitig.
Und zwei Wachen kommen in den Raum herein und bitten uns in einen Gang. Die Hallen rechts und links Türmen sich auf und jeder schritt macht das Gewölbe größer.

Menschen warten und von allen Seiten werden wir musstrauisch beäugt, manchcen verneigen sich. Diener wenden ihre Blicke ab, Kinder laufen durhc die Hallen und schaune mit intreseirten Augen an, bis sie wweggezogenw erden. Und wir treten auf eine große Pforte zu, fünfmal so groß wie wir selsbt. Bemi öffnen öffentn sich eine nHalle und in der Mitte steht eine Frau in weiß, Melina von Gelt..

Wir werden angekündigt vom Herald.
Grimagr: wir sind wohl einer weniger.
Herald nachdem er berichtigt wurde: Yurrei takumo.
Yurrei nickt einmal zu uns,“ja es ist schon wieder geschehen“.

H: ihr seid in der Präsenz von Lady melina geld.
Sie breite ihre Hände aus und heißt uns willkommne: verzeiht dass swir uns gestern nicht wilkkommenheißen konntne. Aber wir hatten wichtige entscheidungen zur sicherheit der stadt zu tun. Im namne von skeld möchte ich euch den dank der stadt für das was ihr in carodan, windshire und fpür siviele getan habt. Die lady sinta hat mich informierter, dass ihr Flüchtlingen im süden von nimrathas geholfen ahbt. Wir ewrden für die mesnchen von breeezhome tun was wir könnne. Wir haben mit den untoten vor den toren selsbt genugn problem, gegenscheide den durhc dasn land zu reisen.a ber wir werden erneut kontakt mit Fort remgat e aufnehmen. Wir haben gehört, dasss der gereal von remgate vor hlkurzem bei eineme angriff ums leben gekommen sit. Wie es aussit hat druma seine apssivität aufgibt und aktiv ihre grenzene vertiefigen. Und ich hörte dass auch das uns ve
Grimagr: unsrre tat war ncith nutztlos. Und hat was grebahct
Grimagr gibt zadek eine klaps auf der schulzter.

Die lady macht ein paar schritte auf uns zu. Wachen in silberrüstung kommen von allen Seiten auf sie zu und spiegeln die Distanz zu uns, um sicher z ugehen.

Mel: Aber wir müssen euch um noch was bitte.
Ich vertraue darafu, dass diese worte mir vertauen behandelte werden. Aber die wengisten werden eingestheen, dass wir einen nachteil gengen. Die reiter und turppen die wir aussenden, um zu kundscvhaften und zu bekämfen kommen öfter oder nicht nur in teilen zurück.
Und doch ist es unsre Überzeugung dass wir nur durhc einene Nagriff.
Gil: war gesprochen mi lady. Wenn ihr mir erlaubt, ich glkaue zuwissen an wlechens telle nwkr sie treffen müsen.
Mel: wir hatten auf eure jhilfe gehodffte. Sagte.
Aber erst möchtige ich euch ein geschenk anbieten. Wir alle habene ein schwirige zukunt vor uns und doch fühle ich mich in der lage zu sagen zu was wir geschaffne sin. Und wenn ihr wiklich hier sid um den emnschen hier. Dann wird es euch nur dienlich sein, über eure zukunft beschei dzu wissen. Ich möchte euch das geschenk einer
Grimarg schaut schweigend die andenre an
Zadek: natrülich,w enn es nicht weh tut
Grimarg: was soll es. Ich bin cnith geisteschach. Es ist in orndung.
Grimgar nickt, ebensp wie Zadek
Yurrei und Lini schütteln den Kopf.
Yurrei: ich bin bereist einaml aus dem ncihts zurück gebrahct worden. Ich glaube nicht daran, dass undsere. Myiaro hat eine neue Zukunft für mich bestimmt.
Grimgar: ich auch nicht abe ich will wissen was sie mir zu sagen hat.
Lini:
Zadek: ich glaube nicht

Die Lady schaut : macht euch keine Sorgen. Die Vision ist für euch und für niemanden sonts. Ihr müsst sie mit niemandem teilen auch nicht mit mir. Die geheimnisse der zukunft sind nur mit denen ebstimtm, dennen sie geschehen werden.

Lini skeptisch: seit wann habt ihr diese Gabe?
Mel: ich habe diese Gabe schon immer gehabt, aber sie ist mir nie so klar gewesen wie in der Zeit der Not.

Gil: mein ganze Leben hab e, es macht viel mehr Spaß wenn man das ende noch nicht kennt.

Sie macht einen Shcritt nach vorne: so wie ihr seit nehmt dieses Geschenk an.
Und eine Tätowierung leuchete an ihrem Arm (das Symbol von yumodä) und auf der anderen Hand ein weiteres Symbol, eines violetten Schmetterlings (Desna).
Die neiden Seiten fange an in unterschiedlichen farben aufzuleuchten und zwei Seiten göttlicher Energie durchfluten Grimgar, Zadek.

Die Magie treibt durch Grimgar und Zadek und sie sehen das die Lady überrascht wirkt, denn ihr Zauber stößt auf eine Art Wand, als würde eine Vsision in einen unsicheren wirbel Fuß zu fassen. Die Zukunft ist nicht steht genugn um was ausmachen zukönnen und vielelicht greift oder festigt sie sich sogar. Oder einen unumöglichen Teilsichtbar. Etwas in ihren Ringen, in ihren körper außerhalb des jetz ind er zukunft. Zadek elgt sich etwas wie eine Wand vor sich, ein schimmern, der ihn für eine Sekunde außer Gefecht setzt. Grimgar taucht jedoch tief in die Vision.

Melina wirkt überrascht: eure , ihr seit gesegnet. Eure Zukunft ist einzigartig.
Melinas Sitrn wirft Falten und geht ein zwei Schritte zu Zadek, und dann flüstert es über uns. Aus den Augenwinkeln in einer der Kuppeln, neun kleine Fesnter darin und einige Malerein sind keine Malerien, sondern eien Getsalt in einem Fenster tuacht auf. Schatten, personen in der Dunkelheit.

Die Lady bleibt stehen. Zadek sieht ihren Blick für einen kurzen AugenwinkMel: nehmt dieses Geschenk und macht damit was ihr für richtig ahltehte. Wisset das eure zukunft nur euch bestimmt sit. Niemand kann darauf einfluss nehmen.
Mel: das ist nicht was. Ich ahbe euch eine nachricht zu überbringen. Besonder euch Yurrei takumo.
Y: was ist es?
Mel: nathan takumo ist verschwunden.
Eleya: was? Ist passiert?
Lini: ihr verliert geern eleucte
Mel: eine karvanae aus dem ostne aht uns erreicht. Flüchtlinge. Wir hatten . Dann haben wir nachricht erhalten, dass sie angegriffen wurde.

Taedan Silberzunge kommt hinter einer Säule hervor: Nathan hat uns nach westen begleitet bis wir attackiert wuerden von einer Nekomantin. Er hat mehr als einene angriff überstanden, aberer hat mich gesandt. Er sagt er hätte die quelle der nekromatischen quelle ausfindig . Ein general, den wir unter dem annem stormwul kenne
Eleay: diese nekormatnit is t mächtige rals alles was unsere kleriker haben. Wir sind ihr vor zwei atgen entkommne. Sie haben meister gil und seine kaeradem akttackeirt.
Mel: es is tdas erste mal das die nekomraten so nahe kommne. Wir sind überzeugt. Und wir können ees nicht für gut heißen, dass einer unsserre wichtigsten kommandanten einen alleingang antritt.
Tadean: ich bin nicht hier um zu urteiel. Nathan aht mir aufgetragen seine entscheidung zuübermittel: die quelle zausfindig zu amchen. Und hat darum gebeten verstärkugn z uschicken

Melina wirkt aufbegracht darüber.
Eleya. Wa ssit gehschen? Wohin?
Taedn: das kann ich nicht dagen
Mel gebiet esill zu sein: der kelrius und die miliz haben sich entschiden, nathan nicht um hilfe z ukommne. Er hat sich von uns losgesagt, als er sich entschied seinen Auftrag nicht zu befolgen.
Elya: das ist lächerlich, ohne ihn wäre
Grimagr. Wir können helfen.
Lini: wir könne ihm helfen.
Mel: ihr werdet ncihts tun. Taden hat uns eine Nachricht üebrbrhact, von einem Zauber und hält einen Neatherkristall schwebend über den Händen.
Gil seiht in ihrem Blick etwas. Er soll auf etwas achten. Dann steckt sie ihn wieder weg.
Mel: aber wir gehen davon aus, dass sich für skeld eine gefahr droht, wenn diese kristalle. Wir werden euch bitten euere Kräfte dem Klerus und der Miliz zur verfügung zu stellen, und unsere Soldaten zu unterstützen.
Eleya: das sit lächerlich. Wo ist nathan hin. Wir müssen ihn aufsprüren.
Melina: meine entscheidung ist entgültigt.
Elya stürmt aus der Kammer hinaus.
Gil: mi lady, wenn wir einfach nur hier ausharren… werden sie uns früher oder später holen kommne. Ich weiß wo die Schwachstellen sind. Lasst uns diese kristalle verncihten
Mel: ich sagt meine Entscheidung steht fest.
Gil fragt sich.
Mel: nun geht.ihr habt Freiheit innerhalb von skeld. Bitte kommt zu uns, wenn ihr was braucht. Ihr sollt die Ressourcen des Klerus zur Verfügung haben, wenn ihr euch entscheidet

nach und nach ziehen sich die Schatten zurück.

Eleya stürmt wütend in voller Rüstung hinaus: geht mir aus dem Weg.
Der Drache faucht uns an.
Grimgar: eingeschnappt, da kann man nichts machen. Scheint dass diese Frau auch vor jemanandne Knien muss. Wir wissen die sind keine Idioten.

Lini: wir sollten nathan suchen. Wisst ihr noch was Miyaro gesagt hat, ohne Nathan keine rettung.
Grimgar: sie die eigntlich die Macht besitzt. Oder sie ist auch nur ein Spielzeug. Widerlich selbst in anbretracht der Situation.

Yurrei: als ich die gestalt gewechselst habe habe ich es geschafft den Babysitter. Scheinbar ist er ihr verfallen. Er hat ihr viele. Sie glaubt das der Klerus und der Miliz das die Kontrolle von einem Rat ist.
Wache: vergesst die kleine. Die lady sinath hat un gesgta, thron asufindig z umachen.
Grimagr: wenn die miliz und der klerus ein und derselebn Gruppe gehören, wie kann es sein dass sie sich ebkämpfen.
Y: der kelrus und die miliz arbeiten nur zusammen, wenn sei keine wahl haben.
Grimagr: Aber sie
Y. nachdem die lrodachsane in skeld gefallen sind, wurde die veste vom klerus übernommne. Aber das heißt nicht das sie die ienzige sind. Die miliz ist stark und hat ihren sitz in der Wolfsveste.
Grimagr: nur der klerus untersteht den hohen priestern..ach so
Y: lady mel hat ein hohes ansehen . Sie hält die stadt zusammen, so sagt er.. m,iyaros notizen hlren auf.

Elya flucht auf dragkomnisch und sagt: ich werde thron und nathan. Wir erden zu den drachen aufbrechen, doch wir bruchaen Nathan dazu. Er verfüht über eine n zauber. Ich brauche ihn.
Zadek. Und du meinst die drahcen würden uns helfen ihn zu finden.
Elya. Wir müssen uns
Lini. Dann haben wir alle mal das gleiche ziel.
Zadek: ja da scheint so. wo sollen wir anfange zu suchen?
Elya. In den Wald wo er verschwunden ist.
Gil: ich will wissen. Ich wollte diese Zisterne aufsuchen.

Gil: meine gefährten. Habt ihr einen moment. Wie uns die lady gezeigt hat, es war keiner von denen w. Ich weuiß ncicht woher er stammt. Die gleiche aura habe ich in den jkanälen gehsen.

Y: was hat da sdamit dzu tun.
Gil: die lady hat und zugezwinkeert. Die gestalten am fesnter traten hervor, als sie uns diese illusion zeigtet. Sie sit nur eine marionette weiß gott von wem. Das wahre übel lieg their in diser estadt. Wir könnene soveilel nach außen kämpfen,w en deise stadt von innen korrumpiert sit. Ich sah in den aknaälen eine mann , dessen amulette die gleiche aura auwies. Er hatte eien tätowierung einer spinne. Wenn wir wirklich wissen wollenw as hier vorhege
Elay: wi rhaben dafür keiene zeit, wir müssen anathan finden. Zadek du ksommt mnit mir.
Gil: ich ahbe die heldenegshcichten gehlört von nathan. Er hält noch länge rdurch.
Grimagr: egal wer sie ist, du kensnst sie nur ein apar tage. Hör auf deinene maiger.
taedan: hör auf ihn. Also habt ihr es auch gemerkkt
Grimagr: man muss ja blind sein, und selsbt dann.,,
Elya: was für eine rolle spielte es .
Taedan: machmal ist heißmut nicht die beste lösung für das bproblem. Als ich das gebäude verlasseb habe, hat mir jemand etwas zugesteckt.
Und er trägt einen grünen kristall.
Taedan: ich frage mich wa sichd amit anstellen soll.
Gil: wenn ich euch einene rat geben darf, seit vorsichtigt mit dem teil. Aber wisst ihr wo der eingang zur zisteren leigt?
Taedan biete gil dden kristall an: ich kannt die lady mel, wisst iihr bevor sie den namen von geld trug. Ein unschenibares möädchen. Scheu vorsichtig, ängstlich, so ahben alle von ihr gesprochen. Ein mauerblümchen. Ich wusst das mehr in ihr steckt. Und so hat es der hohr priester von skled seiner Zeit. Die lady mel. Ichb in davon überzeugt die hat ihre gabenen behalten,w eil sie zu mehr al s. Es gibt eine legneede, in der der rod . Und ein champion getreben von zwei göttern getrieben kämpfen wird. Wie alle geshcithen weiß ich ncith was past und was nur gehcsihtet ist. Aber ich glaube an die lady mel. Die männer im klerus wissen nicht mit was sie sich anlegen,
Grimagr:
Taedan: habt ihr die stadt geshen. Sie ist einen vorfall von einer revolte aaufstand entfernt. So wie ich es sehne aknn, ist sie die einzige die sich ben,üjht die miliz und die kelriker unter kontrolle zu halten. (..) und ich weiß noch etwas. Nathan hat mir zwei dinge mitgetielee. Er sagte mir, ich solle die menschen nach skeld bringe. Das ahbe ich getan. Und er sagt mir, ich solle die lady der satdt beschützen, sie sei die einzige hoffnung für skeld. Und nun, wenn euch nathan so wichtig sit ohne inene winzigen hinweis, dabnn solltet ihr eurer einschätzugn trauen und foglen, dass ihr melina vertauen könnt. Das ist nur ein rat.
Grimagr: hat da melina gesprochen oder der Klerus.
Taedan biettegil immer noch den kristall an. Gil klopft in die Hände und eine Kiste erscheint, mit einer innerenn Kiste.
Taedan: könnt ihr etwas damit anfangen?
Gil zieht seine Handschuhe an nimmt den Kristall, dreht ihn vor sich .
Er sieht eine nekromantische Aura.
Die Lady mel hat gil gedagt, dasss dies benutzt wurde um nathan zu attakieren. Taedan lächelt und zieht seinen hadnschuh aus, und eine schnittwunde ist zu sehen und er fässt den Krsitall an und
:nun frag ich mich, wie kann jemand mit solch einem Kristall attakiert werden.
Gil: fragt seine schwester
Taedan: nathan ist kein vampir.
Zadek: was ist er dann?
Taedan: warum würde die lady mel. Das der mann den ihn sucht, von einem Mann attackiert wurde, der ihn nur hätte wiede rherstellen können. Sie wollte
Gil: vielleicht wollte sie ihre schatten in sicherheit qwiegen.
Elya. Das sit lächerlich,
Taedan: findet die quelle der magie und ihr findet anthan.
Gil: was mich zurück zu meiner Frage führt, wo ist die Zisterne
Taedan: ich hatte nicht viel zeit, aber die stimmen kamen auch zu mir.
Gil. Es wurde mir zugertagen dass dort eine versmmlugn statfinden wirde. Der bruder der mich einlug trug eine spinne, genau bwie de rmann, .. ich weiß nicht wer diese bruderschaft ist, aber dort werden wir antworten finden.
Ekya: ichw erd enciht blind in de Stadt umherirren wegene iner nachricht von lady mel. Ich werde nathan suchen. Zadek
Zadek: du wirst alkein suchen. Ich denke ich wir werden mehr erfahgrne wenn wir heir uschen.
Elya. Schau in das buch. Das buch wird dir alles offenabrne, alles wa sdu selsbt heruasfinde kannst. Ichw erde zurück kehren sobald ich nathan gefundenhabe. Vielleicht habt ihjr glück und findet ihr vor mir. Gebt auf dich ahct zadek. Die kräft haben eien blick auf dich und wenn du die kontrolle nicht behältst.. (schüttel den Kopf)

Elya greift an ihren hals und zeih ihr rotes meedalion und gibt es ihm, bronzees drachem, de reine roten opal umschlingt.
Zadek: wass ist das?
Elya. Ein Geschenk. Trage es
Zadek: wenn es dich beschützt, soltes du des nehemem
ekya. Wenn du meine Hilfe brauchst, werde ich eine chance haben dich zu finden.
Zadek: ich danke dir.
Elya nickt dem Hauptmann zu: ich weiß nicht wann ich wieder jekher, aber ihr habt euere befehele
Sie läuft aus der Tür heraus und ihre schwingen sprießen und abhebt.
Zadek: Taedan, was weißt du über sie?

View
Skeld - Dunkle Gassen
In Skeld vor dem Treffen mit Lady

Spielabend

Was bisher geschah

In Skeld angekommen, dem letzten Rückzugsort der Menschen
Lini mit Enelya haben Nathan getroffen und dann per Teleportstein nach Skeld
Android Travor getroffen und mit ihm unterhalten. Auferstanden aus Splittern

- Als wir am nächsten morgen aufwachen finden wir giol beschäftigt über einem Buch seine Zauber vorberieten
Grimagr: mit dem ganzen Geld? Wir hätten
Lini: wir sollen doch generell nicht raus.
Grimagr: ist nicht das erste mal
Neues Frühstück ist
es sieht aus wie zusammengewürfelte

Es öffnet sich die Tür und ein schwarzbärtiger Mann kommt herein: guten morgen.
Mina ist die andere, die am Abend nicht getunken hat und wünscht auch dabei.

Lini
Grimgar: was meine kleine
Grimgar: ich habe ein Menge über Magie gelernt. Nur das
Miyaro: Lini hat eine nur versucht Essen . Um es für eurer Volk zu sparen.
Mina: dieses Anwesen ist vor Beschwörungsmagie geschützt. Nicht alle sind unseren Wohlgesonnen. Allerdings wenn ihr möchte, ein Repräsentanten des Klerus ist hier. Wenn ihr im Zeit gebt, dass er überprüft dass ihr keine Gefahr seit, dann könnt ihr euch auch wieder frei bewegen.
Miyaro: wenn er Zeit für uns hätte, wäre es sehr hilfreich.
Mina verbeugt sich und eilt aus dem Raum hinaus. Wir stehen da.
Liza: Wo ist der Drachenmann.
Lini: hat er gesagt er will zu diesem Händler gehen?
Grimgar: die Typen die uns hier empfangen haben , wussten schon so iengies. Der Typ hat uns durchschaut.
Lini:
Grimgar: er hat und beobachtet
Lini: wer genau?
Grimgar: die Blechbüchse.
Miyaro: wenn du dich mit jemanden befreunden willst, dann solltest du ihn nicht beleidigen.
Grimgar: ich hab was bessere zu tun als jemanden Arsch zu küssen. Ich habe es versucht, aber …
Miyaro:
Grimgar: er ist nun mal ein Konstruukt das lebet, er soll damit klar kommen.

