The Dark Lord

Hoard #4
Unter der Erde in Nirmathas

73 pp, 629 gp, 430 sp, 1373 cp
Gems

Citrine (45 gp) Freshwater Pearl (8 gp) Freshwater Pearl (11 gp) Ivory (55 gp) Malachite (10 gp) Obsidian (11 gp) Red Spinel (50 gp) Tigereye (7 gp) Tigereye (10 gp) Turquoise (11 gp) Turquoise (12 gp) Zircon (65 gp)

Total value = 295 gp

Oil of Arcane Mark (cr, 25 gp)
Oil of Bless Weapon (cr, 50 gp)
Oil of Purify Food and Drink (cr, 25 gp)
Potion of Cloak of Shade (apg, 50 gp)
Potion of Cure Light Wounds (cr, 50 gp)
2 x Potion of Pass without Trace (cr, 50 gp)
Potion of Shield of Faith (cr, 50 gp)
Potion of Stabilize (cr, 25 gp)
Scroll of Expeditious Retreat (cr, 25 gp)
Scroll of Ghost Sound (cr, 12 gp 5 sp)

View
Kampf - Hinterhalt mit Rückzug nach Westen
Kampf im Wald auf dem Weg nach Skled, Teleportmantel von Karrens Mann

Spielabend 2018/07/08

Was bisher geschah (https://the-dark-lord.obsidianportal.com/adventure-log/fluch-oder-prophezeiung-aufbruch-nach-skleld):
- umzingelt von Untoten, die auf die Karawane von Menschen zustoßen
- Karren vor ausreitend und die Menschen alarmierend

Wir sehen Zombies auftauchen, überall raschelt es im Gebüsch
zu allen Ecken fallen sie an hinaus zulaufen
im selben Moment hören wir Hufe und sehen Miyaro auftauchen, inmitten einer finsteren Landschaft. Und sie sieht Zombies die auf eine Karawane zustürmen.
Begeisterung wieder zurück zu sein. Lini umarmt sie
Miyaro greift zur sende und holt sie heraus: Lini wir haben keine Zeit für herzliche Begrüßungen. Ich sehe ihr habt schon wieder Probleme, schon wieder. Hat Yurrai euch nicht beigebracht vorsichtig zu sein.
Zadek springt über den ersten Wagen hinweg durch das Pferd hinweg und schildert drunter hindurch. Weiter Kreaturen tauchen auf, eine Hund mit geifernden Gesicht auf ihn zustürmen.
Und weitere kommen auf ihn zu gestürmt. Und allein an einer Stelle blitzt ein Schwert so groß wie eine Personen
Zadek: Hier sind sechs und sie haben Bestien.
Karren: hier auch.
Eine Kreatur springt Zadek an. Er schildert durch den Morast und wird umgeworfen, als der Hund direkt auf ihn springt und anfängt in sein Gesicht zu beißen.
Lini sieht zu beiden Flanken zwei geifernde untote Hunde auf Miyaro und sich zu sprinten. Sie schätzt ihre Chance zu summonen ein und aus dem nichts tauchen fünf stachelbewehrt Ankylosauren aus, ein Bollwerk von Dinosauriern. Und die Hunde springen . Miyaro steht bereit aber steckt wieder alle ein.
Miyaro: Du hast dich seit dem letzten mal verbessert :)
Die Dinosaurier stürmen hinaus und
Zwei der Dinosaurier renne in den Wald und einer der Hunde , der ihn
Der andere Dino rennt dem anderen Hund hinterher.
Miyaro: Gil wie lautet der Plan?
Grimgar: das würde eich auch gern.
Hinter ihnen sind Dinos am verteidigen, aber links und rechts gibt es freie Flecken.
Auf Grimgar stürmen Hunde hinzu. Er dreht sich nur einemal im Kreis und quetscht ihn an den Baum. Der Hund beißt sich tief kurz in die Schulter bevor er jaulend am Baum gequescht liegt. Der untote Hund hat ein geifern im Mund, was Grimgar vermuten lässt dass der Biss nicht gut war. Mehr Zombies, recht und links laufen auf den wagen zu.
Ein rasender Schrei durchdringt den Kampf.
Ein Mann versucht sich gegen zwei Zombies zu verteidigen, aber hat nicht viel entgegenzusetzen. Ein andere kommt von der Seite und erwischt ihn am Kopf. Ein weitere Mann kämpft um sein Leben. Der Mann verliert sein Schwert und bekommt ein Wunde.
Eine Frau auf dem Wagen wird attackiert. Und ein Zombie verbeißt sich in ihrem Bein. Ein Zombie greift das Pferd an, was sich aufbäumt und in Panik gerät. Der Wagen wird durch die Gegend gezogen. Der eine Zombie der den Mann attackiert hat wird überrannt.
Das Kind wird vom ruckhaft gezogen wagen hinunter geworfen und landet neben Zadek. Während der wagen in den Wurzeln hängen bleibt und das Pferd stopft.
Die Frau versteckt sich hinter dem Wagen, während der Zombie versucht über den wagen zu klettern.
Ein Hund klettert über den Ankyolosaurus und verbeißt sich in seinem Panzer.
Und es kommen mehr und mehr Zombies.
Gil schaut sich um und verschiedene Arten von Untoten
Diese Zombies haben gelauert und gesammelt angegriffen, d.h.
Zweitens der Schreiende hat eine unintelligente Intelligenz, den es war voller Zorn.
Drittens, die Zombies sind nicht wirklich stark, aber die Hunde tragen eine Seuche mit sich und man sollte verhindern von ihnen gebissen zu werden.
Während gil anfängt seine Illusion zu casten, sieht er im letzten Moment. Während die Menschen sich verteidigen, verbarrikadieren sie sich auf den Wagen und gil sieht etwas an dem Zombie, der an der Seite auf den wagen hinaufklettern Er bewegt sich etwas anderes und nur er sieht einen winzigen Schleier von verzerrter lugt um ihn herum, als würde etwas grünliches aus den Öffnungen hinausströmen. Etwas wie grünes Gas. Und er sieht die Frau auf dem Wagen mit Fackeln nach ihr schlagen, und Gil weiß, dass wird nicht gut ausgehen.
Gil konzentriert sich auf seine Illusion der Barrikade, die sich nun aus dem Boden heraus erstreckt. Miyaro sieht im letzten Moment wie aus dem Gebüsch ein weiterer Zombiehund auf Gil von hinten zuspringen. Miyaro schwingt ihre Sense, holt aus und die Sense breite sich aus und sie spürt eine Energie, die sie noch nie zuvor gesprüht hat. Sie verfehlt und der Hund beißt in ihrer Schulter, rennt dann weiter auf Gil, wohingegen . Dort wo die Sense den Hund durchbohrt, wird er in zwei Teile gespalten und löst sich auf zu Asche.
Miyaro erstaunt: das ist neu,
Lini: du hast dich wohl auch verbessert.
Gil: nehmt die Fackeln weg. Ja ihr da die beiden Frauen. ..
Schwarze Gemäuer wächst und die Bäume herum uns einbinden und von den Zombies abschneidend.
Großes erstaunen.
Grimgar: was ist unser Ziel
Lini: überleben fürs erste
Miyaro: wohl nicht auf Hilfe warten
Grimgar: wir sind die Hilfe.
Martin zieht seinen Bogen um Zadek zu verteidigen. Zadek sieht ein blendendes Licht von dem Pfeil, der im Hund einschlägt. Der hund schreit und mit dem lauten Zischen durch den Zombiehund hindurch dringt. Zadek rollt den Hund von sich runter.
Karren läuft zu einem Kind, das attackiert wird. Hilft ihm auf und hinter sich verteidigte sie es. Die Pferde fangen an verrückt zu werden und eins rennt mit einem Wagen in den Barrikade umher. Ein Mann wird dabei überrannt. Innen drin ist Panik.
Ein andere Mann rennt auf den Wehrgang hinauf und schießt nach unten.
Die Frauen auch in Panik schlägt weiterhin nach dem Zombie mit der Fackel, aber es verfehlt und der Zombie verbeißt sich in ihr Gesicht. Die Frau schreit.
Mehr Zombies kommen aus dem Wald gelaufen. Mehr Zombies, mehr und mehr .. strömen auf die Mauern zu.
Ein Mann schreit panisch herum und will wieder von der Barrikade hinunter, nachdem er eine Pfeil geschossen hat. Zadek versucht derweil die Frau und den Zombie voneinander zu trennen. Er tritt den Hund von sich weg. Das Pferd und der Wagen stecken fest.
Zadek bewegt sich von dem Hund weg, aber hat nur halbwegs erfolgt mit der ray of fire und schießt in die zügel des Pferdes. Die Mähne wird dabei auch getroffen und es lodert. Das Pferd rennt geradewegs über Zadek hinweg. Genau in diesem Moment schwingt sich Zadek am Schweif hinauf und reite. Grimgar sieht das Spectacel. Zadek sieht den Mann oben auf der Barikade von etwas durchbohrt werden und er fällt von der Barrikade.
Und etwas fliegt von der Mauer . Es sieht aus wie ein Skelettskulptur mit roten Augen. Es scheint gesprungen zu sein. Aber eine Kreatur kommt ins innere des Schutzwalls und landet in der Mitte und attackiert Karren. Die Kreatur kommt mit dem Schwert voran. Karren hebt ihr Schwert und ein lautes donnerndes krachen ertönt als das Schild in zwei Teile zerbricht. Karren taumelt zurück.
Die Kreatur steht da und schaut nun direkt Grimgar an und brüllt in Rage bevor es das Schwert hebt und auf den Zwerg zurennt.
Lini sieht Zombies von allen Seiten auf die Mauer zulaufen. Aber die Sicht ist verdeckt durch die Sauries. Lini gibt den Akylosauren den Befehl die Flanke zu beschützen.
Zwei den Sauries verschwinden hinter den Saurien, und knacksen Geräusche der Knochen, die von den . Der Saurier auf der rechten Seite hat mehr Schwierigkeiten wegen der Bäume.
Von zwei Zombies attackiert und hat den Hund auf sich sitzen.
Lini rennt die Treppen hinauf, die sich automatisch an das obere Ende befördern und sich an ihre Größe anpassen. Ein Hexenkessel im inneren mit panische Personen.
Lini castet auf der . Der ganz weg hinter uns, ein dutzend, die den weg laufen und castet die Tentakeln und rechts und links tauchen Tentakeln auf und grade als das sechste Tentakel hinaufkommt, greift ein Zauber nach Lini und die Tentakeln verschwinden und tauchen unter der Summonerin auf.
Miyaro sieht einen Zombiehund auf sich laufen, schaut in ihre Sense warum er zu Asche.
Lini castet und auf einmal sieht sie schwärze
Und dann fragt sie sich warum sie das genau unter sich castet, bis Lini gepackt wird. Schwarze Tentakel tauchen in der Entfernung auf und Zombies werden in die Luft gehoben, dann verschwinden sie wieder und tauchen unter Gil und Lini auf, um sie zu attackieren.
Gil schreit: dispellen
Miyaro sieht den Hund und denkt sich, was zu Geier. Tentakeln und rechts und links lösen sie sich auf . Lini und Gil fallen zu Boden als die Tentakeln verschwinden. Im inneren werden die Pferde wahnsinniger.
Gil fällt grade zu Boden, als er sieht das die Dinos auf etwas prügeln, als er sieht das etwas grünes sich explosionsartig ausbreitet. Eine grüne Gaswolke bildet sich aus und werden von der Explosion an die Mauer katapultiert.
Grimgar spürt eine Druckwelle durch die Mauer hindurch. Steine fliegen aus der Mauer, die sofort weider ersetzt werden. Untote werden hinter der Mauer zerfetzt.
Gil spürt den mächtigen
Er breitet sich ein grünartige Giftwolke aus. Grimgar hat immer noch den Hund an die wand gepresst, als der andere Skelettriese ins Visier nimmt und die Teile der Giftwolke einatmet.
Grimgar röchelt vor sich hin und seine Sicht wird schlechter. Sein Kopf schwirrt und er wird wirr. Alles um ihn herum verschwimmt. Er sieht den Untoten ausholen und Martin in Gefahr, wenn er treffen sollte.
Grimgar rennt die Stufe hinunter auf den Kerl hinzu, überrennt Martin und bullrushed den Skelett. Skelett schaut und schreit, holt das Schwert aus und zeiht es durch den Wagen, und Holzsplitter zerbersten. Es greift ebenfalls den Zwerg an.
Grimgar rammt Martin zur Seite und der Untote attackiert ihn und schlägt nach ihm, und trifft seine Stachelrüstung.
Gils Nackenhaare stehen zu Berge, als er zwischen den Ästen weit entfernt auf dem Hügel stehen, eine Gestalt mit violett leuchtenden Augen mit einem großen Stab in der Hand. Ein mächtiger caster,
der die Untoten attackiert.
Der Wagen hat Feuer gefangen in der Nähe des Gaszombies.
Gil messaged und zeigt: das dort hinten ist der Beschwörer.
Miyaro sieht in die Richtung, kann aber nicht genau erkennen.
Gil: und sorgt dafür das die beiden die fackeln weg packen, sonst fliegt uns alles um die Ohren. Runter von dem Wagen. Grimgar halt sie fest.
Ein Loch erscheint unter dem Wagen und er beginnt hereinzufallen. Die Frau hechte von dem wagen auf die andere Seite. Die andere Frau ist vom Zombie begraben und das Pferd wird ebenfalls vom Wagen hinunter gezogen. Das Pferd wiehert. Ein lautes knirschen und krachen ertönt als der Wagen an der Wand des Lochs hinunter fällt. Mit einer Explosion kommt ein grüne Giftwolke aus dem Loch geschlossen.
Miyaro legt die Hand auf die Schulter: du hast das richtige getan.
An der Mauer entlang sind die Dinos immer noch im Kampf gegen die Untoten, sie zu zertrampeln. Zwei versuchen hinauf zu kraxeln, aber nicht erfolgreich.
Grimgar wird wieder von dem Hund angegriffen. In seiner Ausweichbewegung spaltet er den Hund und widmet sich dann wieder seinem wahren Gegner.
Die Dörfler versuchen immer noch die Pferde zu beruhigen.
Das brennende Pferd auf dem Zadek reitet, kämpft gegen das andere. Es bäumt sich auf und rennt auf das Loch zu. In diesem Moment springt Zadek ab.
Karren duckt sich unter einem Schlag hinweg. Martin allerdings ist in der Giftwolke und röchelt. Geht Schritte zurück und tritt dabei auf das tote am Boden liegende Pferd.
Martins Schuss schlägt in Skelettkopf ein, dass sich umdreht und lacht mit einem klackenden Geräusch in seinem Kiefer. Martin ist geschockt, während das Skelett sich unbeeindruckt zeigt. Ein kriechender Mann versucht wegzurollen.
Das Zombieskelett dreht sich zu Zadek und dreht das Schwert und wirbelt umher.
Das Skelett dreht sich herum und Zadek stürmt darauf zu und er geht zu Boden.
Lini sieht die anderen Zombies aus dem Wald kommen und gibt den 5 Aklos den Befehl weiter ihre Kreise darum zu ziehen und zu zertrampeln.
Lini: schmeiß mich schnell zu Zadek
Miyaro: bist du sicher
Lini: er wird gefressen
Miyaro wirft sie und Lini fliegt durch die Giftwolke hindurch und kommst hinaus, grade als das Skelett die Gnomin attackiert und verfehlt. Und er schlägt, und spürt dass er die Haare berührt. Lini schlägt direkt neben Zadek auf den Boden ein.
Lini stellt eine stabile Potions neben Zadek ab, und öffnet das MythicPortal und verschwindet darin. Naesha flößt ihm den Trank ein und Enelya heilt temporär in ihrer Umgebung.
Ein Zombiehund rennt auf Zadek zu und will ihn auffressen. Enelya greift einfach den Hund an und er löst sich auf. Zadek sieht das schimmernde Portal und rappelt sich auf, rollt sich durch das Portal und kommt direkt neben Gil raus.
Zadek keucht: wenn du was in deinem Ärmel hast gegen das Monster, dann rollt er raus.
Miyaro steht auf der Mauer und sieht eine Aura auf dem Skelettuntoten und glaubt, dass er sich von der Umgebung nährt und sich regeneriert. Miyaro castet eine Schutz zur Stärkung der Gruppe.
Grimgar verbessert sein Schert mit Blitz. Und seine Waffe gegen seine. Seine Waffe ist dagegen gemacht andere Waffen zu zerlegen. Er muss sehr vorsichtig sein. Sein Schwert zerbricht, aber er schlägt ebenfalls seine Spitze ab und seien zerbricht ebenfalls.
Er nimmt den zerbrochenen Griff der anderen Waffe und rammt ihm das ins Auge. Das andere Auge ist bereits durch einen Pfeil verbohrt.
Enelya verteidigt sich gegen einen Zombie.
Im Inneren ist fast alles zerlegt. Aber weitere Zombies nähern sich. Einer der Dinos wird erwischt und verschwindet. Da Gelände um die Mauer herum ist schwieriger geworden durch den Matsch und die aufgewühlten Steine.
Gil sieht in der Entfernung den Magier, in der Nähe von Grimgar den Champion.
Der Magier in der Entfernung ist zu weit weg.
Gil dreht sich zum Champion und zaubert „Touch of Gracessness“ . Lexaja fliegt von hinten an ihn heran und der Champion bekommt mit knacken und zucken Schaden
Aus der Entfernung kommt ein Zauber angeflogen. Ein Beschwörungsspell, der die gesamte Bewegung umschließt. Die Luft wird herumgedreht und der Fluch wird manifestiert. Und zwei der zombies, die überrannt wurden, zucken wieder und sind dabei aufzustehen.
Gil: Bringt euch in Deckung, er beschwört die Untoten wieder.
Miyaro: hilft es wenn wir zusammen dispellen.
Lini fragt sich, ob dass das gleiche beschwören ist, wie das summoning ihrer Kreaturen.
Menschen laufen panisch weiter, das letzte Pferd starrt apathisch umher. Die Giftwolke die aus der Grube kommt, beginnt sich auszubreiten. Und sie wollen weg. Das brennende Pferd sackt zusammen. Und die grüne Luft geht in Flammen auf. Das Pferd verbrennt komplett und ist nun ein Haufen. Das Skelett brennt nun ebenfalls.
Zadek bereitet sich auf den Angriff des brennenden Champions vor um Grimgar zu helfen.
Lini schaut genauer zu den Untoten und wie er anfängt zu zittern, dass die Energie die ihn wieder auferstehen lässt, genau dem Beschwörungszauber entspricht.
Lini catstet den Anti-Summoning-Shield und spürt wie der casterzauber unterbrochen wird und die Zombies nicht weiter zucken.
Aber der Zauber ist noch da und der Schutz hält nur die nächste halb Stunde.
Die Dinos rennen weiter. Ein einzelner überrennt die größere Gruppe Zombies.
Der blinde Champion bewegt sich nur langsam und torkelnd lässt eine grausamen Schrei von sich. Eine Struktur unter sich breitet sich aus und ein Totem erscheint, dass ihn sehen lässt.
Miyaro fliegt zu dem Champion rüber und verflucht ihn. Er knackt zusammen. Sein letzer Angriff versinkt im Boden, als sie auf ihm landet und ihm einen Fluch verpasst. Grimgar stubst ihn an und er fällt in die brennende grube hinein.
Miyaro
Grimgar: das war Teamwork, ich dachte
Am Fuße der Maurern werden die letzten Zombies überrannt. Die Mauer hält. Und als Gil in die Ferne schaut, teleportiert dieser sich weg. Gil zieht an seiner Pfeife und reckt den Mittelfinger in die Höhe.
Grimgar: der Kerl hat es in sich,
Wir schauen uns um und die Menschen können nicht glauben was passiert ist. Sie sammeln sich und versuchen heraus zu finden was los ist.
Karren geht zu Martin und hilft ihm auf.
Enelya und Karren stoppen Blutungen
Menschen: was, du meine Güte, wie konnte das?
Einer von ihnen: wir sind noch am Leben. Wie konnte,…
Eine Frau weint und alle : danke, danke dass ihr uns geschützt habt.
Es dauert auch noch ein paar Minuten bis alle Zombies weg sind
Und der Beschwörungszauber ist immer noch aktiv.
Gil: Wir sollten hier weg. Lini, wenn der AntiSummoningZauber vorbei ist, werden alle wieder auferstehen.
Lini: das kann nicht sein. Wie kann der zauber andauern? Egal, wir sollten alles verbrennen.
Zadek fällt kurz nachdem er die Schlacht durchsucht hat ohnmächtig in Linis Arme.
Grimgar nimmt sich dem Schwert an.
Ziemlich viel Schrott, aber auch Geld und Edelsteine liegen bei den Toten. Aber vieles ist total verbannt.
Zadek wird auf einen
Gil sieht ein Schimmern, dort wo der Magier sich wegtelepotiert hat: Kommt mal mit, ich seh da was.
Karren: Grimgar, sie brauchen deine Hilfe den Wagen hinaus zu ziehen.
Gil,Karren und Miyaro gehen. Er will herausfinden wohin der Teleport gegangen ist.
Gil erkennt die Magier, die Überreste eine mächtigen Casters, eines Teleportationszauber, der nicht weit weg angekommen ist. Eines ist von hier aufgetaucht und von hier weggegangen, und der teleportationszauber mit einem Gegenstand verbunden wurde. Gil spürt die magische Aura des Gegenstands und er sieht, er hat die Signatur schon einmal gesehen und zwar in dem Mantel, den Karren trägt. Gil überlegt. Der Ort der Zauberers schient im Westen von hier und Skeld zu liegen.
Gil: Karren. Dieser Umhang, woher habt ihr ihn.
Karren: der, das ähh ein Erbstück meiner Familie
Gil runzelt die Stirn.
Karren: warum?
Gil: es, ich weiß nicht. Es schaut so aus als wäre dieser Umhang als Fokus dieser Teleport genuzt worden
Karrens Augen werden weit: was? Das woher wisst ihr das? Es gibt nur zwei umhänge wie diesen. Ich habe einen und mein Mann hat einen. Er erlaubt uns an eine Ort zurück zukehren. Was wisst ihr.
Sie greift im am Mantel
Gils chaut sie finster an: der Magier der diese untoten beschworen hat. Er hat, wie ich schon gesagt habe. Er hat diesen Umhang als Fokus umgenutzt,
Karren. Er ist wieder an das
Gil lacht: es ist nicht so einfach
Karren: ohne meine Mann wären wir nicht hierher gekommen
Miyaro. Der Gil hat einen Kampf hinter sich, er ist erschöpft. Meinst du er schafft jetzt noch einen Teleport.
Karren: ihr glaubt ohne uns allein. Etwas andres das sich weiß, dieser Mantel funktioniert nur zweimal am Tag. Wenn er hierher und zurück ist, kann er sich nicht weiter bewegen.
GiL. Lasst uns einfach mit den anderen beraten gehen
Karren: stellt sich in den weg: wo ist er?
Gil: zuckt mit den schulter: 5meilen westlich von heir.
Karren: ihr habt keine Chance den Rand . Ich bin Karre Stark, 1.Offizier der Miliz von Skeld. Ich werde sicherstellen, dass ihr ins Flüchtlingslager aufgenommen zu werden. Der Mann der euch hierher gebracht hat, er wurde von den untotnegeifunedne. So wurden sie vermutlich auf uns aufmerksam. Wir werden eienen klene abstecher machen, nach westen. Wir könne nicht hier bleiben. Der Zauber der die untoten hierher bgeabhct hat.
Grimgar pretestiert: schaut uns doch mal ab. Mit ihm können wir keinen weiteren kampf kritisieren.
Karren: nach allen Geschichten die ich von euch gehört habe, hätte ich euch erwartet.
Grimgar: was gebe eich auf das Geschwätz eines Weibes.
Karren: wir müssen los.
Und die Menschen gehen los.
Miyaro: also wenn ihr eure Verwandten rette
Frimagr: ich würde jeden einzelen n von euch opfern.
Zadek in seiner Bewusstlosigkeit: was? Das habe ich gehört.
Lini: hast du zuviel von diesem grünen Zeug geschnüffelt.
Lini gibt ihm : .Und eine Mixture von Hass und Dankbarkeit liegt in
Miyaro geht nach vorne zu Karren: Ihr kennt Nathan
Miyaro. Ich suche ihn
Karren: nathan ist, antrülich
M: geht sihm gut
K: ja.
M: wann habt ihr das lettze mal gehsen?
K: seit ihr die nach der er sucht?
M: das könnte möglich sein.
K: er sagt keine namen, abeersagt eien weise kitsune
M: das wäre möglich tatsächlich. Abe rwann hjabt ihr ihn das letzze mal gehsehen.
K: er ist ein kommandasnt. Das
M: das ist eine unglaublich gute nachricht.
L: er scheint sehr gtu drauf z sein und sehr stark
M: erzähztl wasüber ihn
K: wir sollten hier verschwinden.

