The Dark Lord

Überraschendes Wiedererscheinen 1

Aufbruch nach der Erholung der Helden, Imaginarium und Trixie erscheinen

Spielabend 2017/05/21

Was bisher geschah:
..
Die Helden sind in die Taverne eingekehrt und essen ihr Mal, dass seit Tagen des Marsches herrlich schmeckt. Gilmondo beginnt mit der Weile seine Illusion wirken zu lassen, und erzählt die Geschichte des Kampfes, in der Trent gefallen ist für sein Volk, für seine Stadt. Am Ende der Erzählung heben die Abenteuerer ihre Krüge und stoßen auf den gefallenen Helden an.

Die Illusion ist makelos wie sie nicht passiert ist, neu erwachen. Jeder Gast in der Taveren hält inne und die und die Einzelsitutaionen und Abläufe am rand der Schlacht , so dass die leute sich selbst wieder entdecken und es um so glaubwürdiger macht. Die Geschichte überzeugt so sehr, dass viele glauben es nicht richtig gesehen zu haben. Nach und nach stauen . Gestande Männer stehen vor ihren Tränen, bis sie nicht mehr halten können und ihren Gefühlen freien Lauf lassne.
Und selsbt die die noch zweifel an der geschichte haben scheinen so davon mitgerissen zu sein, dass sie nicht zu großen antrieb haben in der wohlverdienten stimmung der feier der generals zu unterbrwhcne. Jetzt würde jede anschuldigung, dass das nicht so geschehen ist als hochverrat an einem toten General gleichen.

Wir verbringen nach der Nacht in unserer Zellenunterkunft und am nächsten morgen, beim aufgang der sonne schon das bett verlassne und kampfbereti sind. Gilmondo ist damit bechäftigt seine versuchungen zu erhjolen. Es öffnet sich die tür und gegenral maxwell tritt in den raum hinein, und er neue militärische Abzeichen hat. Er trägt die farbe des geenrals über seiner rüstung. Alle Offizierer tragen auf Schilden oder dem helm. Aber Offiziere haben wappenröcke.

Er mustert uns und bleibt insbesonder auf gilmondo liegen:Besser war die Geschichte schon“
Gil schuat ein wenig drerin mit einem schmunzeln und erwiedert seinen Blick.
M: ich gehe nicht davon aus, dass es viele stimmen gibt, die euch hier halten wollen, aber ihr seit herzlich eingeladen hier zu bleiben wie lange ihr wollt. Ein Kampf

Lini: ich denke wir wollten schnell weiter
Grimagr g
M: ein Krieg zieht auf.
Jan: die ruhe vor dem Sturm könne wir gut gebrauchen
M: wir sind. Sie glauben an einen Päventivangriff bei windshire. Ich sollte es euch nicht mitteilen, aber ihr wollt in das alnd reiesen und ihr soltleet es wissen. Die untoten scheinen
Es gibt beunruhigende Nachrichten aus Nidal
J:
M: scheinbar sind alle agenten innerhalb einer woche spurlos verschwunden. Irgdnwetwas ist dort geschene. Das letze malvergleochbar, ist molthun unbeschadt davo ngegkommen. Nidal, das Land hat noich nie gute nachrichten bedeutuet. Wir wissen nicht was sie planen, und das beunruhigt die Führung.
J: Maxwell wwißt du was an der grenzen zwischen mothul und nidal los ist.
M: bisher scheint alles still zu sein und das könnte sich ändern. Und in ein land ohne informationen zufallen
J: was ist wohl die größe Bedrohung?
M: die ganze welt scheint v errückt zu spielen. Wir sind nicht das einzige Land dass in den Krieg zieht. Lastwall hat einen neue offensive gegen die orks gestarte. Eine horde von geflügtelen elfen ist aufgetaucht und . Und einen horde von piraten hat anscheinen die häfen lamgelegt.. Es scheint eine nation im banner von Totenköpfen hinaus gesegtl.
Grimgar: und daher kommt der sinneswandel. Und wie wollt ihr die armeen nun aufspalten?
M: remgat ist meine größte Sorge. Den Fürsten ist es schwierig gefallen mich in den Stand eines Generals . Und wir könnne euch sicher gebrauchen.
Er geht zu zadek und greift ihm an die schulter: ich wußte immer dass du zu as großen bestimmt bist.
Grimagr: damals hast du gedacht dasss er dir den käfig ausmacht. Naaaa, aber er sit eni feiner kerl.
Jan: was er denkt, ist nicjt was unsre gruppe denken
M: du würdest dich gut im milität machen. Du musst es nicht mal mögen. Cih war nie gut darin befehle zu verfolgen. Aber das schient keine
Jan: ich brauche keine titel und militrä. Ichw erde das auf meine Weise machen und das wird sich nicht ändern in der näcshten zeit
M: ihr wolte immer ncoh nach nirmathas reise,. Bleibt hier bis ihr vollkommen regeniert seid.
Wir haben nicht viele informaione aus skeld. Es ist merkwürdig, die magier waren einest sinnvoll. Keiner von ihneen kann merh infoprmationen sehen. Wir müssen es auf die altmodische weise machen. Aber die meisten skouds kommen ncniht mehr zurück. Ich hoffe das wird sich ändern, bevor wir wirlklich bescvhließen gegen windshire zu ziehen. Aber allen anzeichen nach sind die leute nach skeld aufgezogen.
GR: dieser beschlus war schon längst überfällig. Aber sag, was pasiiert mit der Hexe
Jan: wollen wir sie nochmal ausfragen?
M: isilda hat uneingeschränken rückhalt unserer klerikern. So wie es aussieht wird sie von allen anschuldigungen freingesprochen.
Mi,Gr: und was denkst du darüber?
Maxwell: Aber wie es feststellt, haben sie herausggeunden dass isilada unter dem
Miyaro:
Grimagr: wenn sie sich daz uentschlossen hat, sich von der sukubus leiten zulassne.
Ich habe es schon einmal angeboten und es aht dir nicht gefalaalen, aber uns sind nicht die hände gebunden.
Maxell: vielleicht ist sie unschulufg
Jan: und vielleicht ist sie eine gefahr
Maxwe.: ihr habt recht.,aber damit mss ich leben. Sie hat weiten einfluss und es ist nicht meine oder eure aufgabe. Und mir ist es lieber das ich sie dicht bei mir halten kann.
Miayro: gebt acht
Grimagr: ich würde sie in keten legne.

Lini: wir bleiben jetzt längern
Grimgar: Ich hoffe nicht. Geht es dir echt so schlecht. Ich habe gehofft wir können das schneller über die Dinge bringen.

Wir alle sollten uns ausruhen.

Als Grimgar, zadek über das schlachtfeld schreiten, sehen sie wie die Kadavar weggeschafft werden, die Untotenrüstungen werde eingescmolzen in den Shcmieden von remgat. Grimgar sieht in dem Morast nach Stunden etwas schimmern, und er wäre daran vorbei gelaufen weil es wirklich sehr tief. Aber sobald er einen schritt in den Morast macht bemerkt er das die vibrationen weniger sind. Er greif nach dem goldenen Schimmer und er geift nach dem festen. Er hat einen Arm inder Hand mit etwas daran. Eine konichge Hand. Grimagr zermschemrrter den kopf.

(..video)

Nach 4 Tagen des Rastens und Ruhens, jagen die Helden wieder dem Unheil entgegnen. Die Tore werden geöffnet, die Fallgatter und wir betreten die eisigen Winde von Nirmathas.
Lini ist eingepackt von oben bis unten mit Wollsocken, Schals.
Miyaro: ist es wirklich so kalt? Und geht einfach weiter, da ihr das nichts ausmacht.
Gilmondo erzeugt magische Kleidung, einen Wintermantel aus.
Wir entfernen uns von der Festung, das verwühlte Moor, Pfeile im Schlachtfeld. Wir kommen an den überesten des Feuers vorbei, schwarzer Russ ist nierder geregent und wird nun vom Schnee bedeckt. Das Tor hinter uns öffnet sich. Eine Gestalt kommt auf einem Pferd hinter uns hergeritten. Grimgar und Lini sehen Enelya, die uns folgt: Du bist aufgewacht und hast uns gefolgt.
Enelya. Ich denke ihr hattet gute Absichten, aber ich denke ihr werdet mich brauchen. Nehmt mich mit.
Sie schaut mit ihren weißen, blinden Augen Miyaro an.
Grimgar: wahrscheinlich ist es besser, wenn du mitkommst. Du kennst die Gegend
Miyaro hat wirklich gehofft, das Enelay uns nicht weiter folgt, denn ihre Energie wächst unnatürlich mehr. Sie war es, die der Vampirin gezeigt hat, wie man die Kraft einsetzt. Und irgendwie scheint sie das komplette Gegenteil
Zadek: ich habe das gefühl, dass du hier sicherer wärst als wenn du uns folgen würdest.
Enelya: Du warst schon imme rzu besorg tum mich. Aber ich glaube dass es keine große Rolle für mich spielst.
Zadek: dann versprich mir eher dass du nicht stirbst
Enelya: Ich glaube nicht das ich als jetzt noch kann.

Wir erreichen den Drachen nach einer guten Stunde.
Frosty erwartet uns grimmig wie immer, auch wenn Zentagos ihn immer noch als einen Beleidigung empfindet. und obwohl er immer öfter Miyaro Kontrolle entglitten ist, kommt er immer wieder, genau wie Fluffy. Wie es allgemein nicht gehen sollte, aber

Zadek ist am Ende des Flugs über die Länderein von Nnirmathas etwas schläfrig. Wir sehen unter uns Städt, abgebrnnt Wälder und in der weißen Landschaft Schalchtfelder, verwüßtet Felder und nirgdnwo Anzeicheh von lebendiger Zivilization. Und am Horizont die Länderein von windshire. Viel äher wollen wir nicht heran fliegen. Soweit wir erblicken können im fallenden Schnee, am Ende des Tages um zu landen, müssen wir zwischendrin ein paar Kreaturen umgehen. Ein paar untote Geschwärme lässt der Drache links und rechts liegen. Am Ende des Tages sieht Gil eine Anhöhung mit einem Dorf, wo sie damals schon mal mit dem Imaginarium früher gewesen waren. Er lässt Miyaro den Drachen in die Richtung lenken. Vor dem Landen machen wir ein Flüge darüber, und halten Ausschau, Zadek glaubt in einem der Häuser Lichter gesehen zu haben. Dann fliegen wir über das Dorf hinweg und Gil kann seine.n Augen nicht trauen Vor uns erstreckt sich ein schwarzes Feld mit Häusern, nein wagen mit Feld. Dort steht das Imaginarium, komplett in eine Hülle wie schwarzer Teer eingewoben. Das Imaginarium ist immer noch hier. Ein großer schwarzer Zirkus ist nun für uns alle zu sehen. Wir fliegen über den Ort und Gil wird unbehaglich. Er erkennt diesen Ort, da er schon mal dagewesen war vor langer Zeit. Damals auf der Suche nach seiner Schwester ist Grimagr durch Gasthill gekommen. Zentagos erinnert sich auch, da er scheinbar hier durchgetragen worden war. „ich erinner e mich an diesen ort“ „nach gut, dann berichte mal“ Grimgar nimmt ein Unbehagen dassa usdem schwarzen zirkus unte runs komt. „dies ist ein ort von chaos, etwas das nicht existieren düfte.“ Der gesagt ort wirkt magisch, auf eine weise die Gil nicht nachvollziehen kann. Grimgar: das bedeute Ärger.
Nachden wir ein zwei Touren gemacht haben, wird es klarer das Zadek hier auch schon einmal gewesen war. ER war viel jünger mit den Nemacillbrüdern. Ihr wart damals in nirmathas unterwesg mit masir. Ihr wart hier um euch mit der schwester dort zu treffen, mit enelya der jüngern schwester der brüder. Er erinnernt sich an einene schrecklichen vorfall. Bevor ihr hier wart wart ihr damalasseit ihr mit drei angekommen aber nur zwei haben den ort lebend verlassen. Hier war das hier hat sie ihren bruder verloren. Langsam kommen die erinnerungen hoch. Es ist schon solange her, dass er es verdrecngt hat. Aber die brüder waren hier und haben sich zersctritten. Ein streit folgte in einem kampf. Zadek erinnert sich aber aus irgdnwein grund nicht merh vollständig. Zadek wundetr sich, was heir los ist. Enelay sagt: ich habe e auch gemerkt, es war hier nicht war?
Zadek: es ist unglaublich dass du es merkst. S
Sie sieht kreidebleich aus. Enelya: Zadek: bitte lasst uns hier landen.
Grimagr: nein wir müssen hier halten, zentagos sagt es sei ein dämonenportal. Wir müssen das beeenden. Ich will das genau so wenig wie ihr, so viel Zeit verlieren.
Zadek: wenn wir darunter fliegen, lass mich eins sagen, du hast keinen ring des lebens. Ich habe da eine theroei, das du keinen hast. Ich nehme an, dass du nicht überlebst. Also lass uns übelegen wir das wirklich wollen. Bleib auf Abstand und warte.

Miyaro: wir sollten nicht hier weilen und noch mehr Zeit verschwenden. Jede Minute verschwinden Leute auf der Welt und nur Nathan kann was ändern. Ich werde hier nicht länger bleiben als nötig und wenn auch ohne euch fliegen.

Obwohl wir Lichter gesehen haben bemerkt uns keiner, auch die Flügelschläge die wie Donner wirken. Und nach heftigen Diskussionen.

Naesah: du warst schon mal hier?
Gilmondo bemerkt, dass Gil, Grimgar hier waren.

Lini weiß aus irgendeinem Grund dass sie schon mal hier gwesen sein muss.
Sie wusste wie der Dorfplatz aussieht, bevor sie drüber hinweg gezogen sind.

Zadek erinnerst sich anPlakate, die am dorfplatz übe einen magischen Zirkus erinnern.
Grimagr: wie lange seit ihr geblieben? Bestimmt keine 19Jahre, da war ich das letze Mal gewesen.

Enelya: ich war vor wenigen Monaten hier. Wir hatten den Kriger aus dem osten gesucht.
Miyaro sehr intrsssietr an seinem Namen
Enel: wir sind ihnen einefach nachgereist. In einern Stadt südlich von hier hatten uns die Untoten
Miyaro: hieß der Krieger zufällig Nathan?
Enlya: das war einer seiner Namen.
Miyaro: wieso habt ihr ihn gesucht?
Enelya: nachdem ich windshire verlassne habe, flüchtlinge in nirmathas gefnuden, .. und dann haben wir erfahren das olthun die grenzen veschlossen hat. Wir waren einegschlossen an einem ort witer südlich von hier. Eine alte mine. Als sie weitergezogen sind, dan n habe wir gerücjte gehört übe rrien magsiche informationsnetz: das Flüchtlinge geführt werden von einem unsterblichen Kriegr aus Stahl mit einer drachenfrau. Aber egal wohin wir gekommen sind, haben wir von der Gruppe der Lebenden gehört. Und nun sind wir hierher gekommen. Ich wusst nicht, dass das dder ort (schaut zu zadek).. wir waren hier mehere wochen. Die untoten hatten uns weiterhin de weg versprert. Wir hatten den plan die untoten armme anzulocken, ich war nicht allein. Wir haben einnportal erschaffen um den menschen eine fluchtmöglichkit zu schaffen. Und ich muss wissen, ob sie geschafft haben.
Alle schauen sich verwundert an, dass sie anscheinend alle eine Verbindung zu diesem ort haben.
Grimgar: ich kam hier durch bei der Suche nach seiner Schwester. Da war das Leben in Ordnung.
Zadek: Das Leben war noch nie Ordnung.

Lini sendet Phenomiax voraus.

Ein kleiner Windhauch weht herüber und Miyaro hört eine Stimme. Gil steht vor ihr und winkt , weil sie in die Leere starrt. Miyaro: gil du willst sowieso rausfinden, was im Imaginarium los ist. Ich glaube ich habe da meine eigene Stimme gehört.

Jemand sitzt auf einem Ast übe runs auf dem baum.
Grimgar: was zum Teufel willst du hier?
Sie sitzt da oben und schaut hinunter und lässt sich rücklings auf die Füsse fallen ohen einen Laut zu hinterlasen
Miyaro: verfolgst du uns
Trixie: Ihr seid nicht wirklich schwer zu finden
Grimgar. Wie hast du das ding erschaffen.
Trixie: warum so zorning? Ich nehme du meinst walls?

Trixie: es ist ein echo aus der leer,
Miyaro: warum habe ich sie gehört?
Trixie: vielleicht gibt es etwas was dich suchst?

trixie: es kommt drauf an was du suchst
Trixie: ich suche nach etwas anderem (schaut zu Lini)
Lini schaut sich um.,
Grimgar: was hat sie eigentlich gegen dich?
Trixie: sie hat wahrscheinlich nicht geglaubt, dass sie mich je wiedergesehenen wird.
Ich bin nur hier um mit Moonchild zu reden.
Zadek: warum sollten wir dir vertrauen
Trixie: Das ist töricht , ihr sollte niemandem vertrauen.
Und sie deutet auf ein Lagerfeuer in der Nähe.
Grimgar hebt sie an und trägt sie zu dem Feuer rüber.

Comments

Liru

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.