Die Tür öffnet sich ohne das jemand anklopft und ein kleiner Bursch mit weißer Robe und
Schaut sich kurz um und öffnet dann die Tür vollständig. Dann kommt eine Robe herin mit einer gewaltigen Person, goldenen Haaren. Erst nachdem sie sich umdreht bemerken wir dass es eine Frau ist Abadar Priestess. Sie steht vor uns und schaut sich um, und ohre Uagen rasten erst auf Miyaro und dann auf Liza
Grimgar: scheint euch nicht zu stören.
A: Mein Name ist Arianda. Ich überbringe Grüße von unserer hohen Kleriker melissa und skeld. Ich hoffe dass ihr den weg gut und
Lini: wisst ihr was da draußen vor sich geht? Gtu und sicher?
Ayanda zwinkert sich uns zustimmend. Sie wirkt tiefsinnig, als würde sie genau wissen was vor sich geht und eien schwerre Last auf ihr legen. Sie breite ihrre hände aus.
Wir haben viel von euch gehört. Die lady sinta hat uns informiert
g: also hat sie uns überwacht
A: nun. Warum seid ihr nach Skeld gekommen
Grimgar dreht sich um zu Miyaro.
M: wir haben unsre gründe. Ich mächte nathan sehen
G: bei mir ist es etwas kompliziertere.
A: eurer brude rist auf dem weg hierher
G: ach was der magier ist da.
Gil schaut kurz auf und murmelt. Gil den Hut zur Seit eund spricht „Abadar zum Gruße“
Sie neigt ihren Kopf einmal.
Gil zieht an seine Pfeife und pustet eine Ring in den Raum holt Luft: das ist eine lange Geschichte.
Lini: oh ja
Grimgar: oh nein.
Lady setzt sich hin und erwartet eine Geschichte.
Gil denkt nach und erzählt: es begab sich. Eine unserer reisen gab es ein Dorf mitten in irmathas, ausgestorben. Indem Leute in einem mystischen Schlaf schienen und … (Gil erzählt weiter) .. und wir sind nun hier um Verstärkung zu holen. Sie unterbricht nur ein paar Mal, als er erzähtl das Breshome nach Unterstützung gefragt hat und als sie ein Stück metal mitgegeben haben. Sie mustert das Metallstück und gibt es ihrem Burschen, der es in seine Tasche verschwinden lässt. Sie hört sich alles aufmerksam und lange an. An einer stelle: fort regate hat flüchtlicnge aufgenommen.
Gil: nur wenige
Grimagr: wir mussten de komandeur
Miyaro räuspert sich
A: ihr
Grimagr: ja, mein kamerad zadek kennt ihn an besten.
A: wo ist drachenfluch
G: ihr wurdet unterrichte, jajaj war nicht anderes zu erwarten.
Und der Wachmann geht zwei Schritte zur Lady und
Miyaro hört: Zadek wurde bereits von der Lady Sinta abgeholt.
Ayanda verzieht das Gesicht
Miyaro: er wurde abgeholt
Lini: was?
A: jeder kontak zu jkustus trihalt wäre von großem nutzen für uns. General justus von trefall.
Miyaro: der ist dort nicht mehr General
Grimgar: jedenfalls ist da jetzt ein neuer, Maxwell.
A: viele in der stadt würen leibend gernen eine akravane aufzubauen, um die flüchtlinge zu senden. Ich bitte euch diese Information für euch zu behalten. Wir sollten vorsichtig sein mit informaione, die Menschen in das alnd der untoten zu treiben.
Gil spricht weiter und als er von der letzten Verteidigung , der Belagerung und mit der Hilfe von dem Pharasmakleriker wird Ayandas Blick weit: das, … (ist schwer zu glauben)
nd sie hebt ihre Hand und ein goldenes Leuchten und ihre Gesichtszüge werden heller, wärmer und anerkennend: in der tat, Abadar hat sein Licht auf euch geschienen.
Die Priesterin geht auf Miyaro zu und ist zwei Köpfe größer als sie. Ihre Augen funkeln und leuchten wie schimmernde Scheinwerfer. Miyaro erstarrt und tut so als ob es ihr nicht weh tut. Es brennt in Miyaros Augen. Das Licht is tzu stark. Es brennt förmlich auf ihrere Haut
Gil: Miyaro qualmst du etwa
Miyaro geht zurück und wird festgehalten von der Frau. Sie hält Miyaro hoch.
Die Priesterin schau tin ihre tiefsten gedanken. Alles was Myiaor tun kann ist die Geschihte der Menschen zu verbegergen. Aber es sit als wrüden scheinwerfeer durch die gedanken vebrenne.
A: du hast eine gewaltige Dunkelheit in dir.
Die Uagen werden tief und nachdwenklich und nun fokuisiert sie und die scheinfwerefe: Wie sehr seid ihr in Kontrolle? Mit diesem
Miyaro:Solange ich noch jemanden habe, der in mich vertruane aht, werde ich dagegen kämpfen könnne.
Und miyaro schaut auf uns, ihre Freunde.
Grimgar: schon mal gut, dass ihr sie nicht über ein Kamm schert.
Ayanda nickt und schaut Lini.
Lini:
Ayanda runzelt die Stirn und schaut Lini an mit einem
Lini

Dust von Kupfer durch Blut riecht
Liza wirkt komplett ungerührt, schaut die Priesterin an.
A: ihr könnt euch frei in der stadt bewegen. Ein und ausgang ist nur durhc die tore gestatte. Oder durch einen der Wachtürme. Wir werden euch ein Eskorte geben (zu miyaro)
Miyaro seufzte:
A: er sit mit der lady sinta aufgebrochen. Eures Gleichen ist in eurer Stadt nicht wirklich willkommen. Und die Menschen. Und ich werde nicht von einem vampir . Wir werden euch Tiere zur Verfügung stellen. Das Mädchen muss im Zimmer bleiben.
Lini: wo kann ich summonen um essen zu erschaffen lassen
A: ihr könnt in der Eingangshalls oder vor den Toren.
Lady mell wird euch vor Sonnenuntergang empfangen. Bis dahin habt ihr bestimmt noch einiges zu erledigen. (und blickt auf unsere Kleidung)
Ayanda verbeugt sich vor Grimgar und Gil.
Grimgar: ja wir bräuchten einen Markt
Grimgar: Ich hasse es das mir Leute zeigen, das ich im
Miyaro: wir werden weiterreisen sobald ich mit Nathan gesprochen habe.
Lini und Miyaro sorgen sich um Zadek.

Gil öffnet das Buch des Geschäfts. Es kommen Nachrichten mehr aus Nisroch, die Seiten sind vollends leer. Die letzte Nachricht darin „er ist wieder da.“
Lini: ich mache mir Sorgen um Zadek, immer wird er entführt und dann müssen wir ihn retten.
Grimagr: sie hatte kein Drachenblut
Miyaro: wa rsie nicht halb vampirin
Grimgar: aber keine drachenfrau
Gil: hast du schon mal
Grimagr: hey du, sag mal sie. Aber es ist
Miyaro fragt in die Runde: wann habt ihr das letzte Mal was von den Rasziel gehört.
schaut über das Buch.
Gil liesdt lat: das chaos nach nisroch eingekehrt. De rhafen wurde geschooosen. Alles fremden wurden ausder stadt getierben und das Pangole die Kontroll über Nisroch ergreift. … Er ist zurück.
Miyaro kriegt große Augen und holt das Buch um zu schaune, wer es geschrieben hat. (von Ruby)
Miyaro zu Lini: du kannst doch einen Gnome versenden durch einen Traum.
Lini ist verdutz: das habe ich noch nie getan.
Miyaro schaut zu Gil: warst du das?
Gil nickt.
Miyaro: das ist meine einzige Familie dort, bitte ihr müsste Kontakt herstellen.

(Beschreibung der Stadt)
(Beschreibung der Flüchtlingslager vor den Stadtgrenzen)

Miyaro tritt heraus mit tief gezogener Kaputze um sich vor der sonne, die tozt Winter scheint zu schützen. Der Beschützer trägt silberne Waffen, was ihr noch deutlicher Macht dass es gegen sie gitl. Er grüßt: Lady miyaro, korrekt.
M: Wer seid ihr?
U: ulbrich.
M: ich suche jemanden in dieser Stadt. Habt ihr sowas wie eine Mageirakademie?
U: alle Magier der Stadt sind zu Verfügung der Miliiz oder derm Kleriker ode runter dem Einfluss der Mühle.
M: mÜhle?
U: unsre älteste Handelsgilde der stadt.
M: ich würde gerne iene nachricht versenden über ein längere Distanz.
U: ihr könntet eine Nachricht per raben senden.
M:
U:
M: auch nach nidal?
U stockt: ichd enke nicht. Aber warum dahin?
M: in diesem land sind meine freunde dort geblieben und ich habe starke vermutung dass sie in problem
U: natrüich wollt ihr eine nachricht in dies dunkel nachricht sennde. Eine nachricht dieser art müsst ein mabgier sednen od erein kurier.
M: könnt ihr mir einen magier empfeheln?
U: ihr müsstet in der veste nachfragen.
M:wem?
U: verzeiht my lady ich denke cniht das ich ihnen dort helfen kann.
Als Miyaot die festung erreich wird sie misstraurisch beäugt. Als sie auf das tor zutriit wird das tor geöffentn,a ber mehreer wachen flankieren den eingang.

Gil schreibt ein paar Fragen in das Buch.
Miyaro: pass auf was du reinschreibst, wir wissen nicht wer das Buch jetzt in den Händen hält.
Wache: Wer geht dort? Seid ihr das Ulrich?
U nickt: wir sind hier um eine Audienz der gelehrten zubitten.
Es sind winzige Türen und gGänge und sogar Miyaro muss sich bücken.
Grimmig aussender Mann mit einer Lupe, de reine winzige Schrift zu entziffern veruscht.
Mann: warum sollt ich das zu tun? Ich habe wichtige nachrichten für den miliz
M: mir wurde gesagt, wer hier das könnte oder wo man eine schriftrolle kaufen könnte. Ohhen
Mann: wo glaubt ihr das ihr seid? Wir sind derletzten zufluchtsort . Alle materielean die für den rkieg benutz werden könne, wurden für die miliz beschalgnahmnt.
U: das ist nicht ganz richtig
Mann: alles wichtige.
M: Wie ist eure Name geleehrter her?
Mann hustet seinenen Namen: Robert
Miyaro nickt bedanktend und geht raus.
M zu U: könnt ihr mich zur Mühle führen.
Miyaro beobachtet die Stadt auf dem Weg.
Der Mann, de rsie am Anfang so herablassend abgelassen hat, weil er sie nachütlich als Vampir erkennt. Nachdem ihr zwei stunden unterwges in de stadt sind und sich unterhalten, über eine famielie die kinder und seinenbesitz, seine ehere und nu hat er eine kleine famielie, lordschaft in der nähe von nirmathas, aber ist un geflüchtet. Und nun fragt er Miyaro auch und will sogar was von ihr wissen, die sei leichtert überspielt. Und jedes Augenwinpern bringt in erröten. Nach einer Weile ist er nicht mehr ein Schatten, sondern läuft vor ihr und sorgt dafür dass die Leute ihr Platz machen.

Gil weiß nicht sovile von dieser Stadt, aber dass hier definitv keine Magierakadie vorhande ist. Es gibt ein steingehauenes gebäude
Gil hinterlässt eine Nachricht für Thron, um ihm bei seinen Gefühlen zu helfen.
Gil bewegt sich allein durch die Stadt und obwohl es Oberstadt heißt, ist es nicht oben, sondern anscheinend für die obrigen gedacht. In der Mittelstadt verädnern sich dann die häusern schon zum shclechterner. Die Stadt ist zum besrsten voll. Überall hundert von Mneschen auf den Straßen, geschätigt. Kaum das man am morgen rausgeht überall Schlangen um Brot zu bekommen.
Gil erreicht den markt. Viele von ihnen schienen die ganze Nacht gewartet zu haben.
Bäcker: wir haben nichts mehr.
Und weitere 40leute stehen an und beginnen nun zu weinen.

Gil und Grimgar wollen die Steine verhöckern. Aber er glaubt das diese Stadt ein Problem hat. In dem Tabakladen verlangen sie hohrende Preise. Gil runzelt die Stirn. Es kaum noch nützliches zu kaufen/verkaufen. Er hört von den Kanälen, von einer zwielichtigen Gasse. Gil belauscht Händler und findet einen Eingang zu den Kanälen. Ein kleiner Bach, der durch die Stadt läuft. Ein unterirdischer Gang unter den Kanälen, tropfendes Wasser. Aber nach kurzen erreicht gil eine Gasse und ort leigen Waren in Ikammern, vergitterten Nischen, bewacht von grob aussehenden Söldnern um die Händler zu beschützen. Gil erkennt an den schimmernden Beinschienen, dass hier scheinbar einige Personen mit viel Reichtum zu sein scheinen. Gil findet die Schriftrolle, die Gil sucht. Aber auch sie verlangen den vierfachen Preis.
Gil und ein Verkäufer verhandeln, feilschen hin und her. Auf dem Schwarzmarkt gibt es trozdem ein Enblem, das sich gegenesitig gezeigt wird. Kleines Mantel öffnen, Schattulle. Und ohne Diskussion wechselt Ware und Gold den Besitzer.
Gil spürt Lexaja kurz verschwinden von seiner Schulter und tabt nach kurzer Zeit wieder auf seine Schulter.Lexaja: weg hier, die schauen uns an. Ich habe ein ziechen gesehen. Es sah aus wie ein Mühle. Die Menschen haben viel Silberstücke ausgetauscht. Gil geht schnell in einer kleiner Gasse.
Als Gil sich weiter bewegt kommt ein Gestalt mit schwarzer Kutte auf ihn zu.
K: Nacht zum Gruße
Gil: Möge die Nacht mit euch sein
K: ihr seht mitgenommen aus. Kommt zur Messe und eure Wunden werden geheilt werden.
Gil: wann und wo?
K: heute Abend in der Zisterne
Gil nickt zustimmend, als würde er alles verstehen.
K nickt zurück und verwindet: ihr werdet das hier bruachen.
Und berührt ihn an der Schulter.
Gil schaut sich das an und es sieht aus wie eine Spinne und eine sekunde später verschwindet es aus seiner Sicht.

Gils ToDO-Liste: Neben dem Spell sucht er eine Bibliothek, um sich über den Seefriedhof und das Skelet zu informierne.

Lini verursacht ein Chaos in der Stadt als sie Dhinnis beschwört die Essen herbei zaubern und das ganze funktioniert sogar halbwegs, als die Menschen auf das Essen stürmen. Und bevor Lini sich versehen kann schauen die Dhinis velegen, da das Essen bereits ausgegangen ist. Lini zaubert eine Holzhütte um die Essensausgabe zu organisieren, aber das läuft auch in Chaos. Sie zaubert die Hütte wieder weg und verschwindet in die Burg zurück. Die meisten Leute erwarten nicht das sie Lebensmittel umsonst bekommen,

Lini : was macht ihr mit den hungernden Menschen, die sterben und dann zu Untoten werden?
Soldat bedrückt: Der Klerus hat seine Agenten um die Sterbenden zu suchen und hinaus zu

Als Lini in den Raum zurück kommt ist Liza weg und keiner von den Wachen will was gesehen haben.

1DP+1DP-Prepardeness (Grimgar, Lini, Miyaro)+ Zadek (1DP+1DPGreatness)

Zadek ist der Nacht aufgewacht und hat die Drachenlady vor ihm in der Tür gesehen. Die Frau die so aussieht wie seine Frau, hat ihn an der tür empfangen und gebeten zu begleiten. Sie ist mit ihm hinaus auf den balkon gegangen und aht iihn angescha<t wähew d ihr körper angefangen aht z leuchtne mit goldenen Schimmmer.
Deine wandlung ist fortgeschritten und ihre hände fahrne übe rden Rücken des unterarms. Und sie spürt dass seine ahut dort schuppoig und hart wird.
Z: ichnheme an du willst mir erzähelnw er du bsit.
Aldy: hab etwas geduld.
Und ihre haut vewndelt sich auch. Aber im gegensatz verwnadeln sich die Platten vopn azdek in goldene schuppen mit einem kristlalenen schimmer. Und zadek fragt sich wie das funktioenrit.
Bis alles unter ihrer Kleidung verschindet und über ihrem GESICHT AUSBREITET:selbst ihre roten Haare bekommen einen goldenen Schimmer. Es wirkt himmlisch und faszinierend. Der goldene Schimmer strahlt einer wohlige Wärme aus, aber das kristallene Funekln wirkt als würde es dem entgeensthen. So asl würde es Zadek hypnotisieren. Er hat das Gefühl, das das Funkeln aussieht wie das funkeln übe reinemoor, das ihm in abwege führen könbnte . Zadek schaut die dracheschwerter und seinen ring an. Der ring wirkt aktiv und wach und schaut in irhe richtung. Seine schwerter reagieren auf nichts. Sie sthen dort als die Verwadlung sich vollendet und aus zwei rissen brechen wzei golendne schwingen hervor.lederübzogenen goldene schuppenüberzogene es cwingen und riech tihm ihre ahnd.
Zadek: woher sol ich wissen, wo …mein..
Zadek sit verwirrt: du nimmst an, ich würd eienfahc so mit dir kommne ohne mir irgndwas z sagen
Sie lächelt dunsagt: die antworten nach denene du geucht hast sind sehr nach. Vertrua mir für diese paar minunte mehr. Wir haben viel egmeinsam du und ich. Ich möchte das du es auf die richtige art und weise herausfindest.
Z: das will ich mal hoffen.
Der strum tobt imme rnoch inder nacht und der regen schlägt im Gesicht.
Leicht zögernd schaut Zadek zurück und versichert sich das die anderen noch schlafen.
Die Lady von Gald hat eine ihrer Priesterinen abgestellt, dass keiner. Als zadek die hand nimmt, fühlt er sich federleicht und sie fliegen in einer atmeberaubenden Geschwindigkeit. Die Schwingen werden noch monumentaler und wiede rin einen Sturzflug und dann belibt sie kurz auf den zinnen stehen und winkt einem soldaten. Und dann verlässt sie die Stadt.
Z: wird der himmel bewacht vomBoden?
D: wir hatten ein paar vorkommnisse und nun müssen wir mit Magie den Himmel bewachen. Wenn sie Alarm
D: in diesen zeiten ist es gesünder neimanden zuv ertruaen und doche rkenne ich die ironie darin, das von dir zu vberlangen. Aber ich. Nathan, thron, sie sind gute gefährten und habe viel zeiten mit ihnene verbracht. Ich vertraue natghan, nathan vertraut lady mel und de rmiliz. Obwohl die miliz und die kleriker sichgengenseitig an die kehle gene. Es sind zu viele menschen. Zum glück haben wir unsere zufluchtsort in der villa. Doch wenn es es shclimmer wird müsssen wir die tore öffne. Wich weiß nicht ob wir dann noch in der lage sind unsere kriegvorberiteungen zutreffen.

Sie fleigt mit zadek durhc en sturm und der regen wird weniger. Obwohl der regen vom himmel fällt, auf dem boden ist alles eis, weiß und gefroren zu senis chinrt. Es lange fluss an skjeld vorbei nach süden biegend. Die hügel von nirmathas entlang. Klar am hoirzont svheint carodan zu sein. Im war nicht eniaml bewust, dass die berge von carodan so geprägt haben. Aso als hätten diebzwerge dagen wollen, dies ist usner reich.

D: Die zwerge haben die tore egshclossen, so wie jheder. Selbst die orks.
Z: ich frage mich ob das Herz der Welt noch immer schlägt.
D:
Z: zwerge sind sehr verdunben . Die wurzeln sind tief und sie haben dort was entdekct. Und sie nennen esdas hez der welt
D: wenn die welt wirklich ein herz hat, dan n üfruchte ich ist es nicht mehr lange . Nathan thron und ich ahben eien netzwerk entdeckt. Diese kristalle die das land überziehen. Cihw eiß nicht ob ihr dsdas bemerk ahbt. Sie sind nur ein klerine rtiel was sich auf nirmathas befindeit. Wir haben eiene mcähtigen azuber ausfindig gemahct, de herausfinden wollte ws es mit den kristlalen auf dicvh aht. Es war ..er aht uns etwas gezeigt. Er hat veuscht den ort ausfindeig zu machen wo sie sind. Undsein azuber der heruas. Und alles was er gehscaft hat ist sich selsbt z ublenden.
Z: wa sist passsiret
D: ein eiziger blick hat ihm sin augenlicht genommen und kein azuber
er sagte nur eins: es nur diesptze des eisbergs. Nathan
glaubt wir könne ihn wörtlich nehmenr. Es wurde gsgat dass sich dinge in den tiefne ausbreitne. Wir ahbene ein stollen gefunden. Soviel kristall ehabe ich ind den letzen ajhren nicht mhe geshen. Wie nenne sie es, neatherkrislalalt.

Sie fllieg auf eine Festung zu. Ein großes schloss, größer als das von skeld. Sie setzt zu einem Tiefflug an und steuert auf eine Spitze zu. Sie fleig tan ein paar der Klippen vorbei. Der berg wirkt etwas fehl am platz, so als hätte wind und wetter seit jahrtuasenden diesen berg zufrieden gelassen.
D: das ist der Drachenfels. Der letze Ort am festland von nimrthas, andem drachne gelebt haben sollen bis die starks sie vertiben ahben sollen. Es sit natürlic hunfug. Die drachne sind überall
Und es Blitzt.
Zadek bemerkt die Ähnlichkeit der Stimme aber das Verhalten gleicht nicht siener frau.
D: halt die luft an, ansonstne wird es unangenhemn
Sie fliegen auf eine Spitze zu, die rot und feurig wirkt. Alles andere wirkt schwarz.- abe rdiese spitze wirkt eisern. Sie fleigen auf die klippe zu und es wird heißeer und heißer, und auf einemal so heiß, dass es schwierig wird zuatmen. Sie fliegt dicht zwischen zwei felsen hindurch und unter ihnen kommt etwas rot fliesendes wie Stein. Und hier kann es doch keine vulakn geben. Doch er sieht mehr roten gesteinunter ihm und sie landet mit ihm auf eniem Palteau, das über das tal hinweg blickt. Und der Regen ist nun komplett vorbei. Und auchw enn er im schatten des berges steht sieht er übe rine gewaltiges tal hinweg. Er sieht worudkeep. Und nun kann er sehen das tal auf der einene seite und auf derandnerne seite ein gewaltiger tobogen und erst als er sich genauerumschaut, dass innerhalb des bogen ein stück des berges kollibiert worden ist. Alles was übrig geblieben sit, scheint gescholzen in der ber gzus eni. Abstrakte figuren, die aussehen als könnten sie im richtigen winlel die gestalt eines drahcne foremn.
Z: wo sind wir? Wie akn nda sseni?
D: ein verlassenene rzufluchstort, für usnere gleichen.
Z: uns ere gelichen? Und wo sind die andernen?
D:die drachen ahbend iesen orr tvor alnger zeit verlassne.
Die schweingen von ihr ziehen sich zruück , aber das gold der schuppen bleibt: komm
und lädt ihn ein, an den steinskulpturen entlang zu laufen.
Zadek ist intressier tung eght in die Richtung.
Etwas wrde in den stein gebrann, nicht nur in das 50fach größerer tor, sondern auf der höhe eine smenschen, wie alte verblasste wandmalereiner wie ein dünner strahl. Wandmaeleriein zeigen bilder von drachen die auf hohen gipfel wohnen, menschen vom tal und kriegn die von drahcen und menschen stattgefundenhaben. Und vo nwesen, die aussehen wie menschen, aber flügel haben wie menschen , die den berg bestiegen nd empfangen werden von den drahcen. Und dann enibild von einem einzelenen beflügelten. Dann werden es immer wengier, bis am ende nur ein eiziger das innereder akmmern erreicvht und dort sind drei gewaltige drahcen, die dorhend über dne geflügelten emsnchen aluern. Aber ein schimmer umgibt ihn. Und auchw enn es nru ein kleines gerflügtelte wesen dort vor den großen sthen, wirkt es als würden die gewaltigen drahcen ihn anerkenne.
D: du hast fragen
Z: ist es das was du mir zeigen wolltes?
D: es sit eine legenende. Es ist nicht warum wir hier sind. Ich wollte estwas ruhe und frieden. Du ahst fragen an mich? Wo soll icha nfangenß
Z: naja, ich nehme nicht an dass du mir dagen kannst, wie es unsere tochter geht?
D schaut ihn an und bricht in lachen aus: zadek wirklich, ich weiß ich muss ihr ähnlich sehen.
Z: es sit als wärest, als würde ich emlisssa vor mir sehne. Und doch schenist du alles zu wissne über mich und über sie.
D. ich wüsnchte es äre s.
Z: wenn ahbe ich
Eleya Sinta, und ich wüsncht ich häütte meineer schwester jemals begegnen können.
Z: wie isst es möglich das du sei schwetsre nennte
D. weil sie es ist.
Z: sie ist keine drache. Sie hat keine drhacenblut in sich.-
D. sie weiß es nicht. Vielleicht schlumemrt es in ihr. Vielelicht wurde es durch ihre vernwaldung unterbundne. Ich ahbe gehört, das die art und weise wie die nisrochie grauenahft und für die meisten töldich ist. Die die es überstheen haben eienne grund. Ich aheb sie nce getrodfefn, abe rich habe keinen zweifel. Aber die verwandlung zu enem vampir, vielleicht hat es sie verhindetr darauf zuzugreifen. Nicht in jeder genration formen sich die drahcenkärfte, und manhcmal bruachen sie hilef ( und deute auf zadek)
Z: wie ist sie nach nisroth gekomne
D: ich weiß´es nicht kann nur vermuten.a ber die nsirochie ahebn sich eiene sprt gemacht, dklaevenschiffe ..sie ziehen über den ganzenw estlichen ozean. Und ein schiff das ihen zum opfer fällt. Ich hehme an dass wir beide in narizia geohtn habe, bis mein vater mich darauf aufmerksm gemacht hat, dass es ncoh jemanden in meinern blutinei gibt. Mein adoptivvater war ein drache. Ich wusst ncit daass er einer war. Nachedm iche s herausfand, dacht eihc er wollte mcih fressen. Es aht keinee sinn ergeben, bis er mir offenbart hat dass ich es in mir htte und zeigt mir wie ich es erwekcen kann.
(hebt ihre ha d und zeigt die goledneneschuppen)
Aber das ist nicht warum wir hier sind. Zadek war alles so lange her und nun ..in de rzeit danach habe ich veruscht meinene iegnen ewegz ufinde und das habeich. Ich ahe mich nei in der welt der mencshen aufgenommen gefühtl. Aber unser ewvolk war es das in den letzen tausennde ajhren den frieden gewahrt hat. Darahcen sind stolz und sie hören nicht auf jemanden de rnciht z ihrem volk gehlör. Und die menchen, ahben eien seh jurzes gedächnis, zu was für krieg sie sich einlassen wenn sie sich mit dend rhacne bekämpfen. Aber es ist nicht so dass sie keine chance hätten. Ich habe mich dazu entschlossen sei aufzusuchen. Mein adoptivvater hat von ihene gesprochen und cniht viel von ihene gehaltne. Aber irgndwann haben sie mich gefunde und dagten: du und deine freunde haben ebrets gemerkt, dass. Die nretaherkristalle sind nur ein zeichen. Anthan dasgt dass der krieg der schatten beginne wird.wenn die dämone oder die mächte der kristalle hinterherschalgen, wier keine chance ahben. Und wir sind nicht die einzgien die diese gefahr wahrgenommen ahebn.