Gil: dieser mageir er sit mit einem teelpot gefooheln. Er hatenina rtefakt benuzt. Einer mantel der das gegenstück von karrens zu sein scheint. Er sit nach westen gefolohen. Und akrren dsagt dass de rmantel nur zwemal benutz werden kann und an die person gebunden ist, für die er geschaffen wurde.
L: ist dasdas was sie machen will?
Grimagr: wir pfeifen aus dem letzten loch
L: vielleicht wurde ihr Mann gefangen gehalten
Grimagr: und wohin ist dertelepotrt?
Gil: im westen
K: ohne nathan würde skeld nicht mehr exisiterne. Er und seine freunde unersetliczh gewesen in de rvertidsugn der stadt. Während der kelrus und die milizen bnoch gekämoftda hat er und seine truppe skeld vor unsafassabren angrifen vertiefigt. Sie haben die hälfte de rflüchtlicnge dahin escotiert. Und er hat sich heir entshciden zuwarten
M: es klingt nach ihm, erwürd niemals jemanden zrücklassen
K: ich würd eeuhc genr zu ihm bringen. Aber versthet ohne emeinenemann wäre ich ncit hier und diese menchen nicht. Wenn er noch am leben ist muss ich . Martin ist nicht mehr in der lage zu kämpfen und wäre eine last.
M: er würde euch nur verlangsamen.

Wir riesen für eine weile weg von der zerstörten Brücke nud finden eine kleine Hügelkette, ein kelines tal mit eine ausgang, aber nicht einsehebar. Als die nacht anbricht und in dunkelheit versintk.
Karrens teh am edne deslagers und shcaut in die dunkelehit. Wir sehen dass sie danach zuckt und sie sagt: wir haben noch etwas eines dtunde tageslicht. Anche allemwa sihr gwesgat hatb, ist er sehr nah. Ich aknn cniht witere 8 stunden warten.
M:ich komme mit
Lini:du bbsit
M: iwr werden nicht viel Aufmerksamkeit machen. Und den Mann raus
Zadek keucht: ich bin dagegen
Grimgar: und wenn da eine Armee wartete, dann
Karen: ok, aber ich muss es sehen.
Grimgar: Scheißdreck.
M: wir versuchen einfach unaufmerksam hin und zurück
Stöhnen und rufen um uns herum.
M: die Heilung hier..
Lini schüttelt den Kopf: leider immer noch nicht
Miyaro:aber vielleicht
Lini: diese Frau hört sich nicht gut an
Zadek wird wiederherstellt und regeneriert und auf einmal schlägt er die Augen auf und sieht Enelya über ihm: wie machst du das?
Und eine graue Strähne bildet sich in ihrem Haar und ihre Haut wird dunkel und trocken.
Zadeks Gefühl kommt zurück und ihre Hand liegt auf seiner Brust. Er versteht langsam.
Enelya: ich werde schon Ok sein.
Zadek greift ihren arm: es ist schon gut.
Sie bricht zusammen.
Gil ist immer mehr erstaunt.
Miyaro wird mehr und mehr bewusst dass ihre Energie ihrer eigenen sehr ähnlich ist, nur dass sie genau der Gegensatz zueinander sind.

DP‘s (eingetragen): +1(alle Ring) +1(Grimgar, Miyaro) +1(Dörfler) +2DP (Lini lüftet Geheimnis )

View
Hoard #3
Angriff der Zombies auf die Karawane vor Skelt

Coins = 1300 gp
Gems … Total value = 2000 gp

Masterwork Heavy Mace (312 gp) Masterwork Light Crossbow (335 gp) 2 x Masterwork Longsword (315 gp) Masterwork Padded Armor (155 gp) Masterwork Spear (302 gp) Masterwork Tower Shield (180 gp) Heavy Wooden Shield (+1 shield) (1157 gp) Oil of Arcane Mark (cr, 25 gp) Oil of Light (cr, 25 gp) Oil of Purify Food and Drink (cr, 25 gp) Potion of Enlarge Person (cr, 50 gp) Potion of Protection from Law (cr, 50 gp) Potion of Resistance (cr, 25 gp) Potion of Sanctuary (cr, 50 gp)

Scroll of Protection from Chaos (cr, 25 gp)
Scroll of Ray of Enfeeblement (cr, 25 gp)
2 x Scroll of Remove Fear (cr, 25 gp)
Scroll of Sleep (cr, 25 gp)
Scroll of Summon Monster I (cr, 25 gp)
Searing Arrow (1516 gp) (sheds light)
Wand of Enlarge Person (cr, 750 gp) (design provides clue to function)
Wand of Inflict Light Wounds (cr, 750 gp)

View
Monolog mit Anima - Spiegelanalogie
Linis Gedanken

Die Neatherkristalle – Spiegelanalogie

Lini grübelt während der ganzen Reise darüber nach wie aus Anima Energie gezogen werden konnte. Und philospiert darüber mit ihrem kleiner geworden roten Diamanten in der Hand.

Lini: "Es gibt da eine Geschichte von den Menschen, die sie ihren Kindern erzählen. Einmal habe ich sie von einem Dach auf dem ich saß und Menschen analysierte gehört. Es wundert mich, dass ich mich genau jetzt daran erinnere. Aber zur Geschichte. Sie spielt im Winter, mit einer atemberaubenden Eiskönigin, die in den Wolken ein Schloß beherbergt und nur selten zu den Menschen kommt. Ihr zerbricht der kostbarste Besitz, ein kristallener Spiegel. Und tausende Splitter breiten sich über den Himmel herunter auf der Erde aus. Und dort wo sie Land, Tier oder Mensch berühren, wird alles zu Eis. Nun herscht Kälte an Orten, die sonst nur blühen, warmherzige Menschen werden grausam und alles Liebe, Gute, Warme verchwindet. Erst wenn alle Splitter aus der Natur und den Lebewesen entfernt werden und wieder vollständig zusammengesetzt sind, ist das Gleichgewicht wieder hergestellt. "

Lini hält kurz inne, seufzt tief und spricht dann weiter: "Was, wenn das hier auch der Fall ist. Was wenn ein Portal zersprungen ist und die Splitter auf ganz Golarion verteilt sind, und das sind eben diese Neatherkristalle. Überall wo sie auftauchen vergiften sie. Ich kenne zwar kein Portal, was als riesiger Kristall irgendwo stand, aber was wenn ein Riss in der Zeit oder ein Durchschreiten von etwas durch die Portalebenen zuviel Energie freigesetzt hat und dieses Portal zum bersten brachte. Nach allem was ich über Portalmagie weiß, weiß ich auch dass es unentdeckte Bereiche gibt über die kein Magier hinaus geforscht hat. Es ist verboten und die Konsequenzen unabsehbar. Das hat bisher die meisten davon abgehalten, über ihre Grenzen zu gehen. Manche wurden auch beim ersten Versuch so verrückt, oder verschwanden in Dimensionen, dass sie allein dadurch nicht weiter forschten. "

Lini erwacht wieder aus dem Monolog mit Anima und kramt das Alchemiebuch von G.G. mit seinen Aufzeichnungen heraus. Er hatte doch auch über diese Kristalle etwas geforscht und hinein in das Buch gekritzelt. Die kleine Gnomin sucht den Einband und danach Seite für Seite des Buches nach versteckten Schriftzeichen, arkanen Symbolen ab. Doch diesmal mit vollen Focus auf magisch bewusst versteckte Hinweise.

  1. Gelvins Verderbnis

Anima denkt lange über Linis vermutungen nach. "Ich habe viele gewaltige Beschwörungen gesehen im alten Krieg. Als ich und die anderen Gestirne Lianna beschworen haben haben wir eine nie dagewesene form von Magie erschaffen – wir haben eine Gottheit aus der Portalmagie selbst erschaffen, ein Wesen empfangen von der magischen Fähigkeit aller namhaften Magier ihrer Zeit. Und selbst diese Magie war nur ein kleiner Schatten im vergleich zur macht die hinter dem Dömonenportal steckte das Lianna mit unserer Hilfe und der Hilfe der sterblichen Helden vernichtet hat…

Es sieht so aus als hätte Gelvin versucht Schutzzauber zu errichten. Er ging davon aus dass woher auch immer die Netherkristalle ihre Energie bezogen, es war in ihrer Natur ähnlich zu der neuartigen Energie der Beschwörung von Lianna, oder der Macht des Dämonenportals. Natürlich war er nicht ansatzweise in der Lage einer Magie wie der von Lianna oder des Dämonenportal nahe zu kommen – es wäre als würde man in die Sonne fliegen. Aber einen schild vor den Strahlen konnte er errichten dachte er. Es sieht so aus als hätte er keinen Fehler in seinem Schutzkreis gemacht…

Lini grübelt eine lange Zeit über Gelvins aufzeichnungen. Wenn er keinen Fehler in seinem Zauber gemacht hat.. Wieso hat der kleinste Riss hinter die quelle der Macht eines einzelnen Netherkristalls seinen Schutzzauber – und Gelvin selbst- verbrannt wie ein Vulkan eine Ameise, und darüber hinaus einen Riss in das Gefüge der Planes gebrannt.

“Ich kann dir helfen.”, hört Lini von Semiani. “Du erinnerst dich was uns im Orden beigebracht wurde. Was wir uns selbst beigebracht haben um einen Vorteil gegenüber den anderen zu haben?”

Lini nickt, zögerlich erneut eine so tiefe Verbindung mit Semiani einzugehen, aber ihrer Neugier gewinnt wie üblich die Oberhand. Lini und Semiani meditieren in einem Visionszirkel, einem einfchen Trick den sie selbst entwickelt haben. Ein Zauber an den viele der erfahrensten Magier niemals denken würden, da er keine klaren Erkenntnisse bringt, aber gut genug ist um die größten Einflüsse auf die struktur der Ebenen ausfinding zu machen. Ein Zauber den die mächtigen Magier nicht brauchen, und der die schwachen vernichten würde. Nur diejenigen mit einem Talent das ihren Körper und erfahrung weit übersteigt können einen Nutzen ziehen.

Lini und Semiani empfangen die Magie hinter den portalen, und suchen nach dem Einfluss der Gelvin vernichtet hat. Auf der anderen Seite des Spiegels. Doch dort ist.. nichts.. sie sehen den Ursprung der Netherkristalle, aber der Ort von dem sie ausgehen ist leer, dunkel, ein schatten der alles umschlingt… doch so… bedrückend.. allgegenwärtig. Semiani hält Linis schulter. “Das.. kann nicht sein.”, stammelt sie, und zieht Lini zurück, hunderte, tausende, hunderttausende kilometer in einem Augenblick. Und Lini sieht es. Der schatten der die Welt ausgemacht hat, wird geworfen, von einer Energie größer als ein Berg, größer als Golarion, größer als die Sonne, tief, endlos.

Lini und Semiani landen keuchend zurück in der Realität. Es kann nicht sein, sagt sie sich. Es ist unmöglich. Und doch, das Gefühl lässt Lini nicht mehr los. Das was sie als leere gespürt hat war das exakte Gegenteil. Energie, zu viel um von einem Verstand wahrgenommen zu werden. Sie wird das Gefühl nicht mehr los, dass alles was sie je gelernt hat, alles was sie je erreichen wird, selbst die macht von Anima, nur ein winziger fleck im wirbel der Schatten sind die ein unvorstellbarer Koloss von endloser Energie auf alle Existenz wirft. Sie schwört Gunthars G. Gelvins Zauber niemals zu wiederholen.

View
Fluch oder Prophezeiung - Aufbruch nach Skeld
Zerstörung des Seetempels, Aufbruch mit Martin,Karren nach Skeld

Spielabend 2018/07/01

Was bisher geschah:
Kampf im See
Das verlassene Dorf am Rand des Sees gefunden, in dem alle Materie untot war
Magie wurde ab gesogen
In der Kapelle wurden wir bereits von eine UntotenFrau empfangen
Wir haben den Tempel gefunden, mit dem Kleriker den wir finden sollten (tot)
direkt bei einer Zombiedame, die uns versucht hat Zeit zu gewinnen, während uns der Ort Magie abgesaugt hat. Alle magischen Gegenstände haben auch aufgehört wzu wirken bis auf den sunburststab
sie ist verbrannt und wir haben eine neatherkrisll gefunden, der schimmert der die überreste der kapelle zu beben bringt und in einen Schimmer verwandelt, der sich in wenoigen augenblicken über den grfroren See ausbreitet. Und wir haben aus der entfernung aus der tife des sees ist ein koloas gestiegen.
See war wohl eni Friedhof für riesen, aber dieses wesen ist größer als die meisten riesen.
Und mit jkedem einezelen schritt das was e sin den wald setzte stoßen wellen aus dem see gegen die kappele und spürhen eissplitter hinein. Bei seinem gang nach nordweseten
nd mit offenem Mund stauen wir hinter dem Monster hinterher.

Geräusch von Waffen als Yurrai in die hintere Kappelle hereinkommt
Y: was war das? (ihre augen werdenw eit als siie über den See hinweg den koloss erblickt)
Haben wir das freigelasssen
G: wir, die . Wer weiß das schon genauß
Gil: vielleicht haben wir es auch bloß geweckt
Lini: aber sollenw ir jetzt hinteher
Yurari schaut auf die verbrannten Wände. Yurrai wischt den Staub von einer der Insignen von Abadar.
Lini:wa smachen wir jetzt?
Y: nein, ich glaub sie haben vor langer Zeit ihre Kraft verloren. Etwas hat diesen Ort korrumpiert.
Lini: diese rkristall (und lini zeigt auf die stelle, dann auf gil)
Y: es sit noch so einer? Ist er noch aktiv?
Grim: sieht schwer danach ausbreite
Gil: das können wir später besprechen, aber erstmal müssen wir weg.
Gil bemerkt dass sein detect magic funktioenrit und nicht wieder verschwindet. Nch ein zwei sekunden kommt sein leuchten zurück, seine arcakne sicht. Seine violetten Augen sind wiedergekehrt, stück für stück. Er sieht wirbele und stürme um sich herum, ein orkansturm von magie um ihn herum. Es ist als hätte etwas di etür zu eineme orkan aufgestoßen, als wenn jemand genau dann die tür geöffnet hat. Wir stehen direkt im Auge. Die kappel ist ein ort magischereneegier, amgsiche runen überall auf den verbrannten wänden des temepels. Und nun sieht gil soviel was ihm zuvor verborgen geblieben ist.
Das hier war ein eldrischt tempel, eine mischung von göttliche rund arkaner enregie. Jemand hat den fokus von kreuzenedie linien gebuat und er erinenrt sich, das wa beteits ein paar mal an andnerne orten. An eineem haben sie bereits den ersten enatherkrisall gefunden und eine weiter ein einer festung auf eineem berg, din der ein alchemist veruscht hat/geschaftft aht neatehrkristallstaub zu erschaffen, de rmenschen in bestien verwandelt hat. Und er hatte bereit merhfach den eindruck das diese kristalle in de rlage sind magische enrgei zu kanaliseirne un zu versträeken. Aber dieser Kristall ist anders. Als würde die gemate energie an diesem ort ausgesogen wird, ein kleines schwarzes Loch in seiner sicht. Jemand hat diesen temepel hier genuzt und verkehrt. Die Energie des temepels um seelen dieses firedhofs in dem see ein weg in eine andere Welt zu bahenn wurde von dem kristall genutzt um sie in untote zu verwnadeln. Er bemerkt tatsächlich, dass dieser kristall dafür genutzt wurde. Und yurrai scheint damit wohl recht zu haben, das unsere Energie die uns hierher gebracht hat auch das wesen befreit wurden.
Zadek: wirsst ihr was wir da losgelassen haben
Lini: wieso wir?
Grimgar: ich hab auch keine Ahnung. Sie sind wieder selbstzerstörerisch drauf
Zadek: wenn wir nicht heir gewesen wären, wäre unsere Energei nicht in den See gezogen worden.
Y: vielelicht, auf der anderen Seite. Wer weiß´was diese Dinge noch angerichtet hätte (auf neatherkrisall)
Gil versucht mit telekinse den kristall in seine tasche zu
Lini geht zu Liza, die mit einem Schrei auf den Boden gesunken ist.
Liza schaut mit dem verbrannten Geischt und unter der verkolten Haut sie sie an: das war merkwürdig?
Lini: was meinst du
Liza: das hat weh getan.
Lini: du brauchst so einen mantel wie Miyaro hat, was hilft für untote um vor licht zu schützen
Lini fragt zadek, der durhc die ganzen Knochen buddelt, ob er nicht grade das gefunden hat.
Zadek aht seinen Bag of holdign und ssammelt felißig ein, während wir nur verbrannte Wände sehen. Als er die zweite falltür öffnet, schauen wir alle noch erstaunter
Grimarg: was den götter nicht alles geöffnet wurde
Gil: ich rede mit dir. (und biete ihm Dinge an)
Als Grimagr die Dinge anfasst, verliert sein Mantel seine Farbe. Gil erkennt sofort, dass dadurch der Gegenstand magisch gebrochen wurde.
Grimgar ist geschockt: jetzt versteh ich warum ich das ausprobieren sollte.
Gil: das ding ist noch gefährlich als ich dachte.
Y: was tut es
Gil: es absorbiert die Magie.
Yurrai lässt ihr Schwert schwingen und nun leuchten überall magische : ich glaube die lady hier hat den Kristall genutzt die enrgie zurück in den See zu leiten.
Lini: Was würde passieren wenn man
Anima:
Ein Fluch um mit dem Land zu kommunizieren, es zu Korrumpieren.
Gil schaut dem Flug der Magie nach draußen hinterher: warum habe sie diese Kreatur nur mit Magie vollpumpen wollen.
Y: der Fluch, erlässt .. an manchen Orten lässt er Untote aufersteheen, habt ihr das nicht gesgt. Habt ihr je sowas gesehen wie diese kreatur aus diesem see
Gri: ein paar mal
Y: oder das hier (und sie bewegt ihr Schwert wieder und die Runen erleuchten erneut): ich glaube dieser Tempel verstärkt den Fluch. Ich glaube dass dieser Ort den Fluch verstärkt.
Gil: der Katalysator für diese Energie ist weg, aber überall hier ist noch genug untote Energie. Der Tempel hier hat keinerlei Schutzwirkung.
Lini: dann lasst uns
Grimgar: ich kann es nicht oft genug sagen, wir sollten das Ding hier einreißen:
Lini: dann
Grimagr: wird dauern ohne Hilfe.
Yurrai zieht das Schwert.
Grimagr: hüttet euch vor fallenden Trümmern.
Yurrai waffe fängt an lila zu leucheten und sie richtete das Maul des Drachen an die Wand: Vorsicht Grimgar (und zielt auf die stützden Säulen)
Ein durchsichtiger strahl von ernegie in der form von nebeln mit dem geräusch von himmlischen summer, das die ohren wackeln lässt, sieht grimagr einen weiß leuchten strahl duirch das untote gemäuer schießen und durchzbrenenne. Und brennt Löcher in die Konstruktion, was gefolgt wird vmit knacken.
Grimagr hotl anlauf und reißt die mauer auf der anderen Seite ein um sie einzustürzen und hinsuazu kommen. Grimagr merkt ein kleines reißen an sich, von dem untoten gemäuer.
Lini: immer mit dem Kopf durch die wand
nach ein paar sekunden kommt auch yurai hinaus mit einem lauten rkachen, das die balken zusammenstürzen, und einem heulen von einem wind von einem canyon durchzieht, kracht das geböude zusmamne.
Grimagr: es fühlt sich gut an, als würde ein last von den schultern fallen.
Und die hölzer teriben weg. Und es sit als würden die wellen nicht aufhören und sich der see langsam von der Hütte weg bewegen.
Y: wieviel dieser neatherkristalle

Y: nach weivielen habt ihr gezielt gesucht?
Gil: imme wieder sind wir an orte fgesucht
Y: ich weiß nicht ob ihr euch erinnert. Aber ich erinne mich an iadar, mit einem wanderer geredt z uhaben. Ich habe seine anmen vergessen. Er war hinter den surmwwöfen her. Er wolte ihnene eine wichtige nachricht erzähern. Er aht mir egschihten aus den riverkingdown erzählt. Sie aren wohl am zerfaalnne. Zwei königreich in der größe vonsrum. Er sagte dass dort allein, er von 2dutzend krsitellen gehört hat.
Grim: er waren nur die von denen er gehört aht. Vermutlich waren dort ncoh vielnerh. Was geschieht mit unsere welt
Gruim: sie wird krank.
Yurai steht vor dem nich immer knacken tempel und schuat gen himmel zum mond: was aht es auf unsre welt abgesehen?
Lini:
Y: aber was kann es verursachen? Ich habe keine Antworten. Der krieg der schatten, das ende der wlt, aber warum? Irgendetwas, eine gefahr lauert auf uns. Und ich werde das gefühl nicht los, das die untoten und dämonen nur eine symptom sind.
Yurrai schaut Grimagr an und runzelt die stirn und schüttelt den kopf.
Gil hat ads gefühl, das die nebel über dem See sich beginne aufzulösen, der Mondschein ist klarer. Und am Himmel tauchen kleine schwarzes schnelle Punkt über dem Himmel.
Gil: leute wir geben Gas.
Alle bekommen ihr overlandfligth und fliegen den gleichen weg zurück und sehen den schädel, eine gewaltige klauen von den kreaturen in dem see unter uns. Gil fliegt zurück an den nebelbänken vorbei. Gil bermekt etwa sneues in der Landschaft. Überrest von schimmern, dort wo die nebel sich ablegen. Bäumrinden schimmern in einem dunklen giftgrün inmittem vom Winter. Ein verderbnis die sich im wald ausbreite. Gil wird langsamer und start links und rechts an den Bäumen vorbei.
Im Flug lääst die Bermerkung von anima linis aufmelrsamkeit. Der wald scheint an manchen stellen der enbel den wald zerfresse. Etwas anders was den wald besiegt, . Sowas gab es in der first world, tempel die die landschaf zusammenhalten, wenne s so gebaut wurde wenn der gesmate beriech beschützt werden sollte durhc eine n Segen. Lini sieht einenegwalstigen baum zu boden gefdalalen udns eine krone die auf dem bofen leigt ok aussieht,a be seien wurzeln vollkommen verbrannt .
Lini: schaut mal, eine wurzel stirbt nicht zuerst außer der boden sit versuecht.
Der gesamt eWald ist von dieser Verderbnis verfallen.
Grimagr. Ich muss mich zusammenreißen, wenn wir hier unterwegs sind
Gil: es muss dieser nebel sein.
Wir fliegen zum glcük nicht in die nebel.
Hin und weider gibt es hier kleine tier am boden, scheue reh ein pack wölfe. Aber über die weitesten
Zadek: aber es gibt auch leben. Das konnte man vona skwood nicht sagen.
Als wäre es nr eine frage de rzeit. Aber die felcken scheine weiter weg vomn see immer weniger werden. Als würde sich einlast von den schulter lösen.
Y: es sit der fluch. Spürt ihr es? Es ist.
Grim: steine ermöglich ses. Du weist es ja. Sie sind überall und verstärken sich.
Y: vielelciht haben sie antworten. (karen und martin ind er entfernung auftauchen)
Und wir setzten zu landung an. Martin mit gezogenem bogen, den er sofort wieder entspannt.
Martin: es aht ganz schön lange gedauert.
Grimagr: aber ihr lebt zumindest noch
Martni: aber wir euden entdeckt
Zwei untote am boden, firsch verrottest blut an seinem sper.
Grimgar: zeit sich zu verziehen. Hast du ein rieenskelett vorbei laufen sehen?
Martin: was? Ich habe hier nichts gesehen. Ein was? War das das erdbeben?
Grimarg. Es läuft auf skeld zu. Wie lang ist her das du das beben gehört hast.
Martin: vor 20 Minuten
Grimagr:
Zadek: es sammelt sich vielleicht
martin: wovon spricht ihr?
Gil: als wir am see waren hat sich eine himmelhohe gestalt erhoben , eine skelett genähert von der enegier der toten aus dem see.
Martin: das kann nicht sein. Ohhhh. Mein gott vergeb mir.
Gil: wofür.
Karen kommt um die ecke: was ist martin
Martin: es sist geschen. Sie ist wahr geworden. Die prohezeihung die ich erhalten habe.
Karen: beruhig dich
Martin: nein, wir hätten ihne ncith trauen sollne
karen: die götter haben ihrern eigenn plab
Martin: sie sind es. Sie sind schuld.
Lini: du hast die Info gehabt und hast uns
Karen: nicht so übereifrig,w as willst du tun. Was glaubst du hier zu erreichen
sie geht auf ihn und flüster. Nach ein paar sekunden lässte er die ahnd sinekn, nimmt seinen bogen und sperr und verschwindet zurück ins haus.
Karen: ich weiß nicht was ich von den Prophezeiungen halten soll. Mein Mann ist der
Grimagr: erzhl doch mal von den prohezeihgungen,
grimagr: da swar ein temepelhinein, ahbend ie untote frau gemeuchelt und die den temepl zerklopt. Und dabei ist der riese hinausgestiegen.
Zadek: er wr ein friedhof
karen: und der kleriker?
Zadek: auch er war tot. (und gibt ihr das abzeichen des klerikers)
Karen schaut und schließt ihre fraust darum, und ein schluck der fassung und sich zuasammen zu reißen: ich weiß nicht was diese proheezeingu von amtrin bedeueut. Aber jeder hat eine erahalten.
Gri: war es die seleb.
Karen: nein. Der klerus naht seinen nuzten verloren. Die nkelriker in skeld. Sie habens eit langem die fähigkeit verloren zuheien. Und das hat ihr glaubwürdigkeit sehraht leiden alssen. Mit einer aussnahme, lady mel. Melina von geld. Sie sit schon immer in skeld gewesen, aber er st seit kurzem zu aufsehen aufgestiegen. Sie war niemand besornders. Aber aus irgendwinen grund ist sie die einzige die ihre fähigkeit hat zu heilen behalten. Das hat sie aufsteigen. Ihre fähigkeit bis dahin waren prohezeigungen. Göttliche prohezeihugn. Es gibt tausende von menschen und flüchtlingen, abe rjede rosldat der auf eine muissino ausssihezt erhält eine prohezeihung von lady mel. Wir könne sie nicht mit anderen teilen. Aber amrtin hat es dennoch getan. Ich kann es ncit in seinenw orten wiedergeben. Aber seine prohezeihung sprach von eineme zerstörem, dass er einee entschung trefen müsste und sollte er sich falsch entscheiden, würde er jemanden aussenden um den zerstören frei zu geben. Und ich kann mir nicht anmaßen ob etwas daran war ist . Aus seiner sicht vielleicht .
Grimagr: auch wir haben eine Freundin die plötzlich ihre Kräfte verstärkt bekommen hat. Enelya.
Enelya: ich habe etwas gespürt. Etwa gewaltiges. Aus der Richtung des Sees. Seid ihr alle noch heil?
Zadek: ja wir sind alle noch da.
Gil atmet durch und besinnt sich, und erkennt seine Seuche durch den Zombiebiss.
Lini: ich kann mal suchen
Karen: die Männer wollen es nicht und die die es tun sagen nicht die Wahrheit. Und meine sage ich nicht,
Lini: wie sollen wir dann uns anders verhalten um es zu verhindern, zu vermeiden.,
Karen: der sinn dieser Prophezeihung ist nicht da um es zu verhinder, sondern ihren geist darauf vorzubereiten.
Lini sakratisch:
Grimgar: an uns laufen Prophezeiungen andes vorbei als an anderen .
Karen: dann seit ihr gesegnet. Aber der rest von uns hat diesen Luxus nicht. Kommt, wir sollten uns das ansehen. Bevor wir ausgezogen sind, vor etwas mehr als zwei Wochen.
Grimgar murmelt wütend vor sich hin: ich glaube der Junge hat seine Entscheidung noch vor sich, du solltest ihm klar machen dass es wahrscheinlich nicht diese war.
Gil: ich nehme an, es ist nicht das erst aml dass ihr sowas sheht.
Karen: allerdinsgf. Die Wunde muss gereinigt werden. Ich würde meine Hilfe anbieten, aber euer Gefährtin ist das wohl besser troz ihrer
Grimagr: sie ist vielelicht blind,a ber sieht wahscheinlich merh als wird.
Enelya: lass mich das anschauen.
Gil klappt sich in die Hände und leinenhemd an: gut hoffen wir das beste.
Enelya: ich brauche heißes wasser. (und sie sieht ihm nicht in seinen Augen):
ich habe das gefühl, dass etwas näher kommt vom see. Je känger ich hier verweilte, desto mehr bin ich mir siecher. Der fluch is twie eine welele die sich ausbreite und höher unhöher wird. Ich glaube e sbewegt sich auf skeld zu. Ich habe gehört ihr habt einen weitere kristall geunfnde.
Gil nickt und antworte dann mit ja.
Enelya: wa sist dort gehschene?
Gil: macht es euch etwas aus wenn ich meine pfeife anzünde.
Enelya: nein.
Martin sieht uns alle in die Hütte hineien laufen
als Karen in die Hütte kommt beschert er sich offentlich bbei ihr: er gibt euch die Schuld.
Zadek: laut der prophezeihgun ist er sesbt schuld.
Enelya schaut rüber zu Lini und runzelt die Stirn: nein, ich glaub nicht dass es seine Schuld war. Wieso glaubst du dass es deinen Schuld war?
Lini erzählt, was ihr Anima erzähtl hat. Du hast gefragt
karen: ich verstehe überhaupt ncihts was ihr sagt
Grimagr: einfach red eich ab und zu mit, damit sie wissen
Karen: der Tempel wurde von einer untoten kontrolliert und hat magie aufgesogen , und die kretur erschaffen und den Fluch
Lini: sie war wohl eher ein marionette .
Grimarg. Sie aht nur eine funktion erfüllt, sie war kein death champions.
Lini: sie war
Grimagr: aber das ist eine wichtige aufgabe,
Karen: skeld ist gut verteidigt. Abe rich gkaube es könnte sich ändern wenn es wahr ist was ihr sagt. Wenn sich der fluch asubreitet, dann weiß ich nicht wielange sich skeld halten kann und die schutzzauber wirken.
Grimagr: ja brechen wir auf. Ich frage mich wie sich das Skeld wohl machen wird.
Lini:
Karen: wie haben nichts mehr dass uns hier hält.
Gil: so dann last uns keine Zeit mehr verlieren.
Zadek: Lini ich habe so ein Konzept von zwei rädern
Lini versteht es nicht, aber macht ein paar
Grimagr: du warst damasl ncit da, aber ein wesen von großer kraft aht mir damals gezeigt, es steht ncith gut unm golarion. Anscheindende hängt es , und nu soll ich das verhidnern, abe rich weiß nicht ob du das meintest.
Yurrai schust grimagr an: wo ahst du das gehört ? Her?
Grimagr: kennst du ein wesen namens Lina. Nein als wir damalas in dem kloster in der zwischenwelt wren. Dort hab ich sie gefunde undsie hat mir das elementare schmieden gezeig tund verfeunenrt. Nur wegen ihr konnt ich den stein in mich schmieden. Die elementaschiede ist ihr werk.
Yurrai wirkt nachdenklich und schüttelt den Kopf: ich sag dass icst alles z ugroß für uns.
Grimar: ja das sge ich auch, es sit zu groß.
Y: ich hoffe für uns dass wir schnell genugn wadchsen.
Grimagr lacht halb verzeweifel.
Das pferd wird gesattelt und karen und Liza sizten drauf zum losreiten. Und wir brehcen durhc denw ald auf. Martin wirft uns ncohaml eine zornigen blick zu.
Grimagr: mach dir keien sorgen junge, es ist nicht deine schuld.
Zadek: habt ihr nicht da sgrfüjl, das er uns noch toöten will.
Lini: er wollte uns die ganze Zeit schon töten.
Grimarg: er hat eine schieß umgebugn es ist normal
Martin bemerkt das, und stellt sich auffordernd
Zadek: will er nur den dicken markieren, damit er besser bei karen vorkommt.
Grim: er sit enifach nur ein junger kerl und weiß
zadek: wenn du sie wirklich beschützen willst musst du dich vor den richtigen feinden aufstellen.
Martins gesicht wird rot vor zorn und charm und rennt später schnell an Zadek vorbei.
Wir folgen karen und es dauert fast eien stunde, und wirklich langsam seid im vegleich zum lfug. Und müssen auf den morast achten. Sopuren vonw agen. Eine weile später gibt es einensatblien pfad mit zertrümmelrten wagen. Karen häkt dort an: es sieht so aus alswären sie auch attackiert worden. Das hier ist der letzte Wegpunkt vor dem Lager, mein Mann wir dheir vorbei gekommen sein.
Gil schubst zadek in die Seite: willst du mal schauen ob dort noch was brauchbares auf den Wagen liegt.
Zadek hält kurz inne und durchsucht die Überreste. Arme und Hände die in dem Morast strecken. Zadek plündert. Grimgar hilft ihm mit großen Augen und sie finden eine Zauberstab, der nicht zerbrochen ist.
Der weg wird breiter. Und es sind nur noch drei stunden bis zum Ort.
Aufmerksam und leise stapfen wir über den Weg und eine finsternis und stille breite sicaus, die einen motiviert den atem anzuhalten wann immer was könnt. Apraniod schuane wir in die wälder. Der leise falennede schnee slässt den weg ezu einem schlmmpfad werden und der neble der beim austmen erzeuigt wird everschmilzt mit der umgebeung. Mehr als einmal müssen wir den ofad verlassne um dem nebel zu entgehen. Und mehr als einmal suche wir zuflucht unter baumkronen als die schwarzen pntke am himmel näher fligenge.a ber niemand scheint uns zu sehen. Anhc zwei stunde reise kommen wir an ene kreuzugn und wir shen edie überreste eines weiter kampfes.
Gil und lini verzaubern die andere mit tarnung als wären sie schneee.
An der kreuzung eien wagen umgefallen und ein pferd am boden und gurgeln, aus dem untoten kopf des pferdes. Grimgar köpft es auf der stelle. Es hört kurz auf, aber dann bewegtes sich erneut. Grimagr durchbohrt sein Hirn und es ist still: verdammt nochmal, untote viecher. Die gegend ist seltsam.
Zadek hält liza die Augen zu.
Weiter eüberrest von Menschen, die ein zwei Arme. Viele Spuren von Karren die panisch veruscht haben vor etwas wegzulaufen.
Karren: das sind nicht unsere. Unsere wagens ind schmaler. Diese hier sehen aus wie planwagen.
Zadek sieht den Wagen, leer. Was auch immer hier war, wurde mit genommen. Jkisten zur seite geschoben um was anders hervorzuholen., Nur Schrott und trümmer, kleidungsfesten, die überreste eines kadavars, die sich weggebeegt hat.
Grimagr. Wo müssen wie als nächstes hin.
Karen zeigt voraus. Und der Pfad geht geschlängelt, bis wir eine weitere Kreuzung erreichen, wo dort karren nach norden abgebogen sind.
Karren: es geht nach Westen hier, nach skeld.
Martin: etwas stimmt nicht. Das Pferd das wir gesehen haben, es hatte keine Bissspuren.
Lini: Wieso kannMyiaor nicht hier sein. Sie wüsste sowas.
yurrai: miyaor hat eine Zuflucht gefunden.

Miyro sieht schwarz-weißen Wald .sie hat sich noch nie so abgewiesen gefühlt . Der Geisterwald ist anders. Die Seelen sind weniger und weniger geworden und haben Angst vor ihr. Sie haben alle Angst vor dem Riss, aber das ist nicht. Sie fürchten sich vor dem Reiter, der in ihrem Geist und Schattenwald unterwegs ist. Jedes mal wenn die Hufe erschallen, weiß sie diese Angst gespürt. Den Terror, de ihr sagt dass ihr Existenz weg sein wird. Sie weiß dass sie ihn nicht ebwzinge kann da er ein teil von ihr ist. Und sie kauert in der Hütte ihres Großvaters, im Geisterwald, der eigentlich ihre Heimat sein sollte. Sei weiß dass es ein paar mal schon geschehen ist. Der Wald ist mit ihrem Geist verbunden und der Aspekt des Todes ebenfalls dort Zuflucht gefunden hat und wenn er sie findet, wird er ihren Geist übernehmen. Und jedes mal wenn er zu nahe kommt, ist ihre Möglichkeit in ihren Körper zurück zu gelangen und das yurrai ihre stelle einnimmt. Miyaro wünscht sich, das yureei nicht an diesen Ort gebunden ist. Miyaro grübelt über das Geschehene und will über alles nachdenken, den Reiter, Yurrei, die Helden, und versucht den Zusammenhang von allen zu fassen. Nur einen Moment können Yurrei und Miyaro immer austauschen.
Miyaro bedenkt, dass dieser Reiter schon immer als Prophezeiung ihrer Zukunft sein solle. Die vier Reiter Elya-Pestilenz(ruin), Krieg-Kael (pestilenz), Tod-Miyaro, Hunger-? Doch den letzten haben wir noch nicht getroffen. Sie denkt über den vierten nach. Sie fragt sich selbst, wem sie dienen? Wo in diesem Wald könnte es Infromationen geben.
Sie sitz in der Hütte gequält von den fargen ohne Antworten und irgnedwann schreit sie es verzweifelt hinaus: woher? Warum ich?
Und sie weiß nicht was nun anders ist, aber dieses mal antwortet eine Stimme: du wurdest auserwählt. Es warst immer du.
Die stimme ist wie ein donenrgrollen, die jeden sterblichen in terro wahrnsising werden kpnnte. Und eine stimme , die ihr so vertraut vorkommt, doch mehr als eine famielei, ein vertarteurter. Ein Schatten taucht an verschiedene orten im raum auf udnis tüberall, in deiesm raum. Orakel: sie haben dich auserwählt. Schon zu deiner geburt, vielleicht früher. Der Aspekt des todes, eine waffe mächtiger als alles was die grenzen der planes überschritten aht. Vier von ihnen. Irgndiwe haben sie seialle in ihre hände bekommen. Ich wusst, die einezige möglichkeit sie aufzuhalten, wäre dir zu helfen. Dich strak genung werden z ulassen, ihnen zuweiderstehen. Ciha heb dich anch nirmathas geschickt um deinem schicksal zubegegenen.
Sie erineirt sich,d ass ihre reise eher begann als die scuhe nach ihrem bruder. Aber das sie nach nirthamas gereist ist, wa reine vision nach einem knöchernden schataten, dasss die antworten in nirmathas leigen. Und erst dadurch hat sie die spur von nathan verfolgt und wusst nicht dase r sie auch suchte. Sie ist an diesen ort gerist und hat die andenren getroffen
Orakel: du bist weit gekommen miaxro. Duahst so viele ujahre geen deine fluch gekämpft. Wann war ads letze als die geister verucht haben die zu Shcaden? Sie habend iech anerkannt, sie haben dich akzeptiert. Nun wirst du ihre Hilfe brauchen.
Er schaut sich gesamtheit der Geister um sie herum an: die geister verlieren ihre kraft. Der aspect darf dich ncit erreichen,. Ncohc bist du nicht astsark genugn. Wir haben nicht viel ezit. Früher oder später wir de zu einer erntjshceidung kommen. Und wenn du nicht strak genugn bist, asind alles vier reiter frei auf golarion. Deine freunde werden dich brauchen. Finde den weg zruück miyaor.
Miyaro: wer steckt hinter dem ganzen? Kannst du mir das sagen?
OeakL. Krieg arbeitet für die dämonen, es sit schwer zu asagen ob sie kontroll über die askpete haben. Aber alles deutet darauf hin, dasss sie diejenigen waren dasss sie die aspekte frei gelassen ahebn um den weg für die dämonen
Miyaro: kann es nicht seni dass dieser krieg einem andenren fdient und die dämonen auch nur marionetten sind ind eisem spiel?
Sie seiht die schatten um sich herum, und sie sieh die schatten um sich herum versammeln und der patron eigt ihr ein bild.
Miyaro: ich habe es schon einmal geshen.
Patron. Ein artefakt, dass nicht mehr exestieren sollte. Es urde vor 10000 jahren verncihtet und hat seinen weg zurück in die existie gefunden. Es gibt keinen zweifel. Die mächtigsten däomnen haben ihr auge erneut auf golarion geworfen.
Miyaro: diese artefakte? Ist das der grund des ganzen?
Patron: es sit verscheunde von der gesiterwelt
Miyaro: das ahbenw ir dochin der wzischenwelt geshen. Ist es immer noch da?
Patron: selsbt wenn wir awollten, es wäre uns nicht möglich. Es gehört zu einem gott, an dessen namen sich niemnd erinnet. Einer kreatur so möchtig, dass sie sich dem wissen jeglicher untoter und lebender entzieht. Doch hinter den schleier zieht es seine fäden. Ihr habt drei ihreer Agenten gesehen. Der Richter, Lishu und Kael.
Miyarto: ist das der Gott, der alles
Patron: alles was sicher ist, ist das der krieg nächer kommt. Krieg, Hunger, Tod. Die Welt steht kurz vor dem wende und du wirst eine entscheidende Rolle in diesem Kampf spielen.
Miyaro: ich habe angst nicht stark genug zu sein. Ich bin cnit so weit und es wird eine weile dauern und bis dahin wird alles vernichtet sein
Patron: schau in dich hineni. Es ist nicht das ersts mal dass du diesen krieg führst.
Und der ring an ihrem finger brennt, und sie weiß die Verbindugnen zu ihreen ichs.
Patron: du allein bist nicht stark genung, aber du ahst may, du ahst dich und so stark wie du jemals sein kannst. Endlos. Finde die stärke, suche sie in dir und zsammen habenw ir eine Chance. Ich muss gehen
Miyaro: warte ..
Patron: er ist hier. Du musst fliehen
und die Hufe kommen näher

Yurrei steht angewurzelt und in sich gesunken da. Und wir hören Hufe.
Grimgar: nicht schon wieder.
Und dann hören wir ein Wiehern aus den Hügeln im norden, dort wo die Wagen hingefahren sind.
Grimgar: Das gab es noch nie.
Und es reist auch yurrei wieder aus ihrer Trance.
Gil messaged: haltet einen Moment. Hört ihr das?
Karren+Martin: nein was?
Gil: ich könnte schwören, dass etwas wiehert
Und das wiehern ertönt erneut, durch den Wind getragen.
Lini sendet ein paar Adler aus um Auskundschaften und sie kommen wieder mit der Kunde.
Karren: was ist los?
Lini gibt die Info weiter und Karren folgt
Grimgar: wir sollten ihr folgen
Ein gewundener Pfad, Wagen und ein paar Menschen vor der Brücke, die nachdenke ob sie stabil genug ist.
Karren zieht ein Banner von der Skeld raus, und schwenkt es über das Pferd.
Giol: wer ist das?
Karren: ich kenne sie nicht. Es sind Flüchtlinge. Aber wieso sind sie weg von Skeld?
Gil: lasst sie uns fragen
Die Leute wirken unfassbar erleichtert als sie dass bannerdermiliz sehen: ich dachte der
Karren: karren stark, 3. Regiment der militz von stark.
Peron. Hat euch balgin geschickt
Karen: balgin?
Person: er ist uns begegnet und hat uns hinterher geschickt. Wir wurden attackiert von unotten am 4.punkt.
Grimgar: ihr habt es also geschafft
Person: balgin und seine Männer haben uns verteidigt, er sagt er war auch der suche nach einem seineroffitzierzuer. Und dieser weg wäre gesichert und er wird uns Hilfe schicken.
Karren verzieht das Gesicht, so als würde sie es nicht gut heißen
Grimagr: warum seid ihr nicht auf dem weg nach skeld.,
Karren: deswegen sind wir hier
Person: skeld hat uns abgewiesen.
Karren: abgewiesen?
Person: die Tore wurden geschlossen
karren. Ohh. Martin (und flüstert mit ihm)
Martin spricht nun laut, Karren. Wenn sie aus Skeld abgewiesen wurden, hoffe ich dass es nur eines heißen kann. Dass sie diesen Wagen mit Personen wohl für verseucht gehalten wurden.
Grimgar: wo ist dein Mann?
Karren: ich hoffe ihm ist nichts geschehen, wenn er nach mir auf der suche war,..nein dass kann ich mir nicht ausmalen.
Lini erhält noch zwei weitere Adeler.
Person: sie sagten wir können nicht ein und wir wollten nicht in den slums bleiben vor der Stadt. Ich konnte es meiner Familie nicht zumuten. Wir haben versucht unseren weg in den hornwood zu bahnen. Dort soll es ein dorf geben.
Karren: ein Elfendorf, aber es ist gelassen. Unsre Späher haben es ausgekundschaftet.
Personen: wir haben es eh nicht erreicht. Wir haben gedreht und wurden von untoten attackiert.
Grimgar: ihr seit verzweifelt, aber Skeld ist eure beste Option.
Person: ihr habt die . Wir haben genug Lebensmittel, sie hätte uns alles genommen. Wir haben gehofft unseren Wege nach norden zu nehmen.
Gil: wir haben die slums nicht gesehen gesehen
Eines der Pferd: Angst Angst,
ein anderes Pferd: ich will weg hier,
Adler: Untote überall
Lini schreit: Untote
Karren: wir können diese Menschen nicht hier lassen, wir müssen sie wegschaffen.
Und Kreaturen aus dem Wald stürmen heraus.
Zadek sieht den Unterschied zwischen uns und einem Offizier, Karren die auf ihrem Pferd umher reitet und warnt: auf die Palisaden, Mauern.
Und der Zauberer Gil lässt sofort eine große Mauer aus dem nichts auferstehen.

1+2 DP für Miyaro mit MetaPatron (eingetragen)
DP1+1 (+1Grimgar)

View
Hoard #2
Loot vom Tempel von Abbadar vor Skelt

Hoard
Coins 113 pp, 1486 gp, 2175 sp, 5504 cp
Gems

Agate (10 gp) Agate (13 gp) Aquamarine (400 gp) Azurite (7 gp) Azurite (8 gp) Bloodstone (50 gp) Chrysoprase (40 gp) Citrine (60 gp) Coral (70 gp) Coral (90 gp) Freshwater Pearl (9 gp) Hematite (10 gp) Hematite (11 gp) Ivory (55 gp) Lapis Lazuli (12 gp) Malachite (10 gp) 2 x Milky Quartz (60 gp) Milky Quartz (65 gp) Obsidian (10 gp) Obsidian (12 gp) Opal (450 gp) Peridot (60 gp) Red Spinel (50 gp) Rhodochrosite (10 gp) Rock Quartz (10 gp) Rock Quartz (11 gp) Shell (7 gp) Tigereye (8 gp) Tigereye (13 gp) Turquoise (11 gp) Zircon (60 gp)

Total value = 1752 gp
Masterwork Items

Masterwork Breastplate (350 gp) Masterwork Composite Shortbow (+1 Str bonus) (450 gp) Masterwork Greataxe (320 gp) Masterwork Greatsword (350 gp) Masterwork Heavy Crossbow (350 gp) Masterwork Hide (165 gp) Masterwork Light Pick (304 gp) Masterwork Longspear (305 gp) Masterwork Scythe (318 gp) Masterwork Shortspear (301 gp) Masterwork Spear (302 gp) 2 x Masterwork Tower Shield (180 gp) Masterwork Warhammer (312 gp)

Total value = 4187 gp
Magic Items

Oil of Ablative Barrier (uc, 300 gp) 2 x Oil of Arcane Mark (cr, 25 gp) Oil of Bless Weapon (cr, 50 gp) Oil of Grease (cr, 50 gp) Oil of Mage Armor (cr, 50 gp) 2 x Oil of Purify Food and Drink (cr, 25 gp) Oil of Wood Shape (cr, 300 gp) Potion of Bullet Shield (uc, 300 gp) 2 x Potion of Cure Light Wounds (cr, 50 gp) 2 x Potion of Endure Elements (cr, 50 gp) 2 x Potion of Enlarge Person (cr, 50 gp) Potion of Feather Step (apg, 50 gp) 3 x Potion of Guidance (cr, 25 gp) Potion of Invigorate (apg, 50 gp) Potion of Jump (cr, 50 gp) 2 x Potion of Pass without Trace (cr, 50 gp) Potion of Protection from Evil (cr, 50 gp) Potion of Protection from Law (cr, 50 gp) Potion of Stabilize (cr, 25 gp) Potion of Vanish (apg, 50 gp) Scroll of Alarm (cr, 25 gp) Scroll of Cause Fear (cr, 25 gp) Scroll of Charm Person (cr, 25 gp) Scroll of Comprehend Languages (cr, 25 gp) Scroll of Detect Snares and Pits (cr, 25 gp) Scroll of Disguise Self (cr, 25 gp) Scroll of Divine Favor (cr, 25 gp) Scroll of Inflict Light Wounds (cr, 25 gp) Scroll of Lightning Bolt (cr, 375 gp) Scroll of Protection from Law (cr, 25 gp) Scroll of See Invisibility (cr, 150 gp) Scroll of Silent Image (cr, 25 gp) Scroll of Sleep (cr, 25 gp) Scroll of Unseen Servant (cr, 25 gp) Scroll of Voice Alteration (um, 25 gp) Wand of Bless (cr, 750 gp) Wand of Magic Missile (cr, 750 gp) (design provides clue to function) Wand of Shillelagh (cr, 750 gp) (design provides clue to function) Wand of Stone Fist (cr, 750 gp) (design provides clue to function)

Total value = 5800 gp
Total value 14627 gp 5 sp 4 cp

View
Hoard #1
Loot von Gusthill

Hoard #1
Coins 413 pp, 2976 gp, 120 sp
Gems

Alabaster (10 gp) 2 x Jasper (55 gp) Obsidian (7 gp) Pyrite (8 gp) Rock Quartz (11 gp) Sardonyx (50 gp) 2 x Tigereye (9 gp)

Total value = 214 gp
Masterwork Items

Masterwork Rapier (320 gp)

Total value = 320 gp
Magic Items

Oil of Keen Edge (cr, 750 gp) Potion of Nondetection (cr, 800 gp) Scroll of Flame Strike (cr, 700 gp) Scroll of Maze (cr, 3000 gp) Scroll of Message (cr, 12 gp 5 sp) Scroll of Meteor Swarm (cr, 3825 gp) Scroll of Ray of Enfeeblement (cr, 25 gp) Scroll of Soften Earth and Stone (cr, 150 gp) Wand of Mage Armor (cr, 750 gp) Wand of Obscure Object (cr, 750 gp) (inscription provides clue to function) Wand of Owl’s Wisdom (cr, 4500 gp)

Total value = 15262 gp 5 sp
Total value 22914 gp 5 sp
Hoard #2
Coins 28 pp, 277 gp, 252 sp, 853 cp
Masterwork Items

Masterwork Breastplate (350 gp) Masterwork Shortbow (330 gp)

Total value = 680 gp
Magic Items

Oil of Light (cr, 25 gp) Potion of Guidance (cr, 25 gp) Potion of Pass without Trace (cr, 50 gp) Potion of Reduce Person (cr, 50 gp) Scroll of Mage Armor (cr, 25 gp) Scroll of Protection from Law (cr, 25 gp) Scroll of Read Magic (cr, 12 gp 5 gp)

Total value = 212 gp
Total value 1482 gp 7 sp 3 cp

View
Der Tempel im See - Störe die Ruhe nicht
Insel im Nebel hat entweihte Kapelle, See ist ein Friedhof, Neatherkrsitall

Über allen Gipfeln
Ist Ruh,
In allen Wipfeln
Spürest du
Kaum einen Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur, balde
Ruhest du auch.
(Goethe)

Spielabend 2018/06/17 – Störe die Ruhe nicht

Was bisher geschah:
Aufbruch zur Reise nach Ghusthill, mit Liza, Enelya und Yurrai
Sprint durch die Schattenwelt/nether mit GilsMagie,
Angriff von Schattenfiguren, Liza rettet Grimgar,
Schutzzauber hat uns weg katapultiert, alle in andere Richtungen verstreut
Greifer sind in der Luft,
Lager der Miliz von Skeld unter dem Kommando (nur noch 2 am Leben) von Karen Stark
Martin hat sie gerettet. Sie erzählt von dem See, und der Mission
Mission: eine Kapelle von der alles ausgeht, eine Aura, die scheinbar den Einfluss der Untoten verstärkt in dieser Region. Mehr Wellen von Untoten kamen hierher
Skeld hat viele Truppen ausgesandt, da es an der Zeit ist zurück zu schlagen, aber alle Angriff in den Wäldern sind im Sand verlaufen.
Die Untoten sind eher stärker geworden.
Der Bruder von miyaro ist bekannt, und auf der Reise mit Thron, Metallmann und einer Drachelady, die ungeheureliche Kräfte besitzen
Zadek hat sich mit Naesha verbunden hat nur einen Katzenschwanz
Lexay ist zurück gekehrt
Wir haben uns bereit erklärt, die Mission zu erledigen, da es auch nur 2 Stunden entfernt ist. Sind in eine Nebelbank gestoßen, die uns bekannt war und wir vorbereiten waren.
Nebel löst sich auf und die Kapelle steht im weiß auf einem See
Eine Gestalt ist weggegangen, eine Nebelbank zieht vorbei und kommt am anderen Ende nicht mehr heraus. Mitten auf dem See ist der Reiter einfach verschwunden.
Auf einmal eine Bewegung im See. Eine dünne Eisschicht und darunter eine blubbern ein Bewegung von Wasser und ein Schatten.
Beben aus der Tiefe des See, große Kreatur darunter kommt nach oben und das Eis knackt

Eine leichte Verfärbung, die größer und größer wird. Es kommt aus der Tiefe geradewegs nach oben. Und der Schatten wird so groß wie wir. Wir hören ein knacken im Eis.
Der See reicht 100erte Meter, aber an einem der Ufer sind mehrere Hütten. Ein kleines Fischerdorf ohne Peer, nur eine Hütte am Wasser. Mit einem Spitzdach, könnte eine Kapelle sein.
Lini und Liza fliegt auf die Hütte zu, Zadek folgt und Gil
Lini spürt wie das Knacken unter dem Eis ihr folgt und Risse sich ausbreiten.
Zadek sieht wie die Risse Lini verfolgen. Grimgar ebenso und Gil auch.
Zadek: wenn etwas passiert, wie wäre es wenn du etwas zauberst das die Kreatur ablenkt, projiziert uns irgendwo hin wo wir nicht sind.
Risse werden zu einem ausbreitenden Netz, der das Eis komplett direkt bricht und Wasser Fontänen treten nach oben
Lini und Phenomiax weichen aus.
Mitten im Flug spürt Lini eine Ruck als Phenomiax gehalten wird. Ein riesiger Ruck
Wasserfontänen in einer Spur von Explosion, ein zwei drei an lini vorbei und etwa schießt aus der Wasseroberfläche. Aber Phenomiax wird mitten im Flug mit einem lauten krachen auf das Eis geworfen und stürzt in den See
Liza wirkt ruhig und Lini fliegt mit ihr zum Turm der Kapelle.
Mit Gils Zauber bewegen sich die Risse weg von Lini und bewegt sich nun auf die Illusion zu. Doch Phenomiax kracht genau vor die anderen und eine Wasserfontäne versperrt die Sicht auf Lini.
Schnell weichen die anderen aus, aber auch nicht mit all zu guter Kommunikation
Zadek fliegt vorbei, aber leider in an der anderen Richtung der Fontäne, und somit ist er außerhalb der unsichtbaren Sphäre von Gil.
Zadek sieht den Schatten unter der Wasseroberfläche und durch das Loch vor Phenomiax, steigt nun eine weitere Fontäne auf. Zadek sieht, das eine gewaltige Klaue Phenomiax hinunter, zieht so groß wie er selbst.
Ein weiteres Knacken an der stelle der Illusion. Gil teilt die Illusion auf, dass dieses Monster weiteres zum Jagen hat. Gil kommt ohne Probleme weg.
Doch nun wird Zadek angegriffen. Eiskalte Gischt spritzt allen ins Gesicht.
Etwas handförmiges greift nach ihm. Entweder fliegt er durch die Fontäne hindurch, oder draußen bleiben. Er entschiedet hindurch zu fliegen und weitere geisir bricht aus.
Und die Fontane wird größer und größer, die Wahrscheinlichkeit, dass er wieder auftaucht verringert sich.
Yurrai schreit Gil an: was zum Geiger machst du, weg hier.
Zadek: ich muss wissen wo zadek bleibt
Gil sieht mit seinem magischen Auge eine Aura unter sich aufsteigen.
Gil ruft mit message:
Aber es ist laut um Zadek herum. Er spürt die Wasserkälte wie Dolche in sich hinein bohren. Er spürt etwas seine Haut wegzubrennen. Und es versucht ihm sein Leben direkt aus der Haut zu entziehen. Die Druckwelle schießt ihn etwas von der Fontäne hinweg. Im Hintergrund sieht er Schattenhand verschwinden.
Zadek: flieht ihr narren, ich komme schon klar
Zadek sieht aus dem nichts etwas auftauchen. Etwas kleines, ein Projektile kommt auf ihn zugeflogen. „fang“ Und zadek greift nach dem Hacken.
Das Eis hinter ihm greift weiter nach ihm. Zadek bekommt hast und anstatt zu entkommen zieht er die zwei Schwerter und schießt eine Welle von Feuer rund Eis auf die Wasseroberfläche.
Der erste Schwenk mit dem Feueratem lässt nicht überall Fontänen ausbreiten, sondern breiten sich aus wie eine Druckewelle. Zadek hält den Eisdrachenatem der Klaue entgegen, die gradwegs auf ihn zuschießt und das Wasser ebenfalls. Zadek sieht etwas andres auftauchen, wie eine Schädel. Das Eis gefreit vor ihm zu einer Säule und aus der Dunkelheit schießt eine Klaue und erwischt ihn mit voller Wucht und bohrt sich durch seine Rüstung.
Im letzten Moment sieht er in der Eissäule dunkle Augen auftauchen und gefrieren.
Zadek fliegt wie von einem Katapult weggeschossen geradewegs in unsere Richtung und er versucht mit seinem neuen Schwanz umher zu wirbeln.
Grimgar versucht ihn aufzufangen.
Zadek sieht wie eine Gestalt sich hier entfernt, in Richtung der Illusion, die er geazubert hat. Und wir sehen eine zweite Gestalt mit einem lauten Krachen aus de
Es ist ein drohendes dunkles Donnern, als die Kreatur sich mit rucken aus dem eis zulösen versucht. Und wir sehen eine dritte Gestalt in dem wasser umherziehen.
Die einzige Kreatur die uns verfolgt hat, hat anscheinend Zadek aufgehalten (1DP)
Zadek: weitere
Lini: da
Phenomiaxpranke verschwindet unter der Wasseroberfläche.
Lini spürt etwas durch die Verbindung, dass nach einigen Versuchen seine Kraft nachlässt und verschwindet. Ihr Gesicht ist weiß.
Hinter ihnen ist das Loch von Eis, wo Phenomiax gestorben ist und innerhalb von Sekunden wieder zufriert.
Grimgar: war die Kreatur untot
Yurrai: wir sollten hier verschwinden
Wir sehen die Kapelle aus nächster Nähe. Es hat keine Peer. Nur zwei Wohnhütten, ein Jäger oder Holzfäller, keine Boote. Und die Kapelle, die auf einem kleinen Hügel steht, aber von der Entfernung aus als würde sie auf Wasser stehen.
Lini: Warum wurden diese Wesne hier in den See getan, was sollen sie beschützen.
Grimagr: wie kommst du drauf, dass sie reingetan wurden
zadek sieht eine dünne Schneedecke über dem Gras am Rand des Sees. Eine weitere Pfad, und anscheinend Spuren: sie sind hierlang gekommen.
Yurrai: vorsichtig. Die Nekromantie wird stärker hier
Grimagr schaut stirnrunzelnd an. Ein flirren in der Luft, als wäre hier eine Instabilität. Als würde Magie in jedem Moment durchbrechen können.
Gil: ich sehe Magie
Lini: du siehst
Gil: als würde
Yurrai: was du siehst ist ein Fluch. Er wird manifest hier. Der Fluch der auf nirmathas liegt, ist stärker hier.
Gil: die Zauber halten nicht mehr lange.
Yurrai: dann lasst uns aufbrechen.
Ein zupfen am Mantel.
Als wir auf die Hütten zufliegen, bemerken wir dass die Hütten verlassen sind. Fenster sind verfallen, fast wie eingeschlagen. Holzdielen hängen herunter, verrottendess moss, zerfallende Dächer. Dann wird uns bewusst, dass dies Hütten nicht einfach alt sind. Sie syehen so aus, als wären sie in kürzeste Zeit veraltete Und dann sehen wir Bewegung auf der oberfläche der Hütte. Winzige Bewegungen.
Grimagr:
Als wäre aus unserem augenwinlen, das koss die algen und die textur und der tau des nebels ständig in bewegung wann immer wir nicht hinaschaune.
Yurrai: mein Gott. Wie ist das möglich.
Zadek glaubt, dass die Hütte etwas enrgie aus der Umgebung absorbiert. Als würde de rNebel des Sees in sie hinein fahren, und nicht nur die Hütte, auch der Karren, das veriostete beil, dass in dem Holzblock in der mitte des dorfes stehend. Ünerreste der feuerstelle, wo wildtiere gerösetse worden. Als würde der nebel kurz vir der hütte aufhören. Jetzt wird ihm klar was er wahrnimmt. Nebel dass in die berflächen hineinfährt und auf einmal spürt er vielmehr ein grollen. Ein tiefes grollen, nicht mit dem gehör.
Zadek: hört ihr das. (die hütte selbst lebt.) Leute., merkt ihr das-. Schaut, es cheint sich alles auf die hütte zubewgen.
Alle beginnen wieder langsam sichtbar zuw erden.
Yurrai: ich glaube nicht das jjemadn heir sit.
Sie zieht ihr schwert und der Aschgraue blick des drahcneauges hat eins chwarzes leuchetne in den Augen. Und sie deute auf die hütte, und kleine scharze scheinwerfer wandern über die wand. Und die bewegung wird deutlicher und deutlicher. Fasern des Holzes bewgen sich wie maden, das moss wie tentakeln, die vesuchen nach etwa szu greifen, den Tau wie blut die oberfläche hinunterfließen, dickflüssig wie teer.
Gil versthet jetzt. Etwas hat die gewöhnliche materie , der hütten, des wagen und der feuerstelle mit genugn ngeativer eneie versehen um sie zu untoten obejtkte verwandeln.
Untote verstandlose matreie. Gil ist geschockt.
Yurrai richtet ihr Schwert zu Boden und
Lini: was ist los.
Gil schnippst mit seinem Fingerund sieht jünge raus.
Gil: diese untote matreie, die hier alles erfüllt, sie wohnt sie dringt in alles rein.
Liza steht da an der Hütte mit der Hand.
Lini ziweht
Liza: Aber sie haben soviele Geschichten zu erzählen.
Lini: was siehst du da.
Liza runzelt die Stirn und schaut zum Eingang der Hütten und zeigt hinein: ich glaube sie ist noch immer hier?
Lini: wer?
Liza: das mädchen das hier gewohnt hat.
Lini: weißt du ihren
Liza: sie hat keinen Namen mehr.
Lini: wer hat dir das erzählt?
Grimagr: wird sie uns angreifen.
Liza: sie hat mir das erzählt.
Lini: und meinst du sie wird den grimgar angreifen.
Zadek: liza gibt es irgndwetwas, dass uns hier nicht sehen will.
Gil schaut umher mit true sseing und muss sein ekel unterdrücken, und alles bewegt sich unter ihm. Als würde der Boden über dem er schwebt aus Maden bestehen, die mit winzigen Mäulen veruschen alles zu verschlingen was ihnen anhe kommt. Die Hütte sind ineinenader gewobenes felisch, fasern, knochen. Alles sieht um ihn herum aus als wäre es von iene finsteren materie umgehen, als würde es dasleben entziehen wollen. Es hat den selsben verschlingenende willen, debn uach untote körper antreibt. Gil sieht in die Hütte ehinein und sieht eine Bewegung, einene Knoten dieser energie.
Yurrai legt ihre Hand auf seine Schulter und wirkt die gleiche Magie wie er.
Yurrai: wir sollen doch heraus finden, was hier vor sich geht
Gil schaut angewidert herunter.
Lini: wie lange dauert der Fliegezauber noch an.
Gil: das fliegen reicht nocht, Aber die Unsichtbarkeit sollte noch da sein.
Grimgar: ich möchte hinzufügen, dass wir einen strategisch ungünstigen Ort haben.
Wir beginnen zu fliegen Richtung Kapelle, die keine Tür mehr hat.
Es fühlt sich so an als würde Gil etwas zu Boden drücken und der Fly ausläuft.
Wir setzetn am Bodena uf, die Kapelle scheint das flimmern scheint hier stäreker als überall.
Er schaut sich um und Grimgar, Lini sehen das Gil Auegn
Grimgar: das sollte nicht sein, oder. Dein Uagenzauber hat aufgehört
Gil: mein augenzauber?
Scahut auf seine ringe und nichts leuchete: bei desna
Lini: kann es sein, dass hier keien Zauber wirken
Zadek kommt nach und kann durch ein Fernster hineein schauen, das zerbrochen sit. Er sieht eine tür und eine wand. Er sieht Körper an die Wand gelehnt.
Dort drin hat ein Kampf stattgefunden.
Zadek versucht rein zufliegen und spürt eine Bewegung als es sich an der wand anlehnt.
Mehr als ein Kadavar liegen auf dem Boden, mehr als ein paar.
Lini: wir sollten da nicht einfach rein, da wir sonst angegriffen werden von vielen Untoten.
Yurrai: warum sind wir hier.
Lini: diese mission

4 Archons sprechen mit einer von himmlischer Stimme zu uns: wass ist das für ein Ort
2 von ihnen fangen an zu knurren: solche ein Ort sollte nicht existieren
Lini merkt es auch, den Circle againt evil taucht ncit auf.
Lini merkt das jegliche Magie verschwindet: Wir solltens chnell handeln
Innerdrin gibt es Siegel, eines von Abadara, aber auch kreisförmige Symbole, das Wappen von Skeld. Nur die Milizen auf dem Boden
Grimgar schaut auf den Boden und sieht zahlreiche Schnittwunden und einem fehlt ein Kiefer, als wäre er mit enormer Kraft raus-gerissen. Die meisten
Lini: Sie haben sich gegeneinander umgebracht. Nebel machen bekloppt im Hirn.
Am anderen Ende des Raumes sehen wir schamanische Runen an der wand.
Lini glaubt, dass nicht Magierunen sind, e´sondern eher Identifikationssymbole. Es hat ein paar Schleier die, normalerweise für Wasser verwendet werden. Sowohl für Abadar und einer Wassergottheit.
Yurrai deutet auf die Reste der Wand: was ist das?
Der Eingangsraum ist wie eine Palisade, die einzelne Figuren eingeritzt hat. An der Decke sind Personen
Die Tür zum nächsten Raum wurde halb aus den Angeln gerissen wurde.
Gil sieht dass einige der Symbole von Abadar zerkratzt wirken.
Lini nimmt eines der Symbole in der Hand, und sie spürt das es versucht seinen Segen auszustrahlen.
Aus dem großen Raum der Kapelle kommt ein „grrr“
Stimme: wer ist da?
Archons sprechen himmlisch und wechseln danach.
Blut oist büerall in der Kapelle verteilt. Menschen mit einer Lanze an der wand aufgespitzt, Köpfe auf demm Bodenn liegne. Scheinbar haben hier mehr als ein dutzend gegeneneinander aoder gegen rigendwtwa gekäünmoft.
In der mitte des raumes mit einem strom von getrockentem Blut.
Lini: wir sind wandere
Grimagr: wir sind die rächer vonkarodan
Zadek: wir wollen keinen ärger
Sie legt ihren Kopf schief und ohne Unter/oberkiefer kommen gurgelnde Geräusche.
Stimme:: was sucht ihr hier?
Und schaut mit weißen toten augen an
Grimagr: ja verdammt was
Stimme: niemand stört die stille deises Tempels
Gil. Dieser stempel wurde schon vor langer zeit entweiht
Stimme: Jahhaha
Grimgar schiebt Liza
Grimgar: was suchen wir den hier.
Liza geht einen schritt nach vorne und legt ihren Kopf zu seite.
Stimme: dieser Tempel ist nicht für deines gleichen
Grimgar: genau das meine ich
Liza zuckt mit den Schultern und geht zurück zu Lini
Grimgar. Wem genau dienst du eigentlich?
Stimme: ich diene dem See.
Lini: dann sind das deine kleinen Viecher da draußen?
Grimgar: was bezweckt der See
Stimme: monstrositäten. Sie sind nicht. Sie sind cnith von hier. Sei gehören nicht hierher.
Und sie deutet auf die Äste
Überall Symbole von Abadadr, Wasserrunen und auf der anderen Seite zwichungen wie der Himmel.
Grimgar: Ach ja die Viecher im See.
Lini: ich glaube
Stimme: sie ruhen nicht mehr.
Lini: haben wir bemerkt
Stimme: nichts ruht mehr. Sie kommen um die Ruhe zu stören.
Und schaut durhc den raum.
Zadek: jetzt in diesem Moment kommen sie, oder ist das übertragen gemeint.
Lini:
Stimme: sie sieht in allen lebenden Kreaturen monstrositäten.
Zadek: wenn wir alles Leichen hier
Und zadek sieht das symbol von Abadra auf dem Symbol des Klerikers, der am Boden liegt direkt vor der Frau: schaut mal dort.
Grimgar: und du willst sagen mit dem sollen wir beginnen.
Frau schaut nach unten mit dem zucken ihres kopfes: es wusst nicht, es hat sich so gefürchtet. Kein glauben. Wissen. Sein Gott hat ihn verlassen.
Grimgar: naja stimmt schon
Lini: hast du jetzt was dagegen, dass wir
Zadek: wir haben nicht so viel Zeit, ich fangen jetzt an auszuräumen.
Frau geht schnell zu Zadek
Zadek zeigt auf die Körper: wir wollen nur helfen, raustragen…
Frau: wisst ihr wo ihr seid? Dies ist ein Ort der ruhe.
Lini versteht die Bilder, ein ort der ruhe. Sie spricht von einem Friedhof:
Frau schaut sie an. Und auf ihrem keiferlosen gesicht breitet sich ein Lächeln aus: nicht hier. Hier . Und deute zum Wasser. Und ihr stört die Ruhe.
Sie macht ein leichten schritt und Archons verschwinden: „hier sitmmt was nicht“
Sie lösen sich auf und von einem Wind in Fasern zerrieben werden und die Überreste werden zum Schleier und fließen auf die Brust zur Frau.
Die schimmernde Magie fließt durch die Äste die sie in der Hand hat und fließt hinaus über hundert Meter über den See und zu weißen Eis wird. Und wir hören eine lautes Grollen wie ein Erdbeben ,dass durch den See fährt. Und sie lacht.
Sie saugt Magie auf und kanalisiert diese in den See.
Lini versucht einzuschränken und zaubert ein Anti-Summoning-Shield.
Gils Sicht ist verschwommen, doch er weiß das der Zauber hunderte Meter über den See geschossen ist und das Beben ist etwas dass aus dem See heraus kommt. Sie hat angefangen die Energie aus uns und dem Kleriker zu saugen.
Die Dame lacht und unsre Zauber verschwinden ebenfalls in ihr. Um uns herum stehen Zombies auf.
Als Zadek versucht das Amulett des Klerikers zu stehlen, springt er auf und versucht Zadek ins Gesicht zu greifen.
Lini macht sich bereit den Stab Sunburst auszupacken und einzusetzen, als die Zombies nach ihr greifen.
Grimgar vergrößert sich und nimmt die Hälfte der Kapelle ein und alles stürmt auf den Zwerg zu. (mit good hope)
Jeder von uns wird von drei Zombies attackiert. Grimgar von 4, zadek von 2.
Überall sind Zombies, über unter neben uns.
Grimgar zerteilt den ersten und einen zweiten, bevor er aufgehalten wird von weiteren 4.
Lini schreit: sunburst, und greift nach ihrem Stab
Stimme: haltet sie auf. (Zadek sieht die Frau auf Lini zuspringen)
Zadek versucht es aufzuhalten, und zieht damit die Aufmerksamkeit auf sich.
Zadek erwischt die Dame, schlägt aber zurück und Zadek fühlt sich als hätte ein Steinschlag ihn getroffen. Der erste und zweite Schlag treffen und hauen ihm die Luft aus den Lugen, und muss sich erstmal sammeln. Einer von den Zombies beißt ihn und fangen an ihn aufzuessen.
Lini versucht ihrem Stab zu ziehen und ein Zombie beißt sie und sie wird gepackt. Aber Lini will es weiter durchziehen aber wird von Zombies festgehalten.
Gil versucht dem Zombie auszuweichen, landet fast in einem Spagat als er auf Blut und Eingeweiden ausrutscht. Zwei Zombie treiben den Zauber an die wand und unterbrechen seinen Zauber.
Die Dame dreht sich zu den Zombies, um sich helfen sie zu lassen, den Dagger raus zuziehen.
Als die Zombies Gil erneut attackieren, translocated er sich von der stelle und wird von Grimgar zur Seite gedrückt.
Grimgar nimmt sich fünf vor. Er schmeißt sie auf Waffen, die am Boden liegen. Greift um her. Er spaltet eine neben sich und einen neben Lini weg.
Zadek kommt durch den Schmerz von Zombies aufgefressen zu werden wieder zu sich. Ein stück seines Arms fehlt schon. Er entkommt durch ziehendes zombies, und zieht seinen Kiefer hinweg. Er stegt den Arm des einene Zombies in den anderen Zombies.
Einer der Zombies versucht Gil zu attackieren als er versucht
Hinter Grimgar sieht gil die Lady auf Lini zurennen. Und Lini teilt sich auf in zwei Linis
Die Dame springt auf Lini zu und Lini spürt den Schlag in ihrem genick, in dem Moment als lini das tatoo aber es wirkt nicht wenn zwei ihn halten. Die dame versucht lini den stab zu reisen, aber die lady wird von einem strahl getroffen. Der Strahl von Gil desintegrat schlägt in ihrer Brust ein, etas solides, aber zu spät und zu langsam. Die enrgei teilt sie in Stücke und eine riesige Staubwolke verpufft.
Lini hält den Sunburst
Liza schreit und windet sich auf dem Boden. Ein Donnern und ein Beben von Splitten. Paar Sekunde später sehen wir Asche durch die Luft schweben und alles untoten sind verschwunden. Liza schwer atmen . Und einen klitzernden blauen Krsitall einer untoten Zombiedame liegen.
Und etwas spürt ihr noch. Das Beben im Boden hat nicht nachgelassen. Die tropfen des Kristalls absorbiert die letzten tropfen in den Boden fließen. Und Gil spürt dass sich das Beben nähert und als er sich umdreht sieht er wo es hinfließt. Aus der Distanz fließt es in den See und es steig ein Berg aus dem See hinaus. Ein riesiges Skelett stampft aus dem See.

DP: 1+1ring + (1DPGrimgar) + 1DP(ZadekCombat)

View
Der Tempel im See - Aufbruch in die Finsternis
Aufbrauch nach Skeld, Schrein am See im Nebel

Spielabend 2018/05/27 – Aufbruch in die Finsternis

(Mutter == Offizierin Karen)

Grimgar: was haben wir denn hier für materiellen mit denen wir was anfangen können.
Lini schaut sich näher ihren Vertrag an und lernt infernal.
Zadek fragt ob Yurrai etwas gegen die Untoten dabei hat, und schaut sich Yurrais Waffe näher an. Die positive Energie trägt und damit schneidet wie Butter durch Untote.
Y: es ist als würde ich jeden Tag etwas neues über das Schwert lernen. Sie haben ihr eigen Leben und jeder Drachenenegie mit der Juwelenfarbe übereinstimmt und hat seinen eigen char darin.

Yurrais ist astral,ätherisch und Ametist – neutral.

Lini erinet sich an den namen als yurrai „death joy“. Baduin hat ihr davon erzählt. Erzähle, dass die drachen nur eine schatten dessen sind, was sie ienmal für die welt bedeute habene. Kaum eine magier ode rein buch erinet sich daran. Es aht mehr in sgaen und legenden überlebt. Nachdem die drachen der rusprung der sterblicehn völker der welt auf golarion earne, nicht klörperlich. Die drachen eienen einfkuss auf jede elbenden kultur, auf oihre chareigenschat eines sterblichen wesene. Und zu dieser zeit warne die drachenschwärme nicht . Dass es erlaubt, die farbe ihrer egsinnung abzulesen. Aber irgendwetas hat dies balance der drachen pübe rdie sterblichen völker geenedet. Duie anderen haben vor 100000 jahren zurück geworfen. Haben die drachen, die 9 drachen die wir trafen, die von den menschen anbegetete wurden, haben 9 darchen nscwerter erfschaffne mit eihrher ssselne sarin. Und ob das der ursprung der auslöser war, haben die drachen nie wieder die geliche bedeutung auf golarion gehabt. ba<duin hkantn wohl den namen de rfei
- eine in den drachnköoigkeirehcne fgeunfnde
- eines in cheliax verwendet wurde von teufelsanbeter
- eines das sich im besizt der pathfindersocieity bfeindet.
Das schwert aus den drachkönigkriechens sei eines der in sienem augfen fruchteinflösenden, die klinge der Existenz – todesfreude „ein gegensatz in sich “ eine waffe m it der Macht über leben und tod.
Er sagte, dass übner viele der letzene jahrhundetr, jahrtausende in vielen legenden auftauchte. Geführt von helden und kaiser, oder für deeren enthronugn verantwortlich warne. Aber ebenso in vielen legende befand es sich auf der andernes eite, gut und gerecht. Das übergreidenfen motiv der klinge nicht für die eine aoder andre seite kämnpft, sondern nur tod hinterlässt.

Lini: Hat Miyaro auch dieses Schwert oder nur nur du?
Yurrai: das ist, miyaro hat es nicht.
Lini: miyaro hat es nicht, oder?
Und schaut in die Runde. Irgendetwas ist daran faul.
Zadek: Wo kommt das Schwert her?
Gil grübelt und brabbelt vor sich hin.
Lini: der Magier hat schon wieder wirre Gedanken. Ist Miyaro das Schwert gewesen?
Gil starrt sie an.
Zadek: dann müssten wir doch einen Aura von miyaro darin spüren.
Aber das spüren wir nicht.
Lini: das ergibt keinen Sinn. was hat das mit Drachen zu tun?
Gil: wenn ich an Miyaro denke, ist das . Sie kommt aus
Yurrai schüttelt den Kopf: ja, aber um ehrlich zu sein sind die Drachen dort nicht oft anzutreffen. Über viele Generationen, seit die sterblichen zurück denken können haben sie sich immer mit Drachen identifiziert. Aber das heißt nicht , dass die Verbindung für gewöhnlich dort . Die meisten wünschen sich eine solche Kreatur zu sehen. Aber das ist meistens mit dem Tod belohnt.
Gil: ich wünsche mit nicht mein leben lang zu sterben.
(Verbindungsabbruch)

Schnee fällt weiterhin und auf den Hügel steht immer noch das Kind mit den Hund.
Einige Bewohner von Ghusthill, ..einige haben inzwischen es besser geachtet nicht in die Nähe zu kommen der Helden, aber wollen sich trotz dessen verabschieden. In der Menge stehen Alexandre, der Kleriker, und Lizas Eltern weit getrennt voneinander. Enelya und Liza sind an unserer Seite.
Der Zauberer schnauft in sich und grummelt vor sich hin. Und bereitet sich auf DarkVision vor.
Gil meditiert und hat zauber vorbereite, indem er durch das spellbuchblättert.
Grimgar: es ist gut das du bei und bist, wir brauchen dich.
Enelya: das wird interessant.
Gil: seit ihr soweit.
Einige kommen und bieten uns ein paar Bündel mit gekochtem Essen.
Alexandre nickt und umarmt Zadek ein letztes Mal. Zadek begibt ihm auf die anderen Leute zu achten.

Voll umrandet
Gil: Reicht mir die Hände.
Lini pufft Phenomiax an, der sofort seien Klaue in Gils Hände legt.
Liza sieht viel besser aus als an dem anderen morgen. Und die kleine wirkt ungerüht und lässt die Arme umrührt
Grimgar ist verundetr:
Gil brabbelt vor sich hin.
Ein Macht aus seinen Händen spürt aus ihm in uns. Und er spricht nur: folgt mir.
Und macht ein paaar schritte vorwärts in den raum und verschwindet in den Scahtten.
Es sit als würde sich ein riss in der matrielle Welt öffnen. Ein riss in eine tiefe findertnis, die uns alle das gefühl gibt, dass wir aus dem leben hinaustreten. Ein bis zweimal haben wir uns schon über die schattenwelt telepotierne lassne. Es war eine kleine flug in einer geschlossenen akbinene mit eineme fenster ausserhalb, die sich erst geöffent hat als wir sicher angekommen sind.
Aber diesmla treten wir unsgeschützt in die schwäerze. Die hptte um uns verzertt wir dlängerudn größer. Die wände zerrreisen in inezelen splitter, berterr, die kurzen und spuren erhalten wie krallen, die sie zterrisen haben.s chatten in der luft , die durch uns und die wände ffahrne und eine kälte hinterlassen in uns. Die hütte explodiert und das weiß s des schnees vermischen sich mit dem scheraz. Und die mesnschen draußen verschimmebn und werden auseinandenrgetrieben, als würden sie auseinander sthen. Dfratze unter, über uns starren uns an. Distanz ist nicht mehr das was es gewesen ist. Die realität ist nicht wnhr geifbar. Wir shene zum erstn mal die shadowplane. Eine düstere grauenhafte projektion der realen eelt, die unsren vertsand auf die probe stlle. Und uns schnell krla werdenlsset, dass man hier nicht versuchen sol diwelt zueregrein. Nur grade aus schauen, nur gil anscheun und nicht velierne. Er bahnt uns einen tunnel durhc die schattenwelt. Und wir fangen an mitr asteer geschwindikeit über land und wals hinweg zu rasen. Wir fliegen nicht, wir setzetn nur eine schritte inene nach dem anderne und veruschen ihn nicht zu veriren,. Mit jedem schitt legt man 1000er meter hinerg, als würde man mit einem drahcne über die landschaft fliegen. Nach einer weil lsässt gil den azuber fallen und sagt, dass das schlimmste vorbei ist und wir ein ruhiges Plätzchen gefunden haben. Gil erkennt einen canyon.

Gil sieht keinen andern Weg durch den canyon, aber ein finstere Nebel liegt dort und er spürt dort eine Präsenz in den Schatten.
Lini merkt, dass Liza nicht mehr an ihrer Hand ist. Liza ist in den Nebel
Yurrai: worauf warten wir?
Gimragr: ja weiter.
Yurraisklinge fängt an zu leichten und schneidet uns einen weg.

Lini: ihr wisst schon dass es blöd ist, sobald sie in die Hände eines Gegners fällt.
Zadek verschwimmt in den Nebel , als Yurrai verschwindet.
Zadek sieht zwei weiß/blaue Augen hinter ihm im Nebel hinter ihm. Zadek rennt davon. Er sieht im letzten Moment, dass die Augen an Höhe gewinnen und dann sprungartig 5-6 Meter von der Stelle bewegen und durch den Nebel springen, hoch und tief. Und aus dem Nebel kommt eine schwarze Hand die nach ihm greift. Zadek hechtet vom Pfad und blickt hinter sich und sieht die Gestalt klar vor sich.
Lini greift nach der

Die Gestalt lacht dunkle. Zadek: wenn du das bist, das ist nicht witzig.
Die Gestalt ist entzückt und setzt an zu einem Angriff. Zadek zieht die Schwerter.
Lexaja ruft dort, und Lini sieht ein schattenhaftes etwas. Und sieht das vier klauen und verschwimmenden Flügeln. Schwarze Klauen schließen sich um den Hals. Die Schwerter gelitten durch die hände hindurch, als hätte sie keinen Körper. Und Zadek spürt das leben herausgepresst bekommen.
Lini castet mit einer Feuerwand durch den Nebel, und die Gestalt fängt an in Feuer aufzugehen, aber ohen Effekt. Hält zadek in seiner Hand. Und der Kopf dreht sich nun zu Lini um. Gil zaubert schwarze Tentakeln von überall , die Tentakeln greifen die Schattengestalt und halten sie auf. Und sie zwei , doch dann leuchten die Augen erneut. Die Tenatkeln saugen auf. Und rechts und links greifen ereneut die Arme an. Gil hat niemals diese kreaturen gesehen, aber das ist ein Hunter. Sie absorbiert Magie und ist in der Lage jede Magie aufzusaugen.
Gil: Grimgar spellthunder das viech.
Gil hat Baduin Schauergeschichten erzählt von diesen Dingen. Sie wird stärker je stärker ihre Gegner sind.
Lini wird von einer der Tentakeln gebrabbelt.
Die Kreatur saugt ihn aus und beginnt seine farbe zu verlieren. Grimgar läuft auf das Ding zu und es sieht so aus, als würde er durch das Ding schlagen, aber kurz davor hält er inne als würde ein großer widerstand. Phenomiax versucht die beiden Gefangenen aus den Klauen zu befreien, während Yurrai mit Grimgar unterstützen. Phenomiax zerrt an uns beiden und wirk ebenso stark wie Phenomiax. Aber mit einem Schlag zerschneidet Grimgar zwei der Tentakeln. Grimgar sieht Yurrai neben ihhm, der einmal udken und ausweichen und durch einen anderen arm durch springen. Die arme sind körperlos und nur die arme werden Material. Darum zielt grmiagr auf die Hand vor zadeks Gesicht, die sofort nachwächst. Zadek kommt grade wieder zu sich und er sieht ein blendendes lila Licht als yurrai durch die Figur schneidet. Und ein schreien und Schmerz durchfährt zum ersten mal die Gestalt. Und wird in zwei Teile gespalten und lässt von Zadek ab. Lini wird auch gegriffen von Phenomixa und er bringt beide weg. Grimgar landet auf seinem Hintern. Aber wenn die Geschichten von Baduin wahr sind, fliest die Kreatur wieder langsam zusammen. Lini verbindet mit message alle miteinander und dann rennen wir im Nebel davon. Grimagr und zadek versuchen von der stelle zu vkommen, rasen durch die Dunkelheit hinter yurrai hinterher. Die übernatürliche Geschwindigkeit lässt trotzdem die Kreatur dicht hinter sie halten und verfolgt sie. Zadek springt diesmal hin und her, weg und auch die peitschenhiebe der tentakeln weicht er aus. Grimarg rennt so schnell er kann, aber die Luft hier ist nicht so gut und die kreatur hotl auf. Grimgar außer Atem und gil verschwindet im Nebel und seinen Luft geht ihm aus. Gil bemerkt dass er zurück bleibt. Grimgar stolpert in die falsche Richtung und sieht eine Gestalt im Nebel auftauchen. Er versucht ihn zu erreichen, und wird ihm helfen aber die Erschöpfung frisst sich durch seinene Körper. Grimagr rasst auf die Gestalt zu, die nur gil sein kann, doch er hört nur ein kreische der Scahtten kreatur näher kommen und eine sekunde später, als er sich sicher ist das sie ihn erericht und es verwandelt sich in ein durchterfüllendes knurren. Er sieht die Schattenkreatur diretk über ihm und jemadn zwischen euch. Liza steht zwischne ihm und der Kreatur. Die klauen nur
Grimagr: bist du bescheuert, weg da.
Liza steht da und schaut die Augen des Jäegrs an, sie flackern und er zieht sich zurück.
Grimgar erinnert sich daran, was sie wirklich ist. Gil sieht Grimagr auf dem Boden liegen.
Lini: was sit los mit dir.
Grimagr: ich habe liza gefunden, die kleine hat mich gefunden, wir haben uns gefunden.
Gil ist geschockt: was ist in dreiteufelsnamen ist geschehen.
Grimagr: ich bin da so gestolpert und das biest wollte mcih fangen, und dan n war liza da und es schien als wäre es eingeschüchter worden sein.l er spürt was die kleine ist. Sie können das spüren.
Liza: ich habe euch gesucht.
Lini: du warst weg. Wir haben dich gesucht.
Liza und deutet in den Nebel: Entschuldigung.
Lini: wo warst du du? Warum bist du weggegangen? Was ahst du gesehen? Geht es dir gut?
Lini: und was heißt du weißt nicht.
Liza: dort waren Perlen. Viele Perlen.
Grimgar: wir werden dort nicht wegen einem haufen schmuck unseren weg nicht vorsetzen.
Gil ist mulmig, da es zu viele Leute hier gibt und er nicht einfach fliehen kann.
Gil schallt in unsren Köpfen: also weiter
Alle gehen weiter und der Canyon verliert sich nach einer kurzen distanz und gibt den weg frei auf einen düsteren Wald. Die Berge sind hinter uns, und wir rasen mit einer geschwindkeit durch die Shadowplane und nicht mal dem zauber ist es möglich genau zu beschreiben wo wir sind. Der kurs scheint wie ein zigzag durhc denw ald. Und verzerrt Bäume hügel und Konstruktionen, die bis in den himmel reichenv undGruben vorbeirasen. An einer Höhle vorbei, sieht man rot leuchtende augen und der anschein von bewegung unter jedem blatt. So als würde der Wald sich bewegen. ER glaubt, dass wir uns durch von untoten bewegte wälder bewegen. Jede bwegung in den schatten ist ein kreatur. Er weiß, untote haben eine starke verbidnung zur shadowplane, viele leben darauf. Aber die meisten haben eien einfluss, können detektiert werden um ihre präsenz wahrzunehmen. Und ihre präsezen wird dihter und die roten Augen werden mehr, dutzende, hunderte. Als Gil für eine Sekunde hält, sehen wir die Augen. Liza schreit: perlen.
Und die Augen werden mehr. Gil hält uns weiter an den Händen und setzten und weiter in Bewegung. Die perlen verschwinden. Eine der gestalten kommt näher. Wir rasen davon weg, doch wenn wir nur eine sekunde rasten, kommen sie von allen Richtungen auf uns zugelaufen.
Lini: waren das die vielen perlen die du meintest
Liza: viel mehr
Lini glaubt, dass an dem canyon und Wald die Straße von windshire befunden haben. Gil hat ebenfalls Gedanken der Unsicherheit über das was kommt. Ein helleres Feld in der Schattenwelt, scheint Skeld zu sein. Manche der hohen Konstrukte sind die Höhlen. Und abstrakte Schatten wie ein Labyrinth. Und gil findet mehr davon und abstrakte türme, die sich wie in der zeit eingefrorene blitze aus dem himmel bis zum Boden ragen. Als würden wir in der Mitte eine Koralle von Schatten stehen. Gil bereit uns auf fligen über Land vor und wird sind kampfbereit um herauszufinden, was da auf der anderen Seite auf uns wartet.
Es ist als würde uns eine Hand greifen und uns in den Boden hineinziehen, und uns der boden- verschlingen. Die Koralle wirbelt in einem Sturm um uns und schließt sich. Die wände kommen auf uns zu und drohen uns zu zerpressen. Gil sieht Häuse rund Türme sich um ihn herum formen und eine Art Schutzzauber wirbelt uns wie eine Kugel in ein Gummituch hinein katapultiert und weggeworfen. Gil verliert die Kontrolle über den zauber und wