Uskwood

s. Uskwood in Golariopedia

Der Uskwood ist ein gewaltiger und Dunkler Wald im Herzen von Nidal und umgibt dessen Hauptstadt Pongolais.

Mythen um den Uskwood

Wenig ist bekannt über den schwarzen Wald, da Nidal im Allgemeinen und die zentralen Regionen im Besonderen eine große Abneigung gegenüber Außenseitern und Reisenden hegen und wenige die sich dorthin verirren den Wald je wieder verlassen.
Um so fantastischer sind jedoch die Mythen die sich um den Wald ranken.

Kultisten

Es heißt im Inneren des Uskwood existiere ein mächtiger Druidenkult, der einzige bekannte Kult von Druiden überhaupt welcher dem Midnight Lord Zon-Kuthon huldigt.

Das Auge

Mit zu den ältesten Aufzeichnungen über den Uskwood gehören Sagen und Dokumente über eine angebliche grenzenlose Macht der Wahrsagerei die im Uskwood verborgen werden soll, und die mit den Hauptgrund für die Invasionen Nidals durch Cheliax in der Vergangenheit darstellten – zuletzt durch den Everwar während dem viele äußere Städte Nidals, darunter auch Nisroch unter Chelaxianischer Besatzung standen.
Das allsehende “Auge” von dem in der Sage die Rede war konnten die dämonische Agenten Cheliax’ jedoch nie finden und brachten zudem während der Suche extrem hohe Opfer.
Die Kleriker von Zon-Kuthon lehren noch heute die Geschichte wie der Uskwood selbst die Invasoren mit dem Willen Zon-Kuthons vertrieben habe.

Ob die Kleriker und der Umbral Court Kenntniss über die tatsächliche Existenz eines solchen “Auges” haben ist unbekannt, aber sie propagieren es in abstrakter Form, als das “Auge Zon-Kuthons” der über das Land blickt und es so beherrscht und wankenden Glauben jedes Einwohner zu jeder Zeit erkennen und bestrafen kann.

Uskwood

The Dark Lord thell