Und sie zeigt an die dekce der gewölb im raum. Und sie zeigt auf einen neunstrhaligfen stern, der ein ganze im zentrum darstellt. Und neune wesen, halbdrahcen, größerre wesen, jeder mit einem einzigen charakter. Und im innernenr immer einer draache und nach ausßen ist es ein abstrakter wirbel von emotion.

Zadek schaut sich um glaubt, dass Zorn und Trauer erkennen zu können. Aber er glaubt sich schon mal daran erinnert zu haben. Vor 10000 Jahren, in der Vision von Azlant, dem Schiff von Azalant, das sie in der Vortex gebrahct haben und in die Kammer von neun gewaltigen drachen bracte. Er erinnte sich, dass die decke wie ein Firmament mit dem 9strahligen Stern übersähet war.

Sie deute nach oben nd zeigt auf das Gewölbe, und Zadek verschlägt es fast dem Atem bringt es die Erinnerung zurück. Selsbt die Zwerge wären nicht in der Lage so eine Konstruktion.
Z: die Kriegsanfüherin von Azlanti…aber sagt was genau haben die Drachen geshen und ahben nun mit dem Wissen vor.
D: du sagt vro 10000jahren. Du hast auch eibne Vision erhalten?
Z: mit hilfe eines groes amgiers
D: Kelcere
Z: du kensnte ihn?
D: nein nicht Perserreich. Aber Thron . Er ist auf Thron aufmerksam geworden und wir haben einen Besuch erhalten von einem merkwürdigen Magier Katgar. Er hat mir eine Nachricht überbracht von klecere. Nathan war auf de rsuche nach siner schwetser. Und ichw ar auf der suche nach dir azdek.
Z: Aber woher kennst du mich?
D: das konsil, sie haben mich nach dir ausgesandt. (und sie deute dan die Decke)
Z: das Konzil?Jetzte sagt nicht die völker haben vor jahren einen zusammenshcluss
D: die Drachen haben vor 1ß000 ajhrehnüber alles geherrsscht. Die drachenh ghaben ihre kräfte geopfert, den menschen z uermöglichen die welt zu retten. Abe rsie haben auch ihren einfluss verloren,. Zu der zeit waren die drachen ncoh nicht gepalten, und chaotisch zwiache gut und böse. Sie warne eins, jede form jeder aspekt des konzil, ein repräsentation der besten und graussamsten und eigensücjtihgsten kreatur auf golsrion. Sie waren verbunden . Die neun aspekte der drahcen ahebn ihre essenz geopfert. Sie hätten sie zurück erhaltne wäre es nicht für ihren verrat die waffe die die däomen etreben. Heute sind sie verstreute. Die emotionenw earne z uviel für die drachen. Eine ninkarantion für wut und stärek zu sein, ohne verbindung mit den andenrn zu sein. Schwarze und rote drachen wurden whansinnig. Das geliceh gilt für die andenrne chromatischen. Sie sind scheirigr,. Und auf der andenre dsit ehabendie metallen drahcen nicht mehr die fähikgeit den palnetne zu stützen und zu beschützen. Aber sehcs der mächstigesten darahcenvölker bilden das konzil und sind bemüht z uverhindern, dass unsre welt untegeht.
Z: das ist erstaunlich und guet nachrichten. Aber wo sind sie jettz
D: Die drachen leben andes als die sterblicehn köreper. Sie haben keinen dirkten kontakt. Sie haben mich gebeten dich zu ihnen zu bringen. Sie haben eien mission für dich.
Z: mission…was genau habe ich mit dem Konzil zu tun.
D: sie antworten nicht all meine Fragen, abe rich bindavon überzuegt, dass es etwas mit deiner herkunft zu tun hat. Deines ist das älteste rote Blut und du bist der einzige, der einen Teil seines urspürnglichen Teil behalten hat. Und irgndwie hast dues geschafft die Kontrolle über dein drachenblut zu behalten. Es wird ncith ewig so bleiben. Je mächtiger du wirst, dest schweiriger wird es werden. Ohne führugn des konzils oder eines mentors wirst du füher oder später die kontroll über dein Blut verlieren.
Z: es sit warh, ich aheb schon gmeerkt, dass sich etwas geöändert aht. Aber wenn du sagt ich bin de reinzgie. Du kennst sicher kael.
D: ja, kael. Kael . Ein paar der Drachenabkömmlinge des ersten Blutes sind noch am leben. Du bist nicht der einzige, aber der einzige dessen blut noch nicht zorn und hass verfallen sit.
Und das Konzil sieht in die Hoffnung, die roten weißen nud schwarzen Drachen zurück z ubringen.
Z: ich glaube ich muss mal mit ihenne reden. Wie kann ich mit ihenen kontrak aufenhemn?
D: dort ist etwas. Das konzil ist weit entfent von heir. Wir können aufbrehcen schon moren. Ich nheme an dass du deinen Kameraden lebe wohl sagen möchtest.
Z: ich würde dem nicht so sehen. Wohin soll di eReise gehen.
D. das kann ich dir erst bei Aufbruch sagen.
Z: aber du reist doch mit nathan. Und nathan wird alles dafür geben ode rnciht?
D: nirmathas ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Und nur. Und die Planes, die erste welt, die dfeuerplane.. Wenn wir das Universum nicht retten, wird jegliche existen von den dämone überrannt. Und ich denke wir habenw ichtigeres zu tun als eine satdt vor den untoten zu beaherne.
Z: und du bsit dicher dass die drachen für die lebendnen ahndeln und nicht nur..
D: die drahen awren deijenigen die die schwierigen entscheindungen getroffen ahebn. Und sie wren es nicht nur einzelen leben sondern die ganze welt zu bweahren. Glaubst du es ist wert eine sadt zu beschützen, wenn ein jahr später die welt untegheen wird. Ich dage nicht dass es kein nmobeles unterfangen sit, das ses nicht wert ist diese dtadt zu ebshcptzen. Aber einige vo nuns habene diemöglichkeit wichtigeres zu erledigen. Ohne uns qwie hätten die menschen von skeld nur eine eizige chance
Z: es ist war was du sagt, aber …hast du nicht gesgat,k wenn die dämonen cniht kommne, dann ist es der krieg der schatten?
D: so sagt nathan, abe rich glaibe nicht das unsere zukunf unsere gengenwart bestimmt.a ber ich weßiß nur dass wenn wir uns nicht in de genegwart vertieigen wir könnne wirde rzukunft entgengnetrentne. Zuerts müssen wir unsere kämpfe im heute bezwingen, dann kümmern qir uns um die zkunft. Ich hoffe erhtlich, dass ernn wir die däomen zurück gedrängt ahben, zurück kehren. Ich mag nathan und weiß dass er . Ich weiß aber auch dass er uns mit dem auftrag des konzil nicht helfen kann.
Z: ja..
D: Zadek du bsit auserwählt. Es ist eine ehr ewie sie nur sehr wenigen zuteil wurde. Wir können dir helfen, deine kräfte z ukontrollirener. Ansosnten wirdt du nur zu einer tödlicheng rfehar für deine gefährten. Wir könne dir und deiner fmeilei helfen. Melissa, ich würde sie genr sehne. Aber supreme, auch sie wird eine wichtige rolle spielen.
(funkeln in ihren augen)

Zadek merkt in ihrem Blick ein bischen Trauer. Sie wirkt beim erwähnen von supremem mitgenommen.
Z: erstaunlichd as du supreme erwähnst.
D:
Z: ich dacht ewir hätten es geheim gehalten.
D: wenn die drachenjäger bereits auf sie aufmerkdam geqworden sind,d ann weiß auch das konzil davon. Einige von den drachena halten sie für eine gefahr, aber genau soviel. Sie ist das ertse kind seit jahrtusende, das zwi gegenseitige drachenblutlinien vereint.
Z: moment mal, welches blut habt ihr?
D: ist das so schwer zu sehen? Das goldene Drachenblut. Viele unter den drachen halten das kind für WUNDER. Sie hat ein großes schicksla vor sich. Und ich möchte alles dafür tun, das wir beide diesen tag erlbenw erden und ihr helfen könnne.
Z: seltsam, ich dachte es geht nicht um die Zkunt, sondern die gegenwart. Welches schicksal soll es denn sein, das
D: es ist kompliziert. Ich denken du solktest es selsbt sehen. Hast du mitgebracht worum ich dich gebeten habe? Ich wünschte ich könnte es für dich zurverfügung stellen,a ber ich werde zwei dieser Steine benötigen. (und deutet auf die Opalseite)
Zadek zögert ein wenig: OK, dies hier.
es it erstaunlich. Du weißt soviel und ich wusst vor kurzem nicht mal etwas von dir odermelissa.
D: die drachen wissen einiges. Hättest du denWeg früher zu ihnen gfedunden, hättenw ir jetzt nicht diese nuterhaltung. Du wirst deine Pfad finden.
Z: am anfena gwar es chiwrig, und ich hätte mir gewünscht einen füher zu haben.
Naisha windet ihren Schwanz liebevoll um seinen Hals und Zadek wird bewusst dass er immer Begleiter hatte: Danke.
Nasha weiß nicht warum, aber: danke
Z: du bist meine gute Begleiterin.

Sie stehen nun wieder an der Klippe.
D deute ins Tal:Bevor wir anfangen, siehst du das?
Bewegung untem im Wald in der Nähe des Flusses vor de rFeste der Starks.
D: die untoten kommen näher und näher. Ein Truppe ist hierher unterwegs.
Die Bewegung unter ihne wird größer undmehr und bwegen sich auf die veste zu.
Z: siehst du das?
D: mach dir keine Sorgen, wir werden sie ausschalten.
Zadek verwundert.

D: du hast absolut keine Ahnugn welche Kraft in dir schummert. Wir sind nicht die einzigen die auf dich aufmerksam geworden. Wir haben bemerkt dass du mit Drakes eine Begenung hattest. Und die sagen, dass du ein Artefakt ausfindig gemacht hast.
Z: das Buch?
D nickt.
Z: ich hatte noch nicht genügend Zeit das Buch zu ergründen.

Zadek schaut erneut zu den Untoten die voran schreiten.
D gelassen: zeig mir das Buch bitte.
Z: ja ich hoffe das dauert nicht so lange hier.
Zadek sieht das große in Leder und Drachenschuppen bezogenen Buch in der Hand.
Die Schuppen scheinen zu vibireren udnd as Buch wirkt lebendig
D: es ist stärker hier
Zadek sieht das Siegel, das enblem des Buch. Das Bild von drei inerinander . Und Zadek wird bewusst das diese drei drachen den drei Drachen an der wand ähnlich sehen
Z: ich spüre es, aber wa snun.
D: dir ist es nicht bewusst, aber diese Artefakt ist eurer mächtigster Besitzt,mächtige rals das schwert. Das Schwert wurde geschaffen von einem der . Aber wenn die Legende stimmt, dann wurde dieses Artefakt von denGöttern der Schöpfung selbst geschaffen.

Sie fährt übe rdas enblem nud die und das Funkeln in ihren Augen treibt Zadek Schweiß heruntner.
D: was weißt du über die drei?
Z: du meisnt evidem.
D nickt.
Z: nicht so ivel wie ich gern wissen würde
D: es sit eine alte lehre. Eine die unter den neuen göttern nicht mehr gepredigt wird. Die drachen ahben nur drei götter. Tiamat, abzu, dahak.

Die drei Worte hallen an diesem Ort 10 bis 20 mal. Nd das Buch vibritert unter den worten.
Keines der annderne wort
D: die dire götter, die das Pnathenon selsbt erschaffen aheb. Die götter der götter.. und dies ist eines ihreer geschenke, azdek.

Sie dreht das Buch um in seine Richtung: du kanns tsie hören? Nicht war?
Zadek hört erst nur ein flüstern, das beim drehen stärker wird und stärker.
D deute auf das Buch: kein Angst. Wenn sie nach dir rufen, hör hin.
Zadek dreht nochmal seinen Kopf zu den Untoten und dann wieder zum Buch.
D bewegt Zadeks hand über das enblem schweben. Nud das flüstern erreicht seine hand, die nun zittert. Er sieht seinen Ring wahnsinnig werden und dreht sich und versucht das unttre ende des rings zu sehn nd im gleichen moment wieder davon weg zu kommnen.
Zadek zögert nich immer.
D: keine sorge ich bin hier

Jeder Versuch auf sein Schicksal zuzugreifen, endet in dem Szenario in das Buch zu versinken.
D aufgeregt und gespannt: tu es (funkeln in ihrem Augen)
In dem monet als er seine hand senkt, ist es als würden seine Hände schmelzen und das emblem sich in seine Hand brennt und durch seni Körper in sein Geist. Er hört einen Schrei, bis er erkennt dass er es selsbt sit.

D: konzentrire dich. Zadek ich bin heir. Konzertier dich auf dein ring und dein schicksal.
Zadek versucht sich zu konzentrieren. Er innert sich an demut, der einenn drache ins nichts aufgelöst aht, er erinnert sich an risse zwischen den welten und das aufeinandern tereffen von aspekten der apokaplypse. Und doch ist ncihts was dieser acht so nahe kommt. Er denkt es verbennt seinen geist und alles wa sübrig bleibt ist die stimme von melissa und die stimme von supremem. Eine hand grefit in seinen richtung und beite sich an. Es ist die hand aus senem traum, eni und id selbe person, bei der sie
Drei: Zadek.
Zadek ergerefit die hand und spürt das berenne in seinem rücken und schweingen brehcne aus dem rücken hervor. Und sein arm erhällt krallen und er sieht ein bidl vor ihm. Er sieht seine tochter , sdas gesicht der älteren und der jugnen supremem. Sein körper wird größer dun fühlt schuppen hervorbrehcne und zähne aus seinem keifer spriesen. Er sieht drei gewaltige drachen über ihm und ihr freuer dass ihn reinignt. Er fühtl sich selbst wieder in der kammer, wo er von der drachenfluchsekte gekocht wurde und als würde es sich durhc den gahazen körper aubreitne. Flüssiges feuer.a ls er die augen aufschkläfgt sieht er die welt um sich herum winzig. Er sieht einene gold schimmernden drachen vor sich. Er sit in seinem heim . Die höhle
Der goldene drache nickt ins ta hinunter . Sein langer schweif verfolgt seine bergung als er auf die klippe zugeht und sich in die klippe stüurtz. Die wlet u mihn herum ist ein tunnel und alles wirkt so winzig. Und er sieht ein winizige untotennarmme und es ist os wnhzig, wie insekten, ein schwarm de ralles leben vernichten will. Der Drache hat zadek bedeute ihr zu foglen. Und nu nstürzt auch azdek hinutner. Der berg wirkt klein wie ein sprunbrette, als würde er von ienem hausdach spricnge. Seine schwingen griefen in den wind und sein schwenaz schlägt broken heruas als er sich bwegt. Die gealt in senie s chingen trebt ein orkan, der die bäume unter ihm fast iumknicken lääst. Der goldene dracheöffne tsein maul und eine esoploosion unte rihm losreißt, und die untoiten in asch verwandelt. Es dauert nur ein paar minuten. Er weiß nicht was geschehen sit um ihn herum. Es ist alles wie ein schlieer vor seinen augen und gedanke, aber sein körper verwandelt sich wieder zrück. Und als er seine augen wieder aufschlägst schimmt es in seinem gehirn, ein raucsh. Und als er seine hand vom buch löst, ist eine seite aufgeschalgen und die siegel darin verscheinfdne swiewder. Und nun sieht er den drachen auf seinen ring, der nun sein gesicht hast. Und nun ist supreme vor ihm. Und er denkt noch kurz das es ein truam gewesen sein muss, doch einblick hinuter ins tal lässt duetlich erkennen die asche. D lächslet ihn na.
Z: es sit unglaublich, du hattest recht.
Die zweis chwarzen Opale sind verscheunden in kristallstaub.
Zadek spürt etwas neus. Sie hat einen Zauber gewirkt und sieht nun was hätte geschehen könnne. Alles optionen falten sich auf wie ein endloses Wissen. Und unte rden verbindungen de rzukunfgt und vergangehit, sieht er zahllose möglichkeite die für ihn und seinen familie in endlosen chatastorefen asuvbreiten. Er sieht melissa und supreme, er sieht die junge und alte supremem. Und er sieh die älte dupreme die jünge r im amr ahtlen. Und er sieht die nemacils und amrie. Amrie aht irgndetwas mit der jagd nach dem drachenblut z utun. Und er sieht das auchw enna lle sum ihn herum in bewegung ist, die größtet gefahr auf marie lauert. Er sieht keinene glücklichen ausgang für sie, nur einen schwarzen tunnel. Er sieht marie in der nähe von tristan, abe rschienbar nicht in d erlag eihn zuerreichn

D schau tZadej an: Zadek? Was hast du gesehen? Was haben sie dir gezeigt?
Z: es sit so vieles. Ich kann es nicht verstehen. Ich muss erst drüber nachdenken.
D: du weißt was du gehsene ahst. Das Konzil hat es gesagt. Ich sagt dir, wir können dich und deine Familie beschützen. Du zählst Marie dazu?
Z: es gibt ein paar die ich als meine Familie ansehen würde.
D: zadek wir haben gehört, dass euer eringe euch einene einzigartigen einblick liefern. Ich hoffe dass der ringe dir zeigt, wie wichtig . Es steckt solch ungeheure Macht in dir und dem buch. Aber sage mir wieviel kontrolle ahst du darüber gehabt?
Z: es fühlte sich an nach viel Kontrolle. Aberich denke ich hättees besser kontrollieren können.
D lächelt ihn aus: ich bin davon ausgfegabngen, dass dieserort dich im zaum halten aknn und dir zeigen kann wie du es kontroliertst. Die goldenen . Die drei eviden sind pure Kraft. Das sie sich dir geöffnet haben ist erataunlich., das artefakte befand sich seit langenim knzil, bis die drakes es gestohlen haben.a ber seit jahretusend e aht sich das buchsniemande geöffent. Du mssut lerne rwenn du die welt verteisigen willst. Du musst mit mir kommen um es zu lernenr.
Und die Buchseite verfliegt.

D: wenn du ihrer kraft nicht gewachsen bist, bist es nicht du der die Macht bestimmt. Die Magei de rroten Drachen is trein, aber die Kraft und emotion die sie teibt, wird dich davon überzeugen dinge zu tun die genen deinen charakter sind, die grausam sind. Du musst lernen diese emotionen zulernen. So wie sie einst von. Mach dir Zorn und Macht zu nuzten ohne sie dein handlen bestimmen zulassne.
Z: du du meinst dass der konzil mich das lernen wird.
D schaut ihn an und überlgt kurz: nein.ich glaube dass nur du selsbt diesen pfad finden aknnst. Aber wir können wdir helfen und dich unter Kontrolle halten.
Z: kontrolle halten

Es wird schon Nacht und die Zeit ist verflogen als er in wachtrance verbrahcte
Z: hats du schon mal davo ngehört, das unsere wirklichkeit nur ein echo ist und unsere Welt schon untergegnagne sit.
D: wa sfür eine rolle spielt das wenn es so wäre
Z: was für eine rolle spielt es ?
D: ich glaube es nicht und möchte daran nicht glauben.
Z: was glaubst du warum wir idiese ringe haben und diese kraft verleihen. Warum wir uns die schicksalslosen ennne. Weißt du ich glaube, ..
D: du sbit supreme beretist einaml begenet.
Z: ja, acuh das weißt du.
D: komm mit mir uzm konzil. Und sie wird dir zeigen
Z: ist supreme beui konzil?
D: ab und zu?
Z: du musst mir erklären wie das geht.
D: eins nach demandnern. Du kannst deine augen kaum aufhalten. Dies ist genun für einen atg. Morgen können wir uns unterhalten, wir müssen nicht heierher zurück kommne. Ich habe befhel uech zrück zu bringen vor einbruch der nacht. Lady mel hat eingeladen.

D biete ihm an das Buch ienzustekcen für denFlug. Zadek fühlt sich schwach, gemesen and e rMach tdi er zuvor ahtte. Schwiingen kommen erneut aus ihrem rücken. Aber er erkennt nun dass es nur eine Illusion zu sein scheinen und nicht wirklich verschwinden.
D: wir können nicht viel tun, was das drachenblut mit uns anstellt. Aber es ist macnhmal schwierig wenn es so im Vordergrund steht.

Sie heben erneut ab und fliegen zurück Richtung Skeld. Zadek denkt darüber nach und schaut auf seinee ring und sieht das schicksal des netztes. Doch dort ist etwas neues. Etwas gewaltiges. Sechs große drachen die ihn anstarren. Erwartungsvoll. Drei die aussen als würden sie ihn verschlingen wollen. Und drie weiterer endlos groß. Und diefäden zu ihen, in seinen schicksal sehen so aus, als hätten sie sie in der hand wier puppenspieler.

View
Begegnung mit den drei Rettern von Skeld
Ankommen in Skeld und warten auf Nathan

Spieleabend 2018/07/29

Was bisher geschah:
Mann von Karren „Dud“ gefunden in einen Baum eingepflanzt
Höhle hat sich bewegt, aber es war keine Höhle
Nebelsturm hat die Helden eingeholt
In ein Insektenmonster gelaufen, in ein Falle
das Rieseninsekt hat versucht die Helden zu verdauen, aber haben sich hinaus teleportiert.
Gil und Enelya sind die Zauber ausgegangen.
Lini, Liza und Enelya sind zurück geblieben.

Lini ist im Lager zurück geblieben, Enelya wollte es um die Karawane zu beschützen. Sie hat verschwiegen, aber einer der reisenden in der Karawane , hat Spuren gefunden zu haben. Es scheint nicht sicher zu sein. Und somit sind Martin, Enelya und Martin im Lager geblieben um auf die Leute aufzupassen. Lini hat meditiert hat im Beschwörungzeit um das. In dem Moment wacht Lini auf und die sonne ist fast untergegangen und als Lini die Augen wieder aufschlägt, ist das Lager ruhiger w´geworden,. Die Leute haben notdürftige Zelte aufgeschlagen, und paar Essensreste ausgeholt. Ein kleines Lagerfeuer , dass Martin abgedeckt hat, dass es wenig Rauch erzeugt. Und Enelya sitzt neben dir dir.

Lini nach der Meditation auf der Suche nach Infos über Neatherkristlle, in dem Buch von G.Galvin
Enelya: Hast das gefunden wonach du gesucht hast?
Lini: ich weiß nicht genau. Galvin hat viel mit Planes experimentiert und der Züchtung, Herbeibeschwörung von Monstern.
E: Gil sagt er hat ein Loch in die Planes gemacht.
Lini überrascht, dass Enelya sowas weiß: Aber was hat das mit den neatherkristallen zu tun?
E: aber ich habe einen von ihnen gefunden . Im Wald als ich auf die suche nach der quelle des Fluchs war. Und ich habe diese Lichtung gefunden. Zuerst dachte ich es wäre Schnee. Er waren weiße Eiskristalle die an den Bäumen gehangen haben. Wie eine Hölle im freien komplett mit Eis überzogenen… erst als ich mittendrin stand, ist mir aufgefallenen dass es nicht kalt war. Es war wie weine kristalline haut, die sich über das ganz Land ausgebreitet hat. Dieser Ort hat mir, eine Vision gezeigt. Als ich hinein getreten bin, war es wie eine andere Welt. Ich sah Golarion, aber es war kein Planet. Es war wie Inseln in einem schwarzen Ozean… schwimmende Inseln die sich voneinander wegbewegen, und in Wirbeln ineinander getrieben werden. Und in jedem Ort an dem teile von Avistan begegnet sind tot und verderben. Hilflose Menschen die nicht wussten was mit ihnen geschieht. Als hätte jemand das zerrissen und wieder ineinander geworfen. Und ich sah Feuer. Feuer das vom Himmel geregnet ist.
Lini: ist es Krieg der Schatten?
Enelay: die Konstellation sagt dass es ich in der Zukunft abgespielt haben muss,. Aber dieser Ort hat Kreatur angezogen. Kleine wessen, Schmetterlinge, andere Insekten alles ist an diesen Ort gezogen worden. Wie eine Zuflucht. Sie sind dort geblieben. Und die Knochen haben mir verraten das sie dort verhungert sind.

Enelya schaut zu Boden und
E: Ich sah mein Familie und was aus ihnen könnte, in der Zukunft -wiederfahren könnte. Und so schrecklich die Bilder waren, ich habe mich ihnen nahe gefühlt. Ich habe alle Kräfte gebraucht hinweg zu kommen .ich habe versucht den
L: in eine andre plane?
E: alles was in von Golarion fernhält, wäre eine Hilfe. Und das merkwürdige war, das dort Kreaturen gezogen wurden, die dort nicht hätten sein sollen. Ich fand eine Mann. Und erst nachdem ich mehr Worte gewechselt hatte, war mir klar dass er sein Leben ausgesaugt. Diese Kristalle haben sogar Untote bezaubert, sogar Waldgeister. Und ich glaube nicht das jemand Kontrolle darüber hatte. Es ist Chaos. So als hätte überall im Nirmathas
L: du meinst jemand experimentiert
E: ich denke das weder die Magie von Zauberern noch meines Patrons dies zauberten, das die Neatherkristalle nix mit Magie zu tun haben, die wir auf dieser Existenz kennen. Ich weiß nicht was ich von ihnen halten soll. Aber die Dämonen scheine eine Weg gefunden zu haben. Vielleicht ist die einzige

E:Wirklich, was Galvin getan hat, war Wesen herbei zu beschwören
L: momentan sammeln wir sie in eine Kästchen. Warum sind
E:
L: ich eh nun wir haben uns nicht wirklich damit beschäftige.
E: es wird dunkel, sollen wir versuchen, wir sollten eine Lager aufbauen.

Es raschelt im Busch. Von dort hinter meiner Sicht.
E: hier gib es keine Tier mehr.
Lenya steht auf und greift nach dem Messer, mit dem sie ihr Abendessen zurück.
Martin sitzt auf dem Lager, aber sein Bein sind verletzt.

Ein Rauschen kommt und die drei . Der Windhauch in den Wald hinein ziehen. Ein Windhauch kommt zurück, und der heulen kommt aus dem nichts in deiner
L: wie viele?
InvisibleStalker: wenigstens ein dutzend. Sie kommen. Sollen wir sei ausschalten.
Teilkristalliner rauscht freudig.
E: es hat sich merkwürdig angeheuert.
Enelya zieht ihr Messer heraus, das leuchtet.
Lini hört das rascheln wieder in der Entfernung und ein Wind.
Ein Knacken wir zerbrochen und ein weitere Windhauch, ein gurgeln. Und dann noch mehr und mehr. Ein Tier springt auf Lini und Enelya zu. Lini dreht Enelya um. Lini nimmt die shockshild Lotion, aber ist zu langsam beim werfen. Und reißt.
Ein heulen kommt mit einem gurgeln untergehen.
Lini hält die Hand gegen den Hund und er wird in Anima gezogen, und eingeholt
Enelya versucht mit einer leuchtenden klinge , von dort breite sich ein weißes Feuer aus.
Lini springt auf Enelyas Hund . Sie si
Vortex grade nicht so von Enelay fernhalten. Dann hört Lini ein weiteres
Etwas springt hinter dem Gebüsch hervor. Ein schwarzes Pferd und landete zwischen Lini und den Hunden. Ein klingen des Schwertes, und ein Rauschen als ein Wind aus dem Wald und zwei weiter Hunde von den Beinen reißen. Es geschieht so schnell das .. Und zwei weitere Pferde. und die elementare nach und nach untote Kreatur.
Und der Reiter, dreht sich zu dir um. Springt von seinem Pferd ab und
hilft hoch.
Nathan:
L: bist du Miyaro Bruder?
Und du hast ihn eindeutig überrascht.
Er hilft dir auf. Dann greift er an seinen Helm und Lini sieht ein schmales Gesicht, mit dem Ansatz eines schwarzen Bartes und Augen. Ein freundliches aber hartes Gesicht. Und Lini sieht eindeutig, dass es sich um Miyaro Bruder. Er sieht aus wie eine etwas altere Miyaro.

Lini umfällt die Rüstung: Jetzt wo ihr hier seid ist die Welt gerettet. Miyaro hat gesagt, nur du kannst uns retten.
Nathan: Wir sollten hier nicht reden. Wer weiß was hier mithört.
Lini nickt einmal.
Nathan: Traver und Delaya sind auf dem Weg. Sie haben Auftrag sie nach Skeld zu bringen.
Nathan: ihr müsste aber nicht auf .
Er drückt eine Stein in die Hand. Lini hat so was schon mal gesehen, es ist selten. Es gibt Naturvölkern die es benutzen. Sogar Shamanen. Ein Heimstein, der den Nutzer zurück zu seinem heim bringt. Reichweite ist begrenzt. Portalstein.
Lini dankt.
Der andere Reiter , fahle Gesicht mit einer Narbe über dem Auge, der Enelya : sagt den anderen wir werden innerhalb des nächsten Tages Skeld erreichen.
Der zweite Reiter.
Nathan: eine Sekunde.
Der zweite Ritter schaut auf die Schriftrolle und Schriftzeichen leuchtet auf und brennen in rasanter Geschwindigkeit. : übergebt sie Elaiya, die Drachenfrau.
Nathan: ihr müsste Enelya Nemacil sein. Es ist mir eine Freude.
Lini: das ist Nathan
Nathan: wir werden die Gelegenheit haben miteinander zu sprechen.
Lini verabschiedet die Stalker, die anscheinend Gefallen daran gefunden haben die Untoten zu bekämpfen. Lini und Enelya drücken die Spirale auf magischen Stein. Es zieht ein Orkan auf und ergreift, die Welt wird langgezogen wie ein Tunnel und beide fliegen über den Westen hinweg. Und ein Sturm am Ende des tunneln, ein Unwetter und eine Stadt.

6HD in Anima eingesogen

Gil sieht das Gesicht eines Mädchens
Hat die Explosion die Helden aus dem Wald gezogen. Eine Frau halb Mensch, halb Drache hat sie herausgezogen. Ihre Arme enden in goldenen krallen. Rote schimmernde Schwingen die sich erheben. Die Frau ist deutlich größer als sie, fast wie ein Riese. Ihr Haut und ihr Körper, verraten das sie Drachenblut inne hat. Das Gesicht würde freundlich wirken, wäre es nicht konzentriert und voller Energie, Zorn. Aber nicht gegen euch. Sie hat die Hand ihnen ausgestreckt. Und ihr Zauber hat sie weg befördert, an den Rand der Ebene des Feuers und dann zurück nach Golarion.
Als sie zurück komme befinden sie sich nicht mehr im Wald.
Alle halten sich fest und werden in die Luft gezogen. Ohne Mühe zieht sie alle. Ein Zauber der alle licht wie ein Feder macht. Alle breche wie ein Portal durchziehe Luft, ein Sturm, Regen prasselt ihnen ins Gesicht. Getragen von goldenen Schwingen schweben sie kurz vor einer Stadt. Sie sehen die doppelten Stadtmauern und eine Stadt die sich fast zum Horizont erstreckt. Aber es ist nur eine Trugschluss. Zadek erkennt Skeld, und die unteren Stadtgebiet und den Marktplatz, das Kolosseum und die Feste von Skeld am Hügel der Stadt.
Alle sehen ist der Grund warum sie gewaltig wirkt, ist das vor der Stadt ein massiges Lager gebaut wurde, Hütte, Wagen und selbst in de Dunkelheit, die über die wagen entlang stolpern, fackeln überall unterwegs. Es müssen Tausende, 10000 , dass ist das Flüchtlingslager das sich vor Skeld aufgebaut hat, und das was wie ein dritte Stadtmauer aussieht, ist eine Palisade errichtet, wird.
Zadek erkennt die Stadt nur aus dem Augenwinkel, de sein blick ist auf die Drachenfrau gerichtet, den sie sieht genau aus wie Melissa. Er hat sie ein seiner träumen gesehen. Er schaut hin und wird das Gefühl nicht los. Bis auf ihre Augen sieht alles genauso aus wie bei seiner Frau. Ihre Augen haben einen weißlichen Schimmer und sie sehen aus wie Kristallsplitter, die in ihrem Gesicht schimmern. Und eine gewisse kühle verleihen.
Frau: wir haben es geschafft. Hast du ihn (@gil)?
Gil hält immer noch das Metall in der Hand: hier
Frau: wir haben alle.
Gil sieht sich um.
Miyaro sieht sich um und ihr Untoter hängt an ihrem Bein.
Frau: ihr sollte ihn nicht reinbringe.
Miyaro gibt ihm Befehl, dass er verschwinden soll und
Sie hört in der Ferne ein leises Platsch.
Der Vollmond erhellt die Nacht. Der Rest des Himmels ist bedeckt von Wolken. Die Frau fliegt nah an einem der Türme vorbei. Und auf dem Turms steht ein Soldat, der als sie vorbei fliegen, ihnen zuwinkt. Keiner schlägt Alarm. Und sie rauschen über die Dächer. Die Stadt wird ruhiger, aber sie sehen das an manchen orten immer noch viele Orte sind. Ein unmenschlicher Gestank kommt ihnen entgegnen.
Zwei Personen auf dem Balkon, die nun hastig rumlaufen,
Türen öffnen und Fackeln bringen.
Frau: wir sind da.
Zadek und Miyaro versucht hinunter zu springen.
Und ihnen wird beiden bewusst, dass nur durch ihren Zauber sie so leicht Ware.
Miyaro hält sich klein und landet auf der Brüstung wie ein Superheld.
und Zadek erreicht den Balkon nicht ganz, aber wird von Miyaro gefangen. Zadek knallt mit seinem Kopf gegen die Steine und verletzt sich weiter.
Die Drachenfrau kommt im Sturzflug und im letzten Moment wird sie kleiner und schrumpft auf Menschengröße zusammen, und alle landen sanft auf dem Balkon.
Belgin kollabiert bei dem Versuch zu stehen. Zwei Leute mit Lederrüstung kommen sofort auf sie zugelaufen, und wollen ihm aufgeholfen.
Frau kommandiert sofort: er muss sofort zu Melina gebracht werden
Miyaro: wartet, ich muss noch etwas tun. Er wurde beeinflusst, bevor er wieder übermächtig wird.
Belgin nickt nur. Und Miyaro fängt an ihren Zauber.
Zadek sieht wie die Drachenfrau noch weiter schrumpft und ihre Drachenflügel anfangen sich zurück zu falten. Selbst ihre Haut wird matter und halbwegs etwas menschlich aussieht.
Frau gelassen: wir haben so lange nach euch gesucht. Nathan wird so froh sein, dich zu sehen.
Mit einem ganz kurzen Blick. Dann schaut sie zu Zadek, und ihm wird mulmig durch die Ähnlichkeit zu seiner Frau.
Frau: ich muss Belgin helfen
Etwas schwarzes aus den Augen von Belgin verschwindet. Er atmet als hätte sich etwas schweres gelöst und er wirkt gleich viel gesunder: sehr gut.
Karren hilft ihm auf und sie begeben sich hinaus. Die zwei Wachen stützen ihn aus de Weg hinaus. Der andere schließt die Tür von außen und nickt den Helden zu.
Ein Kamin im Raum, eine keines Bibliothek, Aufenthaltsraum, Sitzmöglichkeiten, ein Empfangsraum.
Grimgar: hätte ich nicht gedacht, dass wir es bis hierher geschafft haben
Frau : legt es auf den Boden
Gil untersucht es. Miyaro schaut mit genauer drauf. Und das Stück wirkt magisch, aber nur wie ein Ausrüstungsgegenstand, der in unterschiedlichen Farben leuchtete.
Gil sieht eine Tiefe, Komplexität, das tiefer und tiefer geht. Als wäre es ein endloser Ameisenbau von magischen Gängen, bis er nicht mehr wahrnehmen kann was es ist. Es ist viel zu komplex. Gil ist beeindruckt und legt es hin.
Alle sind weitestgehend heil in diesem Raum, bis auf Zadek.
Hinter der Tür sieht man die Geschäftigkeit von Skeld verschwinden. Nur zwei Fenster zeigen die Dunkelheit. Sie sind allein.
M: Gil was ist das für ein Artefakt?
Gil: ich habe keinen Plan
Miyaro schaut misstrauisch. Und erinnert sich wieder daran, dass sie den Namen ihres Bruder gehört hat. Sie fühlt sich nervös.
Anscheinend sollten alle es sich gemütlich machen. Miyaro geht auf die Tür zu und die Tür öffnet sich nach eine kurzen knacken wieder. Zwei Mädchen mit Tabletts kommen herein, auf denen sich ein paar Krüge und Silbertabletts mit Essen befinden.
Das Mädchen steht direkt vor Miyaro und wirkt erschrocken und schaut.
Miyaro: ich suche nach Nathan Takumo, ist er in der Stadt
Mädchen: ich weiß nicht wo sich Meister Ttakumo . Die Lady Sinta wird bestimmt bald zurück kehren.
Miyaro: sind wir hier gefangen?
Grimgar: wer könnte dich den schon gefangen halten
M: ihr seid die Gäste von Meister takumo und Lady sinta.
Miyaro geht zur Seite damit das Mädchen reinkommen kann.
Gil bittet das Mädchen sich zu ihnen zu setzen und erzählt.
Mädchen: Meister Takumo hat uns mehr als einmal gerettet.
Miyaro schmunzelt.
Mädchen: wer seid ihr und wie ist eurer Name.
Zadek liegt immer noch lädiert aus.
Gil stellt die Helden vor.
Bei Sir Grimgar wird ihre Nagst weniger: ich habe euren Namen schon einmal gehört.
Grimgar: das überrascht mich.
Mädchen: eine Geschichte aus, … nein ich sollte nicht.
Grimgar: sag schon, was immer
Mädchen: ich habe nur von einem Zwerg gehört, der Arena von Carodan angetreten ist. Aber von ihm muss es sich um inne Gauner gehandelt haben
Grimgar: ja das war ich.
Mädchen trinkt wieder den wein
Grimgar: wir sind die Rächer von carodan
Mädchen: ihr habt eine weiterreichende Geschichte
Gil zaubert Wasser zu Wein.
Grimgar nimmt sich reichlich von dem Essen, während Gil missbilligend drauf schaut.
Helden hören ein Rauschen in der Luft, wie etwas..ein Geräusch wenn ein Drache fliegt.
Gil: ist dies eure Herrin
Mädchen versucht torkelnd aufzustehen: nein. Das müsste Meister takumo sein.
Miyaro schaut. Das Rauschen wird lauter und es endet in drei laute Krachen wie Blitzeinschläge tauchen drei Kreaturen auf.
Dann sieht Miyaro enttäuscht, dass Lini, Liza und Enelya auftauchen.
Lini: Hey ich habe Nathan gesehen. Jetzt wird alles gut.
Miyaro verwundert und aufgeregt: Was ? Wo ist er?
Lini: dies ist eine Nachricht für eine Nachricht für Elaiya.
Mädchen: die Lady Sinza.
Enelya sorgt sich um Karren.
Zadek fragt nach der Lady Sinza.
Mädchen: ich weiß nicht woher sie kommen?
Grimgar: was ist das für ein Golem? Er hat sich in Luft aufgelöst?
Miyaro: ist die Palisade stabil?
Mädchen: die Stadt ist übervölkert und sie haben die Tore geschlossen, damit weitere hinkommen. Sie haben eine Palisade errichtetet, aber ..ich weiß nicht was ich sagen soll. Ich verstehe davon nichts.
Gil nimmt die kristallene Aura nicht mehr wahr. Miyaro versucht an Lini den Heilzauber aus, der nichts bewirkt.
Mädchen hat Furcht in den Augen: sie haben die Leute ausgeschlossen, damit die Seuche ..
Grimgar berührt sie an der Schulter. Gil bedeute sie gehen zu lassen.
Miyaro: Gil, kannst du sie nicht schlafen legen.
Grimgar: hat unsere Kleine hier eine Scherz gemacht oder nicht.
Mädchen nickt und stolpert rücklings zur Tür.
Und auf einmal hören wir ein klacken, surren. Mädchen schreit auf, weil es hinter ihr ist.
Es kommt aus der ecke des Raumes.
Lini kniet auf dem Tisch und futtert ein Hühnerschenkel als etwas knackendes auftaucht.
Metallische setzen zusammen klacken und zu einer Gestalt auftürmen. Wie ein Golem wie aus dem Nichts aufbaut, aus dem Stück das auf dem Boden lag. Und ein Licht beginnt sich aus dem Boden auszubreiten.
Grimgar ist begeistert, und läuft um ihn herum. Weißes Leuchten in den Höhlen in seinem fremdartigen Gesicht. Keine Nase, kein Mund.
Dann schaut die Gestalt sich um zu Gil, und er erkennt die Stimme aus dem Orkan: Ich danke euch.
Alle erschrecken ein wenig, dass diese Figur sprechen kann mit einem kristallinen Echo.
Grimgar: woher kommst du?
Grimgar sieht eine Art runzeln im Metall: wie funktioniert das?
Und deutet auf seinen Brust, das metallisch Herz.
Gil erwidert auf den dank: nein wir haben euch zu danken.
Golem: ich sollte mich vorstellen. Ich bin … Octavius. Aber ihr könnt mich Travor nennen
Zadek: eine Frage vorweg. Vielleicht ist das unhöflich. Bist du ein Mensch oder was anderes?
Android: diese Frage ist nicht einfach zu beantworten.
Stimme von der Frau die zur Tür reinkommt: er ist ein Android.
Die Frau, die zur Tür
Gil flüstert zu Zadek: so könnte deine Tochter mal aussehen, wenn sie groß ist.
Zadek: wer bist du?
: verzeiht,
Gil: es ist uns eine Ehre eure Ladyschaft
Die Frau lacht auf: bitte, einfach Eleiya. Hab ihr was damit zu tun, dass Eliza nicht mehr grade laufen kann?
Lini schreit mit essen im Mund: da ist eine Schriftrolle von Nathan
Eleiya nimmt die Rolle und
Miyaro sieht das die Rolle in Tin geschrieben ist.
Eleiya: Nathan ist auf dem weg hierher und hat die Karawane gefundene. Scheinbar haben die Untoten alles getan um euch zu finden. Ich muss leider weiter aber ich lasse euch in den guten Händen von Tiran, dem kleine weißen Drachen.
Der kleine Drache landet neben Lini und schnappt sich immer das Essen, wenn sie es will. Das wird ein Spiel.
Lexaja schaut unter dem Hut hervor und ist auf einmal total schüchtern.
Eleiya: ich muss die Schriftrolle zu General Freeman bringen.
Eleiya schreitet wieder hinaus und damit ein wenig Wärme
Lexaja hat Angst vor diesem Drachen, den es ist keine Feendrache sondern ein richtiger, der anscheinend erst nur jung sein muss.
Grimgar redet auf den Kerl ein.
Lini kann den Namen des Android grob übersetzten. Südavistanischen Anklang. Aus garond, auf der anderen Seite des Mittelmeeres. Der Name grob übersetzt: das dreizehnte Modell aus der lebenden Maschinen nummre 8.
der Android dreht sich um: einfach nur Travor
Zadek:
Android mit metallenem Klang unter dem Gewitter draußen: wir halfen
Miyaro: wie habt ihr Nathan kennengelernt.
Android wirkt verwundert verdutzt unter diesem hellen Schleier: das hat mich bisher noch niemand gefragt

Grimgar: Menschen sind doch Idioten, haben keinen Ahnung von Handwerk
Android: was glaubst du was du vor mir hast.
Grimgar: ein Golem
Android mit roten leuchten: kein Golem!
Grimgar: was dann? Ihr seit eine Form von Leben, aber nicht lebenden Gewebe. Uddu hast direkt erkannt dass mein Herz anders wahr.
Gil weiß nicht genau, was mit ihm ist. Ein Golem ist ein Konstrukt aus Stein, Material dem mit Magie ein anschien von leben erschaffen wird. Die Lebenden Golems sind einzigartig, in die eine lebendige Seele eingeschlossen wird. Gil hat von einer weitere Form von Seelengefäß gehört, künstliche Körper, die geschaffen werde. Seid die Helden in der void aufgelöst wurden, und Gott Demut uns gerettet hat, er solche eine Körper für uns geschaffen hat. Aber travor ist anders. Sein Körper ist maschinell. Magie ist in seinen Körper eingewoben, aber das ist nicht etwas ihn antreibt oder motiviert. Es ist nicht als wäre er ein Golem. Ein Android ist der Versuch Leben aus einer Maschine zu machen.
Das verschwindet wieder aus seinem Gesicht: was soll es. Ich sollte es euch wenigstens einmal sagen. Ich denke es ist, ich kann es nicht verneinen. Ich wurde erschaffen.
Grimgar: da ist doch nichts dran
Android: du hast keine Ahnung
Grimgar: ich habe nicht genug. Aber ich will soviel lernen wie es geht.
Android: du weißt nicht wovon du sprichst.
Grimgar: noch nicht
Android: und du wirst es wohl auch nicht.
Miyaro: ihr wolltet erzählen wie ihr Nathan kennengelernt habt.
Android: ich habe ihn auf der Suche nach etwas, jemanden getroffen. Ihr müsst verstehen, die meisten die mir begegnen tun dies mit Furcht. Verständlich, ich bin anders. Aber nicht Nathan. Und er war der einzige der mich je ernst genommen hat, so das ich es mir erlauben konnte, ihn zu hassen und nicht zu verachten. Sondern als jemanden , der mich versande hat, der mich verstanden hat. Und eventuell , ich kannte das Gefühl vorher nicht. Aber etwas in ihm hat mich zornigen gemacht, wie nie zu vor. Ich bin ihm gefolgt, bis ich gemerkt habe, dass es nicht ich war der hinter mir her war, sonder er hinter mir.
Gil: doch nun steht ihr beide Seite an Seite
Android: nach einer langen zeit standen wir uns gegenüber, und er hat mich .er hat mich von Anfang an wie eine Menschen behandelt,. Er war es, de mir als erster gesagt hat, dass er in mir keine Seele spürt, den ich habe keine, aber das er in meinen Augen mehr Menschlichkeit gesehen hat. Er war der einzige freund den ich je gefunden habe. Er hat mir versprochen,d diejenigen zu finden den ich gesucht habe.
Gil: euren Erschaffer.
Android: den Mörder meines Vaters.
Gil : es tut mir leid. Ihr habt wohl das leben in Einsamkeit zu verdanken.
A: ja das ist wahr. Mein Vater, mein Schöpfer. Ich habe ihn verehrt. Aber erst viel später, dass was ich für ihn gefühlt habe war blanker Hass und das was ich für Nathan gespürt habe, ist nähe Freundschaft. Sie sind kompliziert, diese Gefühle.
Miyaro: willkommen in de Welt der Lebenden
Und die Farben in seinem Gesicht leuchten etwas heller: ich ..seid ihr nicht.. verzeiht: danke.
Android: mein Vater sah es als Schwäche an. Aber solange ich es nicht verstanden habe, kann ich dem Mörder meines Vaters nicht entgegentreten.
Gil sagt etwas verständnisvolles. Android ist überrascht: Ich war ein Fehlschlag. Der letzte einer langen Reihe . Bis mein Vater sich selbst übertroffen hat und sich selbst getötet hat.
GiL: seine eigene Schöpfung

Android: und uns hat er hinterlassen seine Schöpfung zu lehren, zu trainieren und nun ist es meine Aufgabe sie aus dem Weg zu räumen.
Gil: wie viel Jahr habt ihr schon drauf verwendet diese Gefühle zu studieren.
Android hebt seine Hand und versucht abzuzählen. Es sind 36Monaten, 26Tage, 34minuten
Gil: keine Stunden
Android schaut verwundet, was der Zauberer mit soviel Info will.
Gil: ihr seid wohl zu jung. Aber ich habe davon gelebt. Es gibt nichts mehr was die Mensch mehr bewegt als Gefühl wie Hass, liebe Mitleid. Ihr solltet dankbar sein welche zuhaben, auch wenn es schwer ist damit umzugehen
Android: ich werde diese Worte in Betracht nehmen
Gil: Kennst du den Namen deines Schöpfers.
Android: wirzentax elarian
Gil hat den Namen schon mal gelesen. ER hat darüber gelesen von einem Maschinisten, der angeblich eine zurückgezogene Kultur gefunden hat, in der Menschen und anderen Wesen wie keinen Menschen oder Wesen sind, sondern Maschinen. Und er versucht solche Maschinen wieder zu erschaffen, nachdem sie ihn aus der Stadt geworfen zu haben scheine, als er versucht hat eine zu entführen und auseinander zubauen.
Zadek erinnert sich so ein Art Namen mal gehört zu haben, als er jemand bestohlen hat. Das Land heißt Nexin garund. Es befindet sich auf einem anderen Kontinent. Zadek hat gehört, das die Kunst des Erschaffens von Maschinen sehr weit entwickle ist.
Lini hat solch einen. Als sie sich an der Almadienenuni aufgehalten hat. Ein Schiff kam zu besucht dass durch die Luft geflogen ist. Das Schiff trug den elarian1. Scheint eine Gilde zu sein.
Gil überdenkt den Namen des Erschaffers: es hat ihn also wirklich geben.
Android: bis vor drei Jahren. Und ja er hat sein Ziel erreicht. Ich sollte froh sein, dass er so lange mit unsren Model verbracht hat. Aber das interessiert mich nicht. Nathan hat mir geschworen, modell14 ausfindig zu machen.
Gil: seid ihr das einzige Modell, dass Gefühlt hat?
Android nickt: Ja, ich habe einen Bruder. Septimus. Alle anderen versuche vor uns waren Fehlschläge wie ich weiß.
Gil: also ist Modell14 der Mörder, den ihr sucht
Android: ihr habt noch nicht Zerstörung gesehen?
Alle denken an das Pferd von Kael.
Android: es ist nicht so wichtig meine Geschichte. Ich folge Nathan und unsere Auftrag hier ist nicht vollendet.
Gil: jede Geschichte ist wichtig.
Grimgar: was ist eurer Auftrag
Android: ich spüre organisches Leben um mich herum. Ich spüre das heißes Blut pumpt wie in eleyai. Und ich spüre das in euch nichts zu spüren ist
Miyaro: es sind schon einige Jahre her, als ich und Nathan uns gesehen haben. Es hat sich einiges geändert und einiges ist passiert. Ich vermute auch bei ihm wie bei mir.
Android: er wird es sehr schwer nehmen.
Miyaro. Das habe ich mir schon gedacht. Aber es gibt wichtigeres zu tun. Und wir spielen keine große Rolle.
Android schaut Miyaro an: ich denke ihr solltet verschwinden.
Lini räuspert sich und verteidigt Miyaro.
Android: ich habe die letztere Monate mit ihm verbracht und über Jahre seine Schwester. Dann sind wir in nirmathas angekommen und er verabscheut Untote.
Android: ich mag keine Seele haben, aber ich habe Kontrolle über mich. Ich kann den unterschied nicht wahrnehmen, vielleicht seid ihr eine gute Person. Sein Bruder wurde von einem Lich getötet.
Miyaro: miro? Was habt ihr von ihm gehört.
Android: kurz bevor wir nirmathas erreicht haben. Fand Nathan eine Spur zu seinem Bruder. Ein Krieger, ein Soldat einer Miliz dachte wir, aber wie sich herausstellt. Eine Kreatur ohne gewissen. Wir haben ihn gefunden unter dem Einfluss eines neatherkristalls. Ich hätte ihn vernichtet , aber Nathan hat ihn verschont. Der Mann kam aus windshire. Er war im Dienste des Hofes. Er hat eine Information, und war auf der Suche nach uns bis die neatherkristalle ihn erreicht haben und in einen toten verwandelt haben. Aber die Information war noch da. Wir fanden eine Ort der Macht und Nathan sah seinen Bruder rauf einer andere plane. Es war eine falle. Nathan hätte ihm nicht trauen sollen. Der Mann Joran nannte er sich, er hatte wir haben sichergestellt, dass er seinen eigenen Wille hatte. wir haben sicher gestellt, dass er unter Kontrolle war. Er hat jedes Gewissen verloren. Seither hat Nathan jeden untoten vernichte, dem wir begegnet sind. Er hast versucht euren Bruder zurück zu holen, joran hat den Zauber unterbrochen und es endet mit einem Schrei. Wir hörten miro zwischen den planes verloren gehen.
Miyaro: ihr habt schon einmal gedacht das ihr
Android: Nathan war nicht mehr derselbe seither. Vielleicht findet er sein gute Herz zurück. Aber eins kann ich euch Versprechen, jeden atgan dem er euch sieht
Grimgar: dann werden wir dafür sorgen dass wir nur das nötigstes besprechen und dann Leine ziehen. Und du
Miyaro: vielleicht hast du recht grimagr.
Android: wie immer ihr euch entscheidet, wir werden etwas wichtigeres zu tun haben. Ihr habt es gesehen nicht wahr. (dreht sich zu gil)
Gil blickt ihm entgegen.
Android: Meine war, das ich denjenigen zurück bringe, der die Sicht hat, der uns sagen kann, welche Gefahr auf uns lauert. Ihre Worte waren uneindeutige, sie sagte ich bringe ihn zurück aber er hat mich in er Hand. Ihr habt was gesehen, die neatherkristalle
Gil: ich weiß wo sie liegen. Alle
Lini: was?
Grimagr. Vielleicht solltest du fürs erste Leine ziehen.
Travor dreht sich um, und alle außer Lini hören ein summen.
Travor: macht euch keinen Sorgen, niemand kann sie hier ausspionieren. Der Vertrag sollte hier nicht gelten.Wir haben uns vorbereite auf eure anreise.
Grimgar: wir lang habt ihr uns schon ausspioniert
Travor: ihr wart vorsichtig und es war schwer, besser so.
Miyaro: wir haben ihnen Nachricht gesendet, dass ihr warten sollte. Ist sie angekommen?
Android: ja, es gab Nathan neuen Mut. Er will sich bestimmt bedanken. Karrens Stark hat berichtet, ihr habt einen Ort der Macht gefunden. Wenn die untoten wirklich vorhaben den Fluch zu verstärken um Skeld zu attackieren, müssen wir zuerst handeln.
Gil: Wisst ihr was wir dort auf dem See gesehen haben
Android: eine untote Kreatur. Einen Riesen. Habt ihr ihn gesehen?
Das weiße Licht in seinem Gesicht beginnt zu verschwimmen und eine Projektion wird an die Wand geworfen. Sie ist die Nekromantin. Wir haben die Quellen bisher nicht ausmachen können. Aber das wird sich nun ändern. Wir hoffen dass wir uns auf eure Unterstützung verlassen können.
Zadek: Natürlich.

Android: aber wieso, ihr und Eleiya werde nicht mehr da sein. Und bereits aufgebrochen zum Konzil. Sie hat mit euch Kontakt aufgenommen oder? Eleiya hat darauf gewartet, dass. . .ihr wisst es nicht. Dann ist es nicht an meiner Stelle euch zu informieren.
Gil: eins muss man euch lassen. Auch
Android: da ihr wenigstens eine untote Person bei euch
Lini: spürt ihr einen Herzschlag?
Android: ja, mehr als einen.Wir haben diesen Ort für euch eingerichtete Die meisten Flüchtlinge müssen sich vor der Stadtmauer aufhalten. Allerdings könnte ihr unter dem Einfluss zahlreicher Effekte sein und die für jedem in diesem Stadt gefährlich sein. Daher würden wir euch bitten dieses Zimmer nicht zu verlassen.
Zadek: bitte schickt morgen früh einen Händler hierher.
Android:
Grimgar legt die Reaperaxt auf den Tisch: ich will es behalten. Aber bei euch ist es bestimmt besser
Android geht drauf zu und seine Farbe wird grau. Seine Metall schimmernden Finger schließen sich um die Axt. Er lässt sofort los: wie habt ihr diese Waffe erhalten
Gimgar: von einem Reaper, der zu Pulver zerstört wurde.
Android: das ist nicht möglich. Reaper sind nicht materiell. Ihre Waffen sind nicht physisch. Das ist sehr sehr gut dass ihr uns darüber informiert habt.
Er greift an seinen Schulterplatte und greift sich dort ein Stück heraus. Und hält es über die Axt und teile davon bilden eine Kokon: das hätte und ziemlich gefährlich werden können. Ich werde mich sofort darum kümmern.
Android greift nochmal in seinen Beutel: verbrennt dies in euren Schlafkammern. Ihr werdet es brauchen.
Lini, Zadek und Gil nehmen die Päckchen, die anscheinend Heilmagie und Nekromatieunterdrückung beinhalten, als gute Nachtschlafmittel, dass wir schneller regenerieren wenn wir schlafen. => So Stark wie 4 Nächte Schlaf
Zadek: wir sind übriges sehr angeschlagen. Ist Lady el zu gegen.
Android: ich bin mir sicher das ihr morgen einen Ihr Heilmagie ist einzig allein der Miliz und dem Klerus vorbehalten.
Zadek: vertraut ihr ihr?
Android: ich weiß nicht warum jeder ihr misstraut. Nur weil sie ihr Kräfte behalten hat und die schwachen und Krankheiten nicht.
Zadek: wie die jedem mit ihrer Prophezeiung manipulieren kann.
Android: ich bin nicht der einzige, der eine Prophezeiung erhalten hat. Ihr solltet nun rasten.
Miyaro: könnte ihr Nathan auf unser Treffen vorbeireiten. Ihr seid sein Freund. Ich bin hier zum Großteil, weil es eine wichtigere Angelegenheit ist.
Android: ich werde ihn warne, aber nicht warum. Erwartet auf euch, nichts was ich sage wird ihn abhalten.
Gil: wenn es eurer Tagesplan zu lässt, wo würden wir euch finden.
Android: wir werden uns morgen in der Feste treffen. Normalerweise bin ich in der Miliz.
Android verbeugt sich und geht hinaus.
Als er die Tür schließt: wenn ihr irgendetwas braucht, läutet.
Und zwei bewaffnete Personen stehen draußen.
Zadek scherzt: er wird uns nicht aufhalten, Leute.
Miyaro zu Lini: versprich mir, egal was Nathan auch wegen mir entscheidet, du machst nichts. Es gibt wichtigeres zu tun.
Lini: also wenn er dich angreift, dann..
Miyaro: nein. Gil weiß von der Mission. Die ist wichtiger.
Lini: ich werde nicht zulassen, dass der dich tötet. Denk an die Kugel.

Lini hat festgestellt, dass der Zauber der Auferstehung des Android ähnelt einem ihrer Zauber.
Miyaro: fühlst du dich gut? Bist du verletzt.
Grimgar: Gil sieht doch noch frisch aus.
Miyaro: ich würde gern etwas Essen, bevor wir uns nächsten Anforderungen stellen.

1RingDP + 1DPAbend +1DP(Grimgar/Lini)

Travor = Vyr Senthax Illarian

View
Hoard #4
Unter der Erde in Nirmathas

73 pp, 629 gp, 430 sp, 1373 cp
Gems

Citrine (45 gp) Freshwater Pearl (8 gp) Freshwater Pearl (11 gp) Ivory (55 gp) Malachite (10 gp) Obsidian (11 gp) Red Spinel (50 gp) Tigereye (7 gp) Tigereye (10 gp) Turquoise (11 gp) Turquoise (12 gp) Zircon (65 gp)

Total value = 295 gp

Oil of Arcane Mark (cr, 25 gp)
Oil of Bless Weapon (cr, 50 gp)
Oil of Purify Food and Drink (cr, 25 gp)
Potion of Cloak of Shade (apg, 50 gp)
Potion of Cure Light Wounds (cr, 50 gp)
2 x Potion of Pass without Trace (cr, 50 gp)
Potion of Shield of Faith (cr, 50 gp)
Potion of Stabilize (cr, 25 gp)
Scroll of Expeditious Retreat (cr, 25 gp)
Scroll of Ghost Sound (cr, 12 gp 5 sp)

View
Kampf - Hinterhalt mit Rückzug nach Westen
Kampf im Wald auf dem Weg nach Skled, Teleportmantel von Karrens Mann

Spielabend 2018/07/08

Was bisher geschah (https://the-dark-lord.obsidianportal.com/adventure-log/fluch-oder-prophezeiung-aufbruch-nach-skleld):
- umzingelt von Untoten, die auf die Karawane von Menschen zustoßen
- Karren vor ausreitend und die Menschen alarmierend

Wir sehen Zombies auftauchen, überall raschelt es im Gebüsch
zu allen Ecken fallen sie an hinaus zulaufen
im selben Moment hören wir Hufe und sehen Miyaro auftauchen, inmitten einer finsteren Landschaft. Und sie sieht Zombies die auf eine Karawane zustürmen.
Begeisterung wieder zurück zu sein. Lini umarmt sie
Miyaro greift zur sende und holt sie heraus: Lini wir haben keine Zeit für herzliche Begrüßungen. Ich sehe ihr habt schon wieder Probleme, schon wieder. Hat Yurrai euch nicht beigebracht vorsichtig zu sein.
Zadek springt über den ersten Wagen hinweg durch das Pferd hinweg und schildert drunter hindurch. Weiter Kreaturen tauchen auf, eine Hund mit geifernden Gesicht auf ihn zustürmen.
Und weitere kommen auf ihn zu gestürmt. Und allein an einer Stelle blitzt ein Schwert so groß wie eine Personen
Zadek: Hier sind sechs und sie haben Bestien.
Karren: hier auch.
Eine Kreatur springt Zadek an. Er schildert durch den Morast und wird umgeworfen, als der Hund direkt auf ihn springt und anfängt in sein Gesicht zu beißen.
Lini sieht zu beiden Flanken zwei geifernde untote Hunde auf Miyaro und sich zu sprinten. Sie schätzt ihre Chance zu summonen ein und aus dem nichts tauchen fünf stachelbewehrt Ankylosauren aus, ein Bollwerk von Dinosauriern. Und die Hunde springen . Miyaro steht bereit aber steckt wieder alle ein.
Miyaro: Du hast dich seit dem letzten mal verbessert :)
Die Dinosaurier stürmen hinaus und
Zwei der Dinosaurier renne in den Wald und einer der Hunde , der ihn
Der andere Dino rennt dem anderen Hund hinterher.
Miyaro: Gil wie lautet der Plan?
Grimgar: das würde eich auch gern.
Hinter ihnen sind Dinos am verteidigen, aber links und rechts gibt es freie Flecken.
Auf Grimgar stürmen Hunde hinzu. Er dreht sich nur einemal im Kreis und quetscht ihn an den Baum. Der Hund beißt sich tief kurz in die Schulter bevor er jaulend am Baum gequescht liegt. Der untote Hund hat ein geifern im Mund, was Grimgar vermuten lässt dass der Biss nicht gut war. Mehr Zombies, recht und links laufen auf den wagen zu.
Ein rasender Schrei durchdringt den Kampf.
Ein Mann versucht sich gegen zwei Zombies zu verteidigen, aber hat nicht viel entgegenzusetzen. Ein andere kommt von der Seite und erwischt ihn am Kopf. Ein weitere Mann kämpft um sein Leben. Der Mann verliert sein Schwert und bekommt ein Wunde.
Eine Frau auf dem Wagen wird attackiert. Und ein Zombie verbeißt sich in ihrem Bein. Ein Zombie greift das Pferd an, was sich aufbäumt und in Panik gerät. Der Wagen wird durch die Gegend gezogen. Der eine Zombie der den Mann attackiert hat wird überrannt.
Das Kind wird vom ruckhaft gezogen wagen hinunter geworfen und landet neben Zadek. Während der wagen in den Wurzeln hängen bleibt und das Pferd stopft.
Die Frau versteckt sich hinter dem Wagen, während der Zombie versucht über den wagen zu klettern.
Ein Hund klettert über den Ankyolosaurus und verbeißt sich in seinem Panzer.
Und es kommen mehr und mehr Zombies.
Gil schaut sich um und verschiedene Arten von Untoten
Diese Zombies haben gelauert und gesammelt angegriffen, d.h.
Zweitens der Schreiende hat eine unintelligente Intelligenz, den es war voller Zorn.
Drittens, die Zombies sind nicht wirklich stark, aber die Hunde tragen eine Seuche mit sich und man sollte verhindern von ihnen gebissen zu werden.
Während gil anfängt seine Illusion zu casten, sieht er im letzten Moment. Während die Menschen sich verteidigen, verbarrikadieren sie sich auf den Wagen und gil sieht etwas an dem Zombie, der an der Seite auf den wagen hinaufklettern Er bewegt sich etwas anderes und nur er sieht einen winzigen Schleier von verzerrter lugt um ihn herum, als würde etwas grünliches aus den Öffnungen hinausströmen. Etwas wie grünes Gas. Und er sieht die Frau auf dem Wagen mit Fackeln nach ihr schlagen, und Gil weiß, dass wird nicht gut ausgehen.
Gil konzentriert sich auf seine Illusion der Barrikade, die sich nun aus dem Boden heraus erstreckt. Miyaro sieht im letzten Moment wie aus dem Gebüsch ein weiterer Zombiehund auf Gil von hinten zuspringen. Miyaro schwingt ihre Sense, holt aus und die Sense breite sich aus und sie spürt eine Energie, die sie noch nie zuvor gesprüht hat. Sie verfehlt und der Hund beißt in ihrer Schulter, rennt dann weiter auf Gil, wohingegen . Dort wo die Sense den Hund durchbohrt, wird er in zwei Teile gespalten und löst sich auf zu Asche.
Miyaro erstaunt: das ist neu,
Lini: du hast dich wohl auch verbessert.
Gil: nehmt die Fackeln weg. Ja ihr da die beiden Frauen. ..
Schwarze Gemäuer wächst und die Bäume herum uns einbinden und von den Zombies abschneidend.
Großes erstaunen.
Grimgar: was ist unser Ziel
Lini: überleben fürs erste
Miyaro: wohl nicht auf Hilfe warten
Grimgar: wir sind die Hilfe.
Martin zieht seinen Bogen um Zadek zu verteidigen. Zadek sieht ein blendendes Licht von dem Pfeil, der im Hund einschlägt. Der hund schreit und mit dem lauten Zischen durch den Zombiehund hindurch dringt. Zadek rollt den Hund von sich runter.
Karren läuft zu einem Kind, das attackiert wird. Hilft ihm auf und hinter sich verteidigte sie es. Die Pferde fangen an verrückt zu werden und eins rennt mit einem Wagen in den Barrikade umher. Ein Mann wird dabei überrannt. Innen drin ist Panik.
Ein andere Mann rennt auf den Wehrgang hinauf und schießt nach unten.
Die Frauen auch in Panik schlägt weiterhin nach dem Zombie mit der Fackel, aber es verfehlt und der Zombie verbeißt sich in ihr Gesicht. Die Frau schreit.
Mehr Zombies kommen aus dem Wald gelaufen. Mehr Zombies, mehr und mehr .. strömen auf die Mauern zu.
Ein Mann schreit panisch herum und will wieder von der Barrikade hinunter, nachdem er eine Pfeil geschossen hat. Zadek versucht derweil die Frau und den Zombie voneinander zu trennen. Er tritt den Hund von sich weg. Das Pferd und der Wagen stecken fest.
Zadek bewegt sich von dem Hund weg, aber hat nur halbwegs erfolgt mit der ray of fire und schießt in die zügel des Pferdes. Die Mähne wird dabei auch getroffen und es lodert. Das Pferd rennt geradewegs über Zadek hinweg. Genau in diesem Moment schwingt sich Zadek am Schweif hinauf und reite. Grimgar sieht das Spectacel. Zadek sieht den Mann oben auf der Barikade von etwas durchbohrt werden und er fällt von der Barrikade.
Und etwas fliegt von der Mauer . Es sieht aus wie ein Skelettskulptur mit roten Augen. Es scheint gesprungen zu sein. Aber eine Kreatur kommt ins innere des Schutzwalls und landet in der Mitte und attackiert Karren. Die Kreatur kommt mit dem Schwert voran. Karren hebt ihr Schwert und ein lautes donnerndes krachen ertönt als das Schild in zwei Teile zerbricht. Karren taumelt zurück.
Die Kreatur steht da und schaut nun direkt Grimgar an und brüllt in Rage bevor es das Schwert hebt und auf den Zwerg zurennt.
Lini sieht Zombies von allen Seiten auf die Mauer zulaufen. Aber die Sicht ist verdeckt durch die Sauries. Lini gibt den Akylosauren den Befehl die Flanke zu beschützen.
Zwei den Sauries verschwinden hinter den Saurien, und knacksen Geräusche der Knochen, die von den . Der Saurier auf der rechten Seite hat mehr Schwierigkeiten wegen der Bäume.
Von zwei Zombies attackiert und hat den Hund auf sich sitzen.
Lini rennt die Treppen hinauf, die sich automatisch an das obere Ende befördern und sich an ihre Größe anpassen. Ein Hexenkessel im inneren mit panische Personen.
Lini castet auf der . Der ganz weg hinter uns, ein dutzend, die den weg laufen und castet die Tentakeln und rechts und links tauchen Tentakeln auf und grade als das sechste Tentakel hinaufkommt, greift ein Zauber nach Lini und die Tentakeln verschwinden und tauchen unter der Summonerin auf.
Miyaro sieht einen Zombiehund auf sich laufen, schaut in ihre Sense warum er zu Asche.
Lini castet und auf einmal sieht sie schwärze
Und dann fragt sie sich warum sie das genau unter sich castet, bis Lini gepackt wird. Schwarze Tentakel tauchen in der Entfernung auf und Zombies werden in die Luft gehoben, dann verschwinden sie wieder und tauchen unter Gil und Lini auf, um sie zu attackieren.
Gil schreit: dispellen
Miyaro sieht den Hund und denkt sich, was zu Geier. Tentakeln und rechts und links lösen sie sich auf . Lini und Gil fallen zu Boden als die Tentakeln verschwinden. Im inneren werden die Pferde wahnsinniger.
Gil fällt grade zu Boden, als er sieht das die Dinos auf etwas prügeln, als er sieht das etwas grünes sich explosionsartig ausbreitet. Eine grüne Gaswolke bildet sich aus und werden von der Explosion an die Mauer katapultiert.
Grimgar spürt eine Druckwelle durch die Mauer hindurch. Steine fliegen aus der Mauer, die sofort weider ersetzt werden. Untote werden hinter der Mauer zerfetzt.
Gil spürt den mächtigen
Er breitet sich ein grünartige Giftwolke aus. Grimgar hat immer noch den Hund an die wand gepresst, als der andere Skelettriese ins Visier nimmt und die Teile der Giftwolke einatmet.
Grimgar röchelt vor sich hin und seine Sicht wird schlechter. Sein Kopf schwirrt und er wird wirr. Alles um ihn herum verschwimmt. Er sieht den Untoten ausholen und Martin in Gefahr, wenn er treffen sollte.
Grimgar rennt die Stufe hinunter auf den Kerl hinzu, überrennt Martin und bullrushed den Skelett. Skelett schaut und schreit, holt das Schwert aus und zeiht es durch den Wagen, und Holzsplitter zerbersten. Es greift ebenfalls den Zwerg an.
Grimgar rammt Martin zur Seite und der Untote attackiert ihn und schlägt nach ihm, und trifft seine Stachelrüstung.
Gils Nackenhaare stehen zu Berge, als er zwischen den Ästen weit entfernt auf dem Hügel stehen, eine Gestalt mit violett leuchtenden Augen mit einem großen Stab in der Hand. Ein mächtiger caster,
der die Untoten attackiert.
Der Wagen hat Feuer gefangen in der Nähe des Gaszombies.
Gil messaged und zeigt: das dort hinten ist der Beschwörer.
Miyaro sieht in die Richtung, kann aber nicht genau erkennen.
Gil: und sorgt dafür das die beiden die fackeln weg packen, sonst fliegt uns alles um die Ohren. Runter von dem Wagen. Grimgar halt sie fest.
Ein Loch erscheint unter dem Wagen und er beginnt hereinzufallen. Die Frau hechte von dem wagen auf die andere Seite. Die andere Frau ist vom Zombie begraben und das Pferd wird ebenfalls vom Wagen hinunter gezogen. Das Pferd wiehert. Ein lautes knirschen und krachen ertönt als der Wagen an der Wand des Lochs hinunter fällt. Mit einer Explosion kommt ein grüne Giftwolke aus dem Loch geschlossen.
Miyaro legt die Hand auf die Schulter: du hast das richtige getan.
An der Mauer entlang sind die Dinos immer noch im Kampf gegen die Untoten, sie zu zertrampeln. Zwei versuchen hinauf zu kraxeln, aber nicht erfolgreich.
Grimgar wird wieder von dem Hund angegriffen. In seiner Ausweichbewegung spaltet er den Hund und widmet sich dann wieder seinem wahren Gegner.
Die Dörfler versuchen immer noch die Pferde zu beruhigen.
Das brennende Pferd auf dem Zadek reitet, kämpft gegen das andere. Es bäumt sich auf und rennt auf das Loch zu. In diesem Moment springt Zadek ab.
Karren duckt sich unter einem Schlag hinweg. Martin allerdings ist in der Giftwolke und röchelt. Geht Schritte zurück und tritt dabei auf das tote am Boden liegende Pferd.
Martins Schuss schlägt in Skelettkopf ein, dass sich umdreht und lacht mit einem klackenden Geräusch in seinem Kiefer. Martin ist geschockt, während das Skelett sich unbeeindruckt zeigt. Ein kriechender Mann versucht wegzurollen.
Das Zombieskelett dreht sich zu Zadek und dreht das Schwert und wirbelt umher.
Das Skelett dreht sich herum und Zadek stürmt darauf zu und er geht zu Boden.
Lini sieht die anderen Zombies aus dem Wald kommen und gibt den 5 Aklos den Befehl weiter ihre Kreise darum zu ziehen und zu zertrampeln.
Lini: schmeiß mich schnell zu Zadek
Miyaro: bist du sicher
Lini: er wird gefressen
Miyaro wirft sie und Lini fliegt durch die Giftwolke hindurch und kommst hinaus, grade als das Skelett die Gnomin attackiert und verfehlt. Und er schlägt, und spürt dass er die Haare berührt. Lini schlägt direkt neben Zadek auf den Boden ein.
Lini stellt eine stabile Potions neben Zadek ab, und öffnet das MythicPortal und verschwindet darin. Naesha flößt ihm den Trank ein und Enelya heilt temporär in ihrer Umgebung.
Ein Zombiehund rennt auf Zadek zu und will ihn auffressen. Enelya greift einfach den Hund an und er löst sich auf. Zadek sieht das schimmernde Portal und rappelt sich auf, rollt sich durch das Portal und kommt direkt neben Gil raus.
Zadek keucht: wenn du was in deinem Ärmel hast gegen das Monster, dann rollt er raus.
Miyaro steht auf der Mauer und sieht eine Aura auf dem Skelettuntoten und glaubt, dass er sich von der Umgebung nährt und sich regeneriert. Miyaro castet eine Schutz zur Stärkung der Gruppe.
Grimgar verbessert sein Schert mit Blitz. Und seine Waffe gegen seine. Seine Waffe ist dagegen gemacht andere Waffen zu zerlegen. Er muss sehr vorsichtig sein. Sein Schwert zerbricht, aber er schlägt ebenfalls seine Spitze ab und seien zerbricht ebenfalls.
Er nimmt den zerbrochenen Griff der anderen Waffe und rammt ihm das ins Auge. Das andere Auge ist bereits durch einen Pfeil verbohrt.
Enelya verteidigt sich gegen einen Zombie.
Im Inneren ist fast alles zerlegt. Aber weitere Zombies nähern sich. Einer der Dinos wird erwischt und verschwindet. Da Gelände um die Mauer herum ist schwieriger geworden durch den Matsch und die aufgewühlten Steine.
Gil sieht in der Entfernung den Magier, in der Nähe von Grimgar den Champion.
Der Magier in der Entfernung ist zu weit weg.
Gil dreht sich zum Champion und zaubert „Touch of Gracessness“ . Lexaja fliegt von hinten an ihn heran und der Champion bekommt mit knacken und zucken Schaden
Aus der Entfernung kommt ein Zauber angeflogen. Ein Beschwörungsspell, der die gesamte Bewegung umschließt. Die Luft wird herumgedreht und der Fluch wird manifestiert. Und zwei der zombies, die überrannt wurden, zucken wieder und sind dabei aufzustehen.
Gil: Bringt euch in Deckung, er beschwört die Untoten wieder.
Miyaro: hilft es wenn wir zusammen dispellen.
Lini fragt sich, ob dass das gleiche beschwören ist, wie das summoning ihrer Kreaturen.
Menschen laufen panisch weiter, das letzte Pferd starrt apathisch umher. Die Giftwolke die aus der Grube kommt, beginnt sich auszubreiten. Und sie wollen weg. Das brennende Pferd sackt zusammen. Und die grüne Luft geht in Flammen auf. Das Pferd verbrennt komplett und ist nun ein Haufen. Das Skelett brennt nun ebenfalls.
Zadek bereitet sich auf den Angriff des brennenden Champions vor um Grimgar zu helfen.
Lini schaut genauer zu den Untoten und wie er anfängt zu zittern, dass die Energie die ihn wieder auferstehen lässt, genau dem Beschwörungszauber entspricht.
Lini catstet den Anti-Summoning-Shield und spürt wie der casterzauber unterbrochen wird und die Zombies nicht weiter zucken.
Aber der Zauber ist noch da und der Schutz hält nur die nächste halb Stunde.
Die Dinos rennen weiter. Ein einzelner überrennt die größere Gruppe Zombies.
Der blinde Champion bewegt sich nur langsam und torkelnd lässt eine grausamen Schrei von sich. Eine Struktur unter sich breitet sich aus und ein Totem erscheint, dass ihn sehen lässt.
Miyaro fliegt zu dem Champion rüber und verflucht ihn. Er knackt zusammen. Sein letzer Angriff versinkt im Boden, als sie auf ihm landet und ihm einen Fluch verpasst. Grimgar stubst ihn an und er fällt in die brennende grube hinein.
Miyaro
Grimgar: das war Teamwork, ich dachte
Am Fuße der Maurern werden die letzten Zombies überrannt. Die Mauer hält. Und als Gil in die Ferne schaut, teleportiert dieser sich weg. Gil zieht an seiner Pfeife und reckt den Mittelfinger in die Höhe.
Grimgar: der Kerl hat es in sich,
Wir schauen uns um und die Menschen können nicht glauben was passiert ist. Sie sammeln sich und versuchen heraus zu finden was los ist.
Karren geht zu Martin und hilft ihm auf.
Enelya und Karren stoppen Blutungen
Menschen: was, du meine Güte, wie konnte das?
Einer von ihnen: wir sind noch am Leben. Wie konnte,…
Eine Frau weint und alle : danke, danke dass ihr uns geschützt habt.
Es dauert auch noch ein paar Minuten bis alle Zombies weg sind
Und der Beschwörungszauber ist immer noch aktiv.
Gil: Wir sollten hier weg. Lini, wenn der AntiSummoningZauber vorbei ist, werden alle wieder auferstehen.
Lini: das kann nicht sein. Wie kann der zauber andauern? Egal, wir sollten alles verbrennen.
Zadek fällt kurz nachdem er die Schlacht durchsucht hat ohnmächtig in Linis Arme.
Grimgar nimmt sich dem Schwert an.
Ziemlich viel Schrott, aber auch Geld und Edelsteine liegen bei den Toten. Aber vieles ist total verbannt.
Zadek wird auf einen
Gil sieht ein Schimmern, dort wo der Magier sich wegtelepotiert hat: Kommt mal mit, ich seh da was.
Karren: Grimgar, sie brauchen deine Hilfe den Wagen hinaus zu ziehen.
Gil,Karren und Miyaro gehen. Er will herausfinden wohin der Teleport gegangen ist.
Gil erkennt die Magier, die Überreste eine mächtigen Casters, eines Teleportationszauber, der nicht weit weg angekommen ist. Eines ist von hier aufgetaucht und von hier weggegangen, und der teleportationszauber mit einem Gegenstand verbunden wurde. Gil spürt die magische Aura des Gegenstands und er sieht, er hat die Signatur schon einmal gesehen und zwar in dem Mantel, den Karren trägt. Gil überlegt. Der Ort der Zauberers schient im Westen von hier und Skeld zu liegen.
Gil: Karren. Dieser Umhang, woher habt ihr ihn.
Karren: der, das ähh ein Erbstück meiner Familie
Gil runzelt die Stirn.
Karren: warum?
Gil: es, ich weiß nicht. Es schaut so aus als wäre dieser Umhang als Fokus dieser Teleport genuzt worden
Karrens Augen werden weit: was? Das woher wisst ihr das? Es gibt nur zwei umhänge wie diesen. Ich habe einen und mein Mann hat einen. Er erlaubt uns an eine Ort zurück zukehren. Was wisst ihr.
Sie greift im am Mantel
Gils chaut sie finster an: der Magier der diese untoten beschworen hat. Er hat, wie ich schon gesagt habe. Er hat diesen Umhang als Fokus umgenutzt,
Karren. Er ist wieder an das
Gil lacht: es ist nicht so einfach
Karren: ohne meine Mann wären wir nicht hierher gekommen
Miyaro. Der Gil hat einen Kampf hinter sich, er ist erschöpft. Meinst du er schafft jetzt noch einen Teleport.
Karren: ihr glaubt ohne uns allein. Etwas andres das sich weiß, dieser Mantel funktioniert nur zweimal am Tag. Wenn er hierher und zurück ist, kann er sich nicht weiter bewegen.
GiL. Lasst uns einfach mit den anderen beraten gehen
Karren: stellt sich in den weg: wo ist er?
Gil: zuckt mit den schulter: 5meilen westlich von heir.
Karren: ihr habt keine Chance den Rand . Ich bin Karre Stark, 1.Offizier der Miliz von Skeld. Ich werde sicherstellen, dass ihr ins Flüchtlingslager aufgenommen zu werden. Der Mann der euch hierher gebracht hat, er wurde von den untotnegeifunedne. So wurden sie vermutlich auf uns aufmerksam. Wir werden eienen klene abstecher machen, nach westen. Wir könne nicht hier bleiben. Der Zauber der die untoten hierher bgeabhct hat.
Grimgar pretestiert: schaut uns doch mal ab. Mit ihm können wir keinen weiteren kampf kritisieren.
Karren: nach allen Geschichten die ich von euch gehört habe, hätte ich euch erwartet.
Grimgar: was gebe eich auf das Geschwätz eines Weibes.
Karren: wir müssen los.
Und die Menschen gehen los.
Miyaro: also wenn ihr eure Verwandten rette
Frimagr: ich würde jeden einzelen n von euch opfern.
Zadek in seiner Bewusstlosigkeit: was? Das habe ich gehört.
Lini: hast du zuviel von diesem grünen Zeug geschnüffelt.
Lini gibt ihm : .Und eine Mixture von Hass und Dankbarkeit liegt in
Miyaro geht nach vorne zu Karren: Ihr kennt Nathan
Miyaro. Ich suche ihn
Karren: nathan ist, antrülich
M: geht sihm gut
K: ja.
M: wann habt ihr das lettze mal gehsen?
K: seit ihr die nach der er sucht?
M: das könnte möglich sein.
K: er sagt keine namen, abeersagt eien weise kitsune
M: das wäre möglich tatsächlich. Abe rwann hjabt ihr ihn das letzze mal gehsehen.
K: er ist ein kommandasnt. Das
M: das ist eine unglaublich gute nachricht.
L: er scheint sehr gtu drauf z sein und sehr stark
M: erzähztl wasüber ihn
K: wir sollten hier verschwinden.

Gil: dieser mageir er sit mit einem teelpot gefooheln. Er hatenina rtefakt benuzt. Einer mantel der das gegenstück von karrens zu sein scheint. Er sit nach westen gefolohen. Und akrren dsagt dass de rmantel nur zwemal benutz werden kann und an die person gebunden ist, für die er geschaffen wurde.
L: ist dasdas was sie machen will?
Grimagr: wir pfeifen aus dem letzten loch
L: vielleicht wurde ihr Mann gefangen gehalten
Grimagr: und wohin ist dertelepotrt?
Gil: im westen
K: ohne nathan würde skeld nicht mehr exisiterne. Er und seine freunde unersetliczh gewesen in de rvertidsugn der stadt. Während der kelrus und die milizen bnoch gekämoftda hat er und seine truppe skeld vor unsafassabren angrifen vertiefigt. Sie haben die hälfte de rflüchtlicnge dahin escotiert. Und er hat sich heir entshciden zuwarten
M: es klingt nach ihm, erwürd niemals jemanden zrücklassen
K: ich würd eeuhc genr zu ihm bringen. Aber versthet ohne emeinenemann wäre ich ncit hier und diese menchen nicht. Wenn er noch am leben ist muss ich . Martin ist nicht mehr in der lage zu kämpfen und wäre eine last.
M: er würde euch nur verlangsamen.

Wir riesen für eine weile weg von der zerstörten Brücke nud finden eine kleine Hügelkette, ein kelines tal mit eine ausgang, aber nicht einsehebar. Als die nacht anbricht und in dunkelheit versintk.
Karrens teh am edne deslagers und shcaut in die dunkelehit. Wir sehen dass sie danach zuckt und sie sagt: wir haben noch etwas eines dtunde tageslicht. Anche allemwa sihr gwesgat hatb, ist er sehr nah. Ich aknn cniht witere 8 stunden warten.
M:ich komme mit
Lini:du bbsit
M: iwr werden nicht viel Aufmerksamkeit machen. Und den Mann raus
Zadek keucht: ich bin dagegen
Grimgar: und wenn da eine Armee wartete, dann
Karen: ok, aber ich muss es sehen.
Grimgar: Scheißdreck.
M: wir versuchen einfach unaufmerksam hin und zurück
Stöhnen und rufen um uns herum.
M: die Heilung hier..
Lini schüttelt den Kopf: leider immer noch nicht
Miyaro:aber vielleicht
Lini: diese Frau hört sich nicht gut an
Zadek wird wiederherstellt und regeneriert und auf einmal schlägt er die Augen auf und sieht Enelya über ihm: wie machst du das?
Und eine graue Strähne bildet sich in ihrem Haar und ihre Haut wird dunkel und trocken.
Zadeks Gefühl kommt zurück und ihre Hand liegt auf seiner Brust. Er versteht langsam.
Enelya: ich werde schon Ok sein.
Zadek greift ihren arm: es ist schon gut.
Sie bricht zusammen.
Gil ist immer mehr erstaunt.
Miyaro wird mehr und mehr bewusst dass ihre Energie ihrer eigenen sehr ähnlich ist, nur dass sie genau der Gegensatz zueinander sind.

DP‘s (eingetragen): +1(alle Ring) +1(Grimgar, Miyaro) +1(Dörfler) +2DP (Lini lüftet Geheimnis )

View
Hoard #3
Angriff der Zombies auf die Karawane vor Skelt

Coins = 1300 gp
Gems … Total value = 2000 gp

Masterwork Heavy Mace (312 gp) Masterwork Light Crossbow (335 gp) 2 x Masterwork Longsword (315 gp) Masterwork Padded Armor (155 gp) Masterwork Spear (302 gp) Masterwork Tower Shield (180 gp) Heavy Wooden Shield (+1 shield) (1157 gp) Oil of Arcane Mark (cr, 25 gp) Oil of Light (cr, 25 gp) Oil of Purify Food and Drink (cr, 25 gp) Potion of Enlarge Person (cr, 50 gp) Potion of Protection from Law (cr, 50 gp) Potion of Resistance (cr, 25 gp) Potion of Sanctuary (cr, 50 gp)

Scroll of Protection from Chaos (cr, 25 gp)
Scroll of Ray of Enfeeblement (cr, 25 gp)
2 x Scroll of Remove Fear (cr, 25 gp)
Scroll of Sleep (cr, 25 gp)
Scroll of Summon Monster I (cr, 25 gp)
Searing Arrow (1516 gp) (sheds light)
Wand of Enlarge Person (cr, 750 gp) (design provides clue to function)
Wand of Inflict Light Wounds (cr, 750 gp)

View
Monolog mit Anima - Spiegelanalogie
Linis Gedanken

Die Neatherkristalle – Spiegelanalogie

Lini grübelt während der ganzen Reise darüber nach wie aus Anima Energie gezogen werden konnte. Und philospiert darüber mit ihrem kleiner geworden roten Diamanten in der Hand.

Lini: "Es gibt da eine Geschichte von den Menschen, die sie ihren Kindern erzählen. Einmal habe ich sie von einem Dach auf dem ich saß und Menschen analysierte gehört. Es wundert mich, dass ich mich genau jetzt daran erinnere. Aber zur Geschichte. Sie spielt im Winter, mit einer atemberaubenden Eiskönigin, die in den Wolken ein Schloß beherbergt und nur selten zu den Menschen kommt. Ihr zerbricht der kostbarste Besitz, ein kristallener Spiegel. Und tausende Splitter breiten sich über den Himmel herunter auf der Erde aus. Und dort wo sie Land, Tier oder Mensch berühren, wird alles zu Eis. Nun herscht Kälte an Orten, die sonst nur blühen, warmherzige Menschen werden grausam und alles Liebe, Gute, Warme verchwindet. Erst wenn alle Splitter aus der Natur und den Lebewesen entfernt werden und wieder vollständig zusammengesetzt sind, ist das Gleichgewicht wieder hergestellt. "

Lini hält kurz inne, seufzt tief und spricht dann weiter: "Was, wenn das hier auch der Fall ist. Was wenn ein Portal zersprungen ist und die Splitter auf ganz Golarion verteilt sind, und das sind eben diese Neatherkristalle. Überall wo sie auftauchen vergiften sie. Ich kenne zwar kein Portal, was als riesiger Kristall irgendwo stand, aber was wenn ein Riss in der Zeit oder ein Durchschreiten von etwas durch die Portalebenen zuviel Energie freigesetzt hat und dieses Portal zum bersten brachte. Nach allem was ich über Portalmagie weiß, weiß ich auch dass es unentdeckte Bereiche gibt über die kein Magier hinaus geforscht hat. Es ist verboten und die Konsequenzen unabsehbar. Das hat bisher die meisten davon abgehalten, über ihre Grenzen zu gehen. Manche wurden auch beim ersten Versuch so verrückt, oder verschwanden in Dimensionen, dass sie allein dadurch nicht weiter forschten. "

Lini erwacht wieder aus dem Monolog mit Anima und kramt das Alchemiebuch von G.G. mit seinen Aufzeichnungen heraus. Er hatte doch auch über diese Kristalle etwas geforscht und hinein in das Buch gekritzelt. Die kleine Gnomin sucht den Einband und danach Seite für Seite des Buches nach versteckten Schriftzeichen, arkanen Symbolen ab. Doch diesmal mit vollen Focus auf magisch bewusst versteckte Hinweise.

  1. Gelvins Verderbnis

Anima denkt lange über Linis vermutungen nach. "Ich habe viele gewaltige Beschwörungen gesehen im alten Krieg. Als ich und die anderen Gestirne Lianna beschworen haben haben wir eine nie dagewesene form von Magie erschaffen – wir haben eine Gottheit aus der Portalmagie selbst erschaffen, ein Wesen empfangen von der magischen Fähigkeit aller namhaften Magier ihrer Zeit. Und selbst diese Magie war nur ein kleiner Schatten im vergleich zur macht die hinter dem Dömonenportal steckte das Lianna mit unserer Hilfe und der Hilfe der sterblichen Helden vernichtet hat…

Es sieht so aus als hätte Gelvin versucht Schutzzauber zu errichten. Er ging davon aus dass woher auch immer die Netherkristalle ihre Energie bezogen, es war in ihrer Natur ähnlich zu der neuartigen Energie der Beschwörung von Lianna, oder der Macht des Dämonenportals. Natürlich war er nicht ansatzweise in der Lage einer Magie wie der von Lianna oder des Dämonenportal nahe zu kommen – es wäre als würde man in die Sonne fliegen. Aber einen schild vor den Strahlen konnte er errichten dachte er. Es sieht so aus als hätte er keinen Fehler in seinem Schutzkreis gemacht…

Lini grübelt eine lange Zeit über Gelvins aufzeichnungen. Wenn er keinen Fehler in seinem Zauber gemacht hat.. Wieso hat der kleinste Riss hinter die quelle der Macht eines einzelnen Netherkristalls seinen Schutzzauber – und Gelvin selbst- verbrannt wie ein Vulkan eine Ameise, und darüber hinaus einen Riss in das Gefüge der Planes gebrannt.

“Ich kann dir helfen.”, hört Lini von Semiani. “Du erinnerst dich was uns im Orden beigebracht wurde. Was wir uns selbst beigebracht haben um einen Vorteil gegenüber den anderen zu haben?”

Lini nickt, zögerlich erneut eine so tiefe Verbindung mit Semiani einzugehen, aber ihrer Neugier gewinnt wie üblich die Oberhand. Lini und Semiani meditieren in einem Visionszirkel, einem einfchen Trick den sie selbst entwickelt haben. Ein Zauber an den viele der erfahrensten Magier niemals denken würden, da er keine klaren Erkenntnisse bringt, aber gut genug ist um die größten Einflüsse auf die struktur der Ebenen ausfinding zu machen. Ein Zauber den die mächtigen Magier nicht brauchen, und der die schwachen vernichten würde. Nur diejenigen mit einem Talent das ihren Körper und erfahrung weit übersteigt können einen Nutzen ziehen.

Lini und Semiani empfangen die Magie hinter den portalen, und suchen nach dem Einfluss der Gelvin vernichtet hat. Auf der anderen Seite des Spiegels. Doch dort ist.. nichts.. sie sehen den Ursprung der Netherkristalle, aber der Ort von dem sie ausgehen ist leer, dunkel, ein schatten der alles umschlingt… doch so… bedrückend.. allgegenwärtig. Semiani hält Linis schulter. “Das.. kann nicht sein.”, stammelt sie, und zieht Lini zurück, hunderte, tausende, hunderttausende kilometer in einem Augenblick. Und Lini sieht es. Der schatten der die Welt ausgemacht hat, wird geworfen, von einer Energie größer als ein Berg, größer als Golarion, größer als die Sonne, tief, endlos.

Lini und Semiani landen keuchend zurück in der Realität. Es kann nicht sein, sagt sie sich. Es ist unmöglich. Und doch, das Gefühl lässt Lini nicht mehr los. Das was sie als leere gespürt hat war das exakte Gegenteil. Energie, zu viel um von einem Verstand wahrgenommen zu werden. Sie wird das Gefühl nicht mehr los, dass alles was sie je gelernt hat, alles was sie je erreichen wird, selbst die macht von Anima, nur ein winziger fleck im wirbel der Schatten sind die ein unvorstellbarer Koloss von endloser Energie auf alle Existenz wirft. Sie schwört Gunthars G. Gelvins Zauber niemals zu wiederholen.

View
Fluch oder Prophezeiung - Aufbruch nach Skeld
Zerstörung des Seetempels, Aufbruch mit Martin,Karren nach Skeld

Spielabend 2018/07/01

Was bisher geschah:
Kampf im See
Das verlassene Dorf am Rand des Sees gefunden, in dem alle Materie untot war
Magie wurde ab gesogen
In der Kapelle wurden wir bereits von eine UntotenFrau empfangen
Wir haben den Tempel gefunden, mit dem Kleriker den wir finden sollten (tot)
direkt bei einer Zombiedame, die uns versucht hat Zeit zu gewinnen, während uns der Ort Magie abgesaugt hat. Alle magischen Gegenstände haben auch aufgehört wzu wirken bis auf den sunburststab
sie ist verbrannt und wir haben eine neatherkrisll gefunden, der schimmert der die überreste der kapelle zu beben bringt und in einen Schimmer verwandelt, der sich in wenoigen augenblicken über den grfroren See ausbreitet. Und wir haben aus der entfernung aus der tife des sees ist ein koloas gestiegen.
See war wohl eni Friedhof für riesen, aber dieses wesen ist größer als die meisten riesen.
Und mit jkedem einezelen schritt das was e sin den wald setzte stoßen wellen aus dem see gegen die kappele und spürhen eissplitter hinein. Bei seinem gang nach nordweseten
nd mit offenem Mund stauen wir hinter dem Monster hinterher.

Geräusch von Waffen als Yurrai in die hintere Kappelle hereinkommt
Y: was war das? (ihre augen werdenw eit als siie über den See hinweg den koloss erblickt)
Haben wir das freigelasssen
G: wir, die . Wer weiß das schon genauß
Gil: vielleicht haben wir es auch bloß geweckt
Lini: aber sollenw ir jetzt hinteher
Yurari schaut auf die verbrannten Wände. Yurrai wischt den Staub von einer der Insignen von Abadar.
Lini:wa smachen wir jetzt?
Y: nein, ich glaub sie haben vor langer Zeit ihre Kraft verloren. Etwas hat diesen Ort korrumpiert.
Lini: diese rkristall (und lini zeigt auf die stelle, dann auf gil)
Y: es sit noch so einer? Ist er noch aktiv?
Grim: sieht schwer danach ausbreite
Gil: das können wir später besprechen, aber erstmal müssen wir weg.
Gil bemerkt dass sein detect magic funktioenrit und nicht wieder verschwindet. Nch ein zwei sekunden kommt sein leuchten zurück, seine arcakne sicht. Seine violetten Augen sind wiedergekehrt, stück für stück. Er sieht wirbele und stürme um sich herum, ein orkansturm von magie um ihn herum. Es ist als hätte etwas di etür zu eineme orkan aufgestoßen, als wenn jemand genau dann die tür geöffnet hat. Wir stehen direkt im Auge. Die kappel ist ein ort magischereneegier, amgsiche runen überall auf den verbrannten wänden des temepels. Und nun sieht gil soviel was ihm zuvor verborgen geblieben ist.
Das hier war ein eldrischt tempel, eine mischung von göttliche rund arkaner enregie. Jemand hat den fokus von kreuzenedie linien gebuat und er erinenrt sich, das wa beteits ein paar mal an andnerne orten. An eineem haben sie bereits den ersten enatherkrisall gefunden und eine weiter ein einer festung auf eineem berg, din der ein alchemist veruscht hat/geschaftft aht neatehrkristallstaub zu erschaffen, de rmenschen in bestien verwandelt hat. Und er hatte bereit merhfach den eindruck das diese kristalle in de rlage sind magische enrgei zu kanaliseirne un zu versträeken. Aber dieser Kristall ist anders. Als würde die gemate energie an diesem ort ausgesogen wird, ein kleines schwarzes Loch in seiner sicht. Jemand hat diesen temepel hier genuzt und verkehrt. Die Energie des temepels um seelen dieses firedhofs in dem see ein weg in eine andere Welt zu bahenn wurde von dem kristall genutzt um sie in untote zu verwnadeln. Er bemerkt tatsächlich, dass dieser kristall dafür genutzt wurde. Und yurrai scheint damit wohl recht zu haben, das unsere Energie die uns hierher gebracht hat auch das wesen befreit wurden.
Zadek: wirsst ihr was wir da losgelassen haben
Lini: wieso wir?
Grimgar: ich hab auch keine Ahnung. Sie sind wieder selbstzerstörerisch drauf
Zadek: wenn wir nicht heir gewesen wären, wäre unsere Energei nicht in den See gezogen worden.
Y: vielelicht, auf der anderen Seite. Wer weiß´was diese Dinge noch angerichtet hätte (auf neatherkrisall)
Gil versucht mit telekinse den kristall in seine tasche zu
Lini geht zu Liza, die mit einem Schrei auf den Boden gesunken ist.
Liza schaut mit dem verbrannten Geischt und unter der verkolten Haut sie sie an: das war merkwürdig?
Lini: was meinst du
Liza: das hat weh getan.
Lini: du brauchst so einen mantel wie Miyaro hat, was hilft für untote um vor licht zu schützen
Lini fragt zadek, der durhc die ganzen Knochen buddelt, ob er nicht grade das gefunden hat.
Zadek aht seinen Bag of holdign und ssammelt felißig ein, während wir nur verbrannte Wände sehen. Als er die zweite falltür öffnet, schauen wir alle noch erstaunter
Grimarg: was den götter nicht alles geöffnet wurde
Gil: ich rede mit dir. (und biete ihm Dinge an)
Als Grimagr die Dinge anfasst, verliert sein Mantel seine Farbe. Gil erkennt sofort, dass dadurch der Gegenstand magisch gebrochen wurde.
Grimgar ist geschockt: jetzt versteh ich warum ich das ausprobieren sollte.
Gil: das ding ist noch gefährlich als ich dachte.
Y: was tut es
Gil: es absorbiert die Magie.
Yurrai lässt ihr Schwert schwingen und nun leuchten überall magische : ich glaube die lady hier hat den Kristall genutzt die enrgie zurück in den See zu leiten.
Lini: Was würde passieren wenn man
Anima:
Ein Fluch um mit dem Land zu kommunizieren, es zu Korrumpieren.
Gil schaut dem Flug der Magie nach draußen hinterher: warum habe sie diese Kreatur nur mit Magie vollpumpen wollen.
Y: der Fluch, erlässt .. an manchen Orten lässt er Untote aufersteheen, habt ihr das nicht gesgt. Habt ihr je sowas gesehen wie diese kreatur aus diesem see
Gri: ein paar mal
Y: oder das hier (und sie bewegt ihr Schwert wieder und die Runen erleuchten erneut): ich glaube dieser Tempel verstärkt den Fluch. Ich glaube dass dieser Ort den Fluch verstärkt.
Gil: der Katalysator für diese Energie ist weg, aber überall hier ist noch genug untote Energie. Der Tempel hier hat keinerlei Schutzwirkung.
Lini: dann lasst uns
Grimgar: ich kann es nicht oft genug sagen, wir sollten das Ding hier einreißen:
Lini: dann
Grimagr: wird dauern ohne Hilfe.
Yurrai zieht das Schwert.
Grimagr: hüttet euch vor fallenden Trümmern.
Yurrai waffe fängt an lila zu leucheten und sie richtete das Maul des Drachen an die Wand: Vorsicht Grimgar (und zielt auf die stützden Säulen)
Ein durchsichtiger strahl von ernegie in der form von nebeln mit dem geräusch von himmlischen summer, das die ohren wackeln lässt, sieht grimagr einen weiß leuchten strahl duirch das untote gemäuer schießen und durchzbrenenne. Und brennt Löcher in die Konstruktion, was gefolgt wird vmit knacken.
Grimagr hotl anlauf und reißt die mauer auf der anderen Seite ein um sie einzustürzen und hinsuazu kommen. Grimagr merkt ein kleines reißen an sich, von dem untoten gemäuer.
Lini: immer mit dem Kopf durch die wand
nach ein paar sekunden kommt auch yurai hinaus mit einem lauten rkachen, das die balken zusammenstürzen, und einem heulen von einem wind von einem canyon durchzieht, kracht das geböude zusmamne.
Grimagr: es fühlt sich gut an, als würde ein last von den schultern fallen.
Und die hölzer teriben weg. Und es sit als würden die wellen nicht aufhören und sich der see langsam von der Hütte weg bewegen.
Y: wieviel dieser neatherkristalle

Y: nach weivielen habt ihr gezielt gesucht?
Gil: imme wieder sind wir an orte fgesucht
Y: ich weiß nicht ob ihr euch erinnert. Aber ich erinne mich an iadar, mit einem wanderer geredt z uhaben. Ich habe seine anmen vergessen. Er war hinter den surmwwöfen her. Er wolte ihnene eine wichtige nachricht erzähern. Er aht mir egschihten aus den riverkingdown erzählt. Sie aren wohl am zerfaalnne. Zwei königreich in der größe vonsrum. Er sagte dass dort allein, er von 2dutzend krsitellen gehört hat.
Grim: er waren nur die von denen er gehört aht. Vermutlich waren dort ncoh vielnerh. Was geschieht mit unsere welt
Gruim: sie wird krank.
Yurai steht vor dem nich immer knacken tempel und schuat gen himmel zum mond: was aht es auf unsre welt abgesehen?
Lini:
Y: aber was kann es verursachen? Ich habe keine Antworten. Der krieg der schatten, das ende der wlt, aber warum? Irgendetwas, eine gefahr lauert auf uns. Und ich werde das gefühl nicht los, das die untoten und dämonen nur eine symptom sind.
Yurrai schaut Grimagr an und runzelt die stirn und schüttelt den kopf.
Gil hat ads gefühl, das die nebel über dem See sich beginne aufzulösen, der Mondschein ist klarer. Und am Himmel tauchen kleine schwarzes schnelle Punkt über dem Himmel.
Gil: leute wir geben Gas.
Alle bekommen ihr overlandfligth und fliegen den gleichen weg zurück und sehen den schädel, eine gewaltige klauen von den kreaturen in dem see unter uns. Gil fliegt zurück an den nebelbänken vorbei. Gil bermekt etwa sneues in der Landschaft. Überrest von schimmern, dort wo die nebel sich ablegen. Bäumrinden schimmern in einem dunklen giftgrün inmittem vom Winter. Ein verderbnis die sich im wald ausbreite. Gil wird langsamer und start links und rechts an den Bäumen vorbei.
Im Flug lääst die Bermerkung von anima linis aufmelrsamkeit. Der wald scheint an manchen stellen der enbel den wald zerfresse. Etwas anders was den wald besiegt, . Sowas gab es in der first world, tempel die die landschaf zusammenhalten, wenne s so gebaut wurde wenn der gesmate beriech beschützt werden sollte durhc eine n Segen. Lini sieht einenegwalstigen baum zu boden gefdalalen udns eine krone die auf dem bofen leigt ok aussieht,a be seien wurzeln vollkommen verbrannt .
Lini: schaut mal, eine wurzel stirbt nicht zuerst außer der boden sit versuecht.
Der gesamt eWald ist von dieser Verderbnis verfallen.
Grimagr. Ich muss mich zusammenreißen, wenn wir hier unterwegs sind
Gil: es muss dieser nebel sein.
Wir fliegen zum glcük nicht in die nebel.
Hin und weider gibt es hier kleine tier am boden, scheue reh ein pack wölfe. Aber über die weitesten
Zadek: aber es gibt auch leben. Das konnte man vona skwood nicht sagen.
Als wäre es nr eine frage de rzeit. Aber die felcken scheine weiter weg vomn see immer weniger werden. Als würde sich einlast von den schulter lösen.
Y: es sit der fluch. Spürt ihr es? Es ist.
Grim: steine ermöglich ses. Du weist es ja. Sie sind überall und verstärken sich.
Y: vielelciht haben sie antworten. (karen und martin ind er entfernung auftauchen)
Und wir setzten zu landung an. Martin mit gezogenem bogen, den er sofort wieder entspannt.
Martin: es aht ganz schön lange gedauert.
Grimagr: aber ihr lebt zumindest noch
Martni: aber wir euden entdeckt
Zwei untote am boden, firsch verrottest blut an seinem sper.
Grimgar: zeit sich zu verziehen. Hast du ein rieenskelett vorbei laufen sehen?
Martin: was? Ich habe hier nichts gesehen. Ein was? War das das erdbeben?
Grimarg. Es läuft auf skeld zu. Wie lang ist her das du das beben gehört hast.
Martin: vor 20 Minuten
Grimagr:
Zadek: es sammelt sich vielleicht
martin: wovon spricht ihr?
Gil: als wir am see waren hat sich eine himmelhohe gestalt erhoben , eine skelett genähert von der enegier der toten aus dem see.
Martin: das kann nicht sein. Ohhhh. Mein gott vergeb mir.
Gil: wofür.
Karen kommt um die ecke: was ist martin
Martin: es sist geschen. Sie ist wahr geworden. Die prohezeihung die ich erhalten habe.
Karen: beruhig dich
Martin: nein, wir hätten ihne ncith trauen sollne
karen: die götter haben ihrern eigenn plab
Martin: sie sind es. Sie sind schuld.
Lini: du hast die Info gehabt und hast uns
Karen: nicht so übereifrig,w as willst du tun. Was glaubst du hier zu erreichen
sie geht auf ihn und flüster. Nach ein paar sekunden lässte er die ahnd sinekn, nimmt seinen bogen und sperr und verschwindet zurück ins haus.
Karen: ich weiß nicht was ich von den Prophezeiungen halten soll. Mein Mann ist der
Grimagr: erzhl doch mal von den prohezeihgungen,
grimagr: da swar ein temepelhinein, ahbend ie untote frau gemeuchelt und die den temepl zerklopt. Und dabei ist der riese hinausgestiegen.
Zadek: er wr ein friedhof
karen: und der kleriker?
Zadek: auch er war tot. (und gibt ihr das abzeichen des klerikers)
Karen schaut und schließt ihre fraust darum, und ein schluck der fassung und sich zuasammen zu reißen: ich weiß nicht was diese proheezeingu von amtrin bedeueut. Aber jeder hat eine erahalten.
Gri: war es die seleb.
Karen: nein. Der klerus naht seinen nuzten verloren. Die nkelriker in skeld. Sie habens eit langem die fähigkeit verloren zuheien. Und das hat ihr glaubwürdigkeit sehraht leiden alssen. Mit einer aussnahme, lady mel. Melina von geld. Sie sit schon immer in skeld gewesen, aber er st seit kurzem zu aufsehen aufgestiegen. Sie war niemand besornders. Aber aus irgendwinen grund ist sie die einzige die ihre fähigkeit hat zu heilen behalten. Das hat sie aufsteigen. Ihre fähigkeit bis dahin waren prohezeigungen. Göttliche prohezeihugn. Es gibt tausende von menschen und flüchtlingen, abe rjede rosldat der auf eine muissino ausssihezt erhält eine prohezeihung von lady mel. Wir könne sie nicht mit anderen teilen. Aber amrtin hat es dennoch getan. Ich kann es ncit in seinenw orten wiedergeben. Aber seine prohezeihung sprach von eineme zerstörem, dass er einee entschung trefen müsste und sollte er sich falsch entscheiden, würde er jemanden aussenden um den zerstören frei zu geben. Und ich kann mir nicht anmaßen ob etwas daran war ist . Aus seiner sicht vielleicht .
Grimagr: auch wir haben eine Freundin die plötzlich ihre Kräfte verstärkt bekommen hat. Enelya.
Enelya: ich habe etwas gespürt. Etwa gewaltiges. Aus der Richtung des Sees. Seid ihr alle noch heil?
Zadek: ja wir sind alle noch da.
Gil atmet durch und besinnt sich, und erkennt seine Seuche durch den Zombiebiss.
Lini: ich kann mal suchen
Karen: die Männer wollen es nicht und die die es tun sagen nicht die Wahrheit. Und meine sage ich nicht,
Lini: wie sollen wir dann uns anders verhalten um es zu verhindern, zu vermeiden.,
Karen: der sinn dieser Prophezeihung ist nicht da um es zu verhinder, sondern ihren geist darauf vorzubereiten.
Lini sakratisch:
Grimgar: an uns laufen Prophezeiungen andes vorbei als an anderen .
Karen: dann seit ihr gesegnet. Aber der rest von uns hat diesen Luxus nicht. Kommt, wir sollten uns das ansehen. Bevor wir ausgezogen sind, vor etwas mehr als zwei Wochen.
Grimgar murmelt wütend vor sich hin: ich glaube der Junge hat seine Entscheidung noch vor sich, du solltest ihm klar machen dass es wahrscheinlich nicht diese war.
Gil: ich nehme an, es ist nicht das erst aml dass ihr sowas sheht.
Karen: allerdinsgf. Die Wunde muss gereinigt werden. Ich würde meine Hilfe anbieten, aber euer Gefährtin ist das wohl besser troz ihrer
Grimagr: sie ist vielelicht blind,a ber sieht wahscheinlich merh als wird.
Enelya: lass mich das anschauen.
Gil klappt sich in die Hände und leinenhemd an: gut hoffen wir das beste.
Enelya: ich brauche heißes wasser. (und sie sieht ihm nicht in seinen Augen):
ich habe das gefühl, dass etwas näher kommt vom see. Je känger ich hier verweilte, desto mehr bin ich mir siecher. Der fluch is twie eine welele die sich ausbreite und höher unhöher wird. Ich glaube e sbewegt sich auf skeld zu. Ich habe gehört ihr habt einen weitere kristall geunfnde.
Gil nickt und antworte dann mit ja.
Enelya: wa sist dort gehschene?
Gil: macht es euch etwas aus wenn ich meine pfeife anzünde.
Enelya: nein.
Martin sieht uns alle in die Hütte hineien laufen
als Karen in die Hütte kommt beschert er sich offentlich bbei ihr: er gibt euch die Schuld.
Zadek: laut der prophezeihgun ist er sesbt schuld.
Enelya schaut rüber zu Lini und runzelt die Stirn: nein, ich glaub nicht dass es seine Schuld war. Wieso glaubst du dass es deinen Schuld war?
Lini erzählt, was ihr Anima erzähtl hat. Du hast gefragt
karen: ich verstehe überhaupt ncihts was ihr sagt
Grimagr: einfach red eich ab und zu mit, damit sie wissen
Karen: der Tempel wurde von einer untoten kontrolliert und hat magie aufgesogen , und die kretur erschaffen und den Fluch
Lini: sie war wohl eher ein marionette .
Grimarg. Sie aht nur eine funktion erfüllt, sie war kein death champions.
Lini: sie war
Grimagr: aber das ist eine wichtige aufgabe,
Karen: skeld ist gut verteidigt. Abe rich gkaube es könnte sich ändern wenn es wahr ist was ihr sagt. Wenn sich der fluch asubreitet, dann weiß ich nicht wielange sich skeld halten kann und die schutzzauber wirken.
Grimagr: ja brechen wir auf. Ich frage mich wie sich das Skeld wohl machen wird.
Lini:
Karen: wie haben nichts mehr dass uns hier hält.
Gil: so dann last uns keine Zeit mehr verlieren.
Zadek: Lini ich habe so ein Konzept von zwei rädern
Lini versteht es nicht, aber macht ein paar
Grimagr: du warst damasl ncit da, aber ein wesen von großer kraft aht mir damals gezeigt, es steht ncith gut unm golarion. Anscheindende hängt es , und nu soll ich das verhidnern, abe rich weiß nicht ob du das meintest.
Yurrai schust grimagr an: wo ahst du das gehört ? Her?
Grimagr: kennst du ein wesen namens Lina. Nein als wir damalas in dem kloster in der zwischenwelt wren. Dort hab ich sie gefunde undsie hat mir das elementare schmieden gezeig tund verfeunenrt. Nur wegen ihr konnt ich den stein in mich schmieden. Die elementaschiede ist ihr werk.
Yurrai wirkt nachdenklich und schüttelt den Kopf: ich sag dass icst alles z ugroß für uns.
Grimar: ja das sge ich auch, es sit zu groß.
Y: ich hoffe für uns dass wir schnell genugn wadchsen.
Grimagr lacht halb verzeweifel.
Das pferd wird gesattelt und karen und Liza sizten drauf zum losreiten. Und wir brehcen durhc denw ald auf. Martin wirft uns ncohaml eine zornigen blick zu.
Grimagr: mach dir keien sorgen junge, es ist nicht deine schuld.
Zadek: habt ihr nicht da sgrfüjl, das er uns noch toöten will.
Lini: er wollte uns die ganze Zeit schon töten.
Grimarg: er hat eine schieß umgebugn es ist normal
Martin bemerkt das, und stellt sich auffordernd
Zadek: will er nur den dicken markieren, damit er besser bei karen vorkommt.
Grim: er sit enifach nur ein junger kerl und weiß
zadek: wenn du sie wirklich beschützen willst musst du dich vor den richtigen feinden aufstellen.
Martins gesicht wird rot vor zorn und charm und rennt später schnell an Zadek vorbei.
Wir folgen karen und es dauert fast eien stunde, und wirklich langsam seid im vegleich zum lfug. Und müssen auf den morast achten. Sopuren vonw agen. Eine weile später gibt es einensatblien pfad mit zertrümmelrten wagen. Karen häkt dort an: es sieht so aus alswären sie auch attackiert worden. Das hier ist der letzte Wegpunkt vor dem Lager, mein Mann wir dheir vorbei gekommen sein.
Gil schubst zadek in die Seite: willst du mal schauen ob dort noch was brauchbares auf den Wagen liegt.
Zadek hält kurz inne und durchsucht die Überreste. Arme und Hände die in dem Morast strecken. Zadek plündert. Grimgar hilft ihm mit großen Augen und sie finden eine Zauberstab, der nicht zerbrochen ist.
Der weg wird breiter. Und es sind nur noch drei stunden bis zum Ort.
Aufmerksam und leise stapfen wir über den Weg und eine finsternis und stille breite sicaus, die einen motiviert den atem anzuhalten wann immer was könnt. Apraniod schuane wir in die wälder. Der leise falennede schnee slässt den weg ezu einem schlmmpfad werden und der neble der beim austmen erzeuigt wird everschmilzt mit der umgebeung. Mehr als einmal müssen wir den ofad verlassne um dem nebel zu entgehen. Und mehr als einmal suche wir zuflucht unter baumkronen als die schwarzen pntke am himmel näher fligenge.a ber niemand scheint uns zu sehen. Anhc zwei stunde reise kommen wir an ene kreuzugn und wir shen edie überreste eines weiter kampfes.
Gil und lini verzaubern die andere mit tarnung als wären sie schneee.
An der kreuzung eien wagen umgefallen und ein pferd am boden und gurgeln, aus dem untoten kopf des pferdes. Grimgar köpft es auf der stelle. Es hört kurz auf, aber dann bewegtes sich erneut. Grimagr durchbohrt sein Hirn und es ist still: verdammt nochmal, untote viecher. Die gegend ist seltsam.
Zadek hält liza die Augen zu.
Weiter eüberrest von Menschen, die ein zwei Arme. Viele Spuren von Karren die panisch veruscht haben vor etwas wegzulaufen.
Karren: das sind nicht unsere. Unsere wagens ind schmaler. Diese hier sehen aus wie planwagen.
Zadek sieht den Wagen, leer. Was auch immer hier war, wurde mit genommen. Jkisten zur seite geschoben um was anders hervorzuholen., Nur Schrott und trümmer, kleidungsfesten, die überreste eines kadavars, die sich weggebeegt hat.
Grimagr. Wo müssen wie als nächstes hin.
Karen zeigt voraus. Und der Pfad geht geschlängelt, bis wir eine weitere Kreuzung erreichen, wo dort karren nach norden abgebogen sind.
Karren: es geht nach Westen hier, nach skeld.
Martin: etwas stimmt nicht. Das Pferd das wir gesehen haben, es hatte keine Bissspuren.
Lini: Wieso kannMyiaor nicht hier sein. Sie wüsste sowas.
yurrai: miyaor hat eine Zuflucht gefunden.

Miyro sieht schwarz-weißen Wald .sie hat sich noch nie so abgewiesen gefühlt . Der Geisterwald ist anders. Die Seelen sind weniger und weniger geworden und haben Angst vor ihr. Sie haben alle Angst vor dem Riss, aber das ist nicht. Sie fürchten sich vor dem Reiter, der in ihrem Geist und Schattenwald unterwegs ist. Jedes mal wenn die Hufe erschallen, weiß sie diese Angst gespürt. Den Terror, de ihr sagt dass ihr Existenz weg sein wird. Sie weiß dass sie ihn nicht ebwzinge kann da er ein teil von ihr ist. Und sie kauert in der Hütte ihres Großvaters, im Geisterwald, der eigentlich ihre Heimat sein sollte. Sei weiß dass es ein paar mal schon geschehen ist. Der Wald ist mit ihrem Geist verbunden und der Aspekt des Todes ebenfalls dort Zuflucht gefunden hat und wenn er sie findet, wird er ihren Geist übernehmen. Und jedes mal wenn er zu nahe kommt, ist ihre Möglichkeit in ihren Körper zurück zu gelangen und das yurrai ihre stelle einnimmt. Miyaro wünscht sich, das yureei nicht an diesen Ort gebunden ist. Miyaro grübelt über das Geschehene und will über alles nachdenken, den Reiter, Yurrei, die Helden, und versucht den Zusammenhang von allen zu fassen. Nur einen Moment können Yurrei und Miyaro immer austauschen.
Miyaro bedenkt, dass dieser Reiter schon immer als Prophezeiung ihrer Zukunft sein solle. Die vier Reiter Elya-Pestilenz(ruin), Krieg-Kael (pestilenz), Tod-Miyaro, Hunger-? Doch den letzten haben wir noch nicht getroffen. Sie denkt über den vierten nach. Sie fragt sich selbst, wem sie dienen? Wo in diesem Wald könnte es Infromationen geben.
Sie sitz in der Hütte gequält von den fargen ohne Antworten und irgnedwann schreit sie es verzweifelt hinaus: woher? Warum ich?
Und sie weiß nicht was nun anders ist, aber dieses mal antwortet eine Stimme: du wurdest auserwählt. Es warst immer du.
Die stimme ist wie ein donenrgrollen, die jeden sterblichen in terro wahrnsising werden kpnnte. Und eine stimme , die ihr so vertraut vorkommt, doch mehr als eine famielei, ein vertarteurter. Ein Schatten taucht an verschiedene orten im raum auf udnis tüberall, in deiesm raum. Orakel: sie haben dich auserwählt. Schon zu deiner geburt, vielleicht früher. Der Aspekt des todes, eine waffe mächtiger als alles was die grenzen der planes überschritten aht. Vier von ihnen. Irgndiwe haben sie seialle in ihre hände bekommen. Ich wusst, die einezige möglichkeit sie aufzuhalten, wäre dir zu helfen. Dich strak genung werden z ulassen, ihnen zuweiderstehen. Ciha heb dich anch nirmathas geschickt um deinem schicksal zubegegenen.
Sie erineirt sich,d ass ihre reise eher begann als die scuhe nach ihrem bruder. Aber das sie nach nirthamas gereist ist, wa reine vision nach einem knöchernden schataten, dasss die antworten in nirmathas leigen. Und erst dadurch hat sie die spur von nathan verfolgt und wusst nicht dase r sie auch suchte. Sie ist an diesen ort gerist und hat die andenren getroffen
Orakel: du bist weit gekommen miaxro. Duahst so viele ujahre geen deine fluch gekämpft. Wann war ads letze als die geister verucht haben die zu Shcaden? Sie habend iech anerkannt, sie haben dich akzeptiert. Nun wirst du ihre Hilfe brauchen.
Er schaut sich gesamtheit der Geister um sie herum an: die geister verlieren ihre kraft. Der aspect darf dich ncit erreichen,. Ncohc bist du nicht astsark genugn. Wir haben nicht viel ezit. Früher oder später wir de zu einer erntjshceidung kommen. Und wenn du nicht strak genugn bist, asind alles vier reiter frei auf golarion. Deine freunde werden dich brauchen. Finde den weg zruück miyaor.
Miyaro: wer steckt hinter dem ganzen? Kannst du mir das sagen?
OeakL. Krieg arbeitet für die dämonen, es sit schwer zu asagen ob sie kontroll über die askpete haben. Aber alles deutet darauf hin, dasss sie diejenigen waren dasss sie die aspekte frei gelassen ahebn um den weg für die dämonen
Miyaro: kann es nicht seni dass dieser krieg einem andenren fdient und die dämonen auch nur marionetten sind ind eisem spiel?
Sie seiht die schatten um sich herum, und sie sieh die schatten um sich herum versammeln und der patron eigt ihr ein bild.
Miyaro: ich habe es schon einmal geshen.
Patron. Ein artefakt, dass nicht mehr exestieren sollte. Es urde vor 10000 jahren verncihtet und hat seinen weg zurück in die existie gefunden. Es gibt keinen zweifel. Die mächtigsten däomnen haben ihr auge erneut auf golarion geworfen.
Miyaro: diese artefakte? Ist das der grund des ganzen?
Patron: es sit verscheunde von der gesiterwelt
Miyaro: das ahbenw ir dochin der wzischenwelt geshen. Ist es immer noch da?
Patron: selsbt wenn wir awollten, es wäre uns nicht möglich. Es gehört zu einem gott, an dessen namen sich niemnd erinnet. Einer kreatur so möchtig, dass sie sich dem wissen jeglicher untoter und lebender entzieht. Doch hinter den schleier zieht es seine fäden. Ihr habt drei ihreer Agenten gesehen. Der Richter, Lishu und Kael.
Miyarto: ist das der Gott, der alles
Patron: alles was sicher ist, ist das der krieg nächer kommt. Krieg, Hunger, Tod. Die Welt steht kurz vor dem wende und du wirst eine entscheidende Rolle in diesem Kampf spielen.
Miyaro: ich habe angst nicht stark genug zu sein. Ich bin cnit so weit und es wird eine weile dauern und bis dahin wird alles vernichtet sein
Patron: schau in dich hineni. Es ist nicht das ersts mal dass du diesen krieg führst.
Und der ring an ihrem finger brennt, und sie weiß die Verbindugnen zu ihreen ichs.
Patron: du allein bist nicht stark genung, aber du ahst may, du ahst dich und so stark wie du jemals sein kannst. Endlos. Finde die stärke, suche sie in dir und zsammen habenw ir eine Chance. Ich muss gehen
Miyaro: warte ..
Patron: er ist hier. Du musst fliehen
und die Hufe kommen näher

Yurrei steht angewurzelt und in sich gesunken da. Und wir hören Hufe.
Grimgar: nicht schon wieder.
Und dann hören wir ein Wiehern aus den Hügeln im norden, dort wo die Wagen hingefahren sind.
Grimgar: Das gab es noch nie.
Und es reist auch yurrei wieder aus ihrer Trance.
Gil messaged: haltet einen Moment. Hört ihr das?
Karren+Martin: nein was?
Gil: ich könnte schwören, dass etwas wiehert
Und das wiehern ertönt erneut, durch den Wind getragen.
Lini sendet ein paar Adler aus um Auskundschaften und sie kommen wieder mit der Kunde.
Karren: was ist los?
Lini gibt die Info weiter und Karren folgt
Grimgar: wir sollten ihr folgen
Ein gewundener Pfad, Wagen und ein paar Menschen vor der Brücke, die nachdenke ob sie stabil genug ist.
Karren zieht ein Banner von der Skeld raus, und schwenkt es über das Pferd.
Giol: wer ist das?
Karren: ich kenne sie nicht. Es sind Flüchtlinge. Aber wieso sind sie weg von Skeld?
Gil: lasst sie uns fragen
Die Leute wirken unfassbar erleichtert als sie dass bannerdermiliz sehen: ich dachte der
Karren: karren stark, 3. Regiment der militz von stark.
Peron. Hat euch balgin geschickt
Karen: balgin?
Person: er ist uns begegnet und hat uns hinterher geschickt. Wir wurden attackiert von unotten am 4.punkt.
Grimgar: ihr habt es also geschafft
Person: balgin und seine Männer haben uns verteidigt, er sagt er war auch der suche nach einem seineroffitzierzuer. Und dieser weg wäre gesichert und er wird uns Hilfe schicken.
Karren verzieht das Gesicht, so als würde sie es nicht gut heißen
Grimagr: warum seid ihr nicht auf dem weg nach skeld.,
Karren: deswegen sind wir hier
Person: skeld hat uns abgewiesen.
Karren: abgewiesen?
Person: die Tore wurden geschlossen
karren. Ohh. Martin (und flüstert mit ihm)
Martin spricht nun laut, Karren. Wenn sie aus Skeld abgewiesen wurden, hoffe ich dass es nur eines heißen kann. Dass sie diesen Wagen mit Personen wohl für verseucht gehalten wurden.
Grimgar: wo ist dein Mann?
Karren: ich hoffe ihm ist nichts geschehen, wenn er nach mir auf der suche war,..nein dass kann ich mir nicht ausmalen.
Lini erhält noch zwei weitere Adeler.
Person: sie sagten wir können nicht ein und wir wollten nicht in den slums bleiben vor der Stadt. Ich konnte es meiner Familie nicht zumuten. Wir haben versucht unseren weg in den hornwood zu bahnen. Dort soll es ein dorf geben.
Karren: ein Elfendorf, aber es ist gelassen. Unsre Späher haben es ausgekundschaftet.
Personen: wir haben es eh nicht erreicht. Wir haben gedreht und wurden von untoten attackiert.
Grimgar: ihr seit verzweifelt, aber Skeld ist eure beste Option.
Person: ihr habt die . Wir haben genug Lebensmittel, sie hätte uns alles genommen. Wir haben gehofft unseren Wege nach norden zu nehmen.
Gil: wir haben die slums nicht gesehen gesehen
Eines der Pferd: Angst Angst,
ein anderes Pferd: ich will weg hier,
Adler: Untote überall
Lini schreit: Untote
Karren: wir können diese Menschen nicht hier lassen, wir müssen sie wegschaffen.
Und Kreaturen aus dem Wald stürmen heraus.
Zadek sieht den Unterschied zwischen uns und einem Offizier, Karren die auf ihrem Pferd umher reitet und warnt: auf die Palisaden, Mauern.
Und der Zauberer Gil lässt sofort eine große Mauer aus dem nichts auferstehen.

1+2 DP für Miyaro mit MetaPatron (eingetragen)
DP1+1 (+1Grimgar)

View
Hoard #2
Loot vom Tempel von Abbadar vor Skelt

Hoard
Coins 113 pp, 1486 gp, 2175 sp, 5504 cp
Gems

Agate (10 gp) Agate (13 gp) Aquamarine (400 gp) Azurite (7 gp) Azurite (8 gp) Bloodstone (50 gp) Chrysoprase (40 gp) Citrine (60 gp) Coral (70 gp) Coral (90 gp) Freshwater Pearl (9 gp) Hematite (10 gp) Hematite (11 gp) Ivory (55 gp) Lapis Lazuli (12 gp) Malachite (10 gp) 2 x Milky Quartz (60 gp) Milky Quartz (65 gp) Obsidian (10 gp) Obsidian (12 gp) Opal (450 gp) Peridot (60 gp) Red Spinel (50 gp) Rhodochrosite (10 gp) Rock Quartz (10 gp) Rock Quartz (11 gp) Shell (7 gp) Tigereye (8 gp) Tigereye (13 gp) Turquoise (11 gp) Zircon (60 gp)

Total value = 1752 gp
Masterwork Items

Masterwork Breastplate (350 gp) Masterwork Composite Shortbow (+1 Str bonus) (450 gp) Masterwork Greataxe (320 gp) Masterwork Greatsword (350 gp) Masterwork Heavy Crossbow (350 gp) Masterwork Hide (165 gp) Masterwork Light Pick (304 gp) Masterwork Longspear (305 gp) Masterwork Scythe (318 gp) Masterwork Shortspear (301 gp) Masterwork Spear (302 gp) 2 x Masterwork Tower Shield (180 gp) Masterwork Warhammer (312 gp)

Total value = 4187 gp
Magic Items

Oil of Ablative Barrier (uc, 300 gp) 2 x Oil of Arcane Mark (cr, 25 gp) Oil of Bless Weapon (cr, 50 gp) Oil of Grease (cr, 50 gp) Oil of Mage Armor (cr, 50 gp) 2 x Oil of Purify Food and Drink (cr, 25 gp) Oil of Wood Shape (cr, 300 gp) Potion of Bullet Shield (uc, 300 gp) 2 x Potion of Cure Light Wounds (cr, 50 gp) 2 x Potion of Endure Elements (cr, 50 gp) 2 x Potion of Enlarge Person (cr, 50 gp) Potion of Feather Step (apg, 50 gp) 3 x Potion of Guidance (cr, 25 gp) Potion of Invigorate (apg, 50 gp) Potion of Jump (cr, 50 gp) 2 x Potion of Pass without Trace (cr, 50 gp) Potion of Protection from Evil (cr, 50 gp) Potion of Protection from Law (cr, 50 gp) Potion of Stabilize (cr, 25 gp) Potion of Vanish (apg, 50 gp) Scroll of Alarm (cr, 25 gp) Scroll of Cause Fear (cr, 25 gp) Scroll of Charm Person (cr, 25 gp) Scroll of Comprehend Languages (cr, 25 gp) Scroll of Detect Snares and Pits (cr, 25 gp) Scroll of Disguise Self (cr, 25 gp) Scroll of Divine Favor (cr, 25 gp) Scroll of Inflict Light Wounds (cr, 25 gp) Scroll of Lightning Bolt (cr, 375 gp) Scroll of Protection from Law (cr, 25 gp) Scroll of See Invisibility (cr, 150 gp) Scroll of Silent Image (cr, 25 gp) Scroll of Sleep (cr, 25 gp) Scroll of Unseen Servant (cr, 25 gp) Scroll of Voice Alteration (um, 25 gp) Wand of Bless (cr, 750 gp) Wand of Magic Missile (cr, 750 gp) (design provides clue to function) Wand of Shillelagh (cr, 750 gp) (design provides clue to function) Wand of Stone Fist (cr, 750 gp) (design provides clue to function)

Total value = 5800 gp
Total value 14627 gp 5 sp 4 cp

View
Hoard #1
Loot von Gusthill

Hoard #1
Coins 413 pp, 2976 gp, 120 sp
Gems

Alabaster (10 gp) 2 x Jasper (55 gp) Obsidian (7 gp) Pyrite (8 gp) Rock Quartz (11 gp) Sardonyx (50 gp) 2 x Tigereye (9 gp)

Total value = 214 gp
Masterwork Items

Masterwork Rapier (320 gp)

Total value = 320 gp
Magic Items

Oil of Keen Edge (cr, 750 gp) Potion of Nondetection (cr, 800 gp) Scroll of Flame Strike (cr, 700 gp) Scroll of Maze (cr, 3000 gp) Scroll of Message (cr, 12 gp 5 sp) Scroll of Meteor Swarm (cr, 3825 gp) Scroll of Ray of Enfeeblement (cr, 25 gp) Scroll of Soften Earth and Stone (cr, 150 gp) Wand of Mage Armor (cr, 750 gp) Wand of Obscure Object (cr, 750 gp) (inscription provides clue to function) Wand of Owl’s Wisdom (cr, 4500 gp)

Total value = 15262 gp 5 sp
Total value 22914 gp 5 sp
Hoard #2
Coins 28 pp, 277 gp, 252 sp, 853 cp
Masterwork Items

Masterwork Breastplate (350 gp) Masterwork Shortbow (330 gp)

Total value = 680 gp
Magic Items

Oil of Light (cr, 25 gp) Potion of Guidance (cr, 25 gp) Potion of Pass without Trace (cr, 50 gp) Potion of Reduce Person (cr, 50 gp) Scroll of Mage Armor (cr, 25 gp) Scroll of Protection from Law (cr, 25 gp) Scroll of Read Magic (cr, 12 gp 5 gp)

Total value = 212 gp
Total value 1482 gp 7 sp 3 cp

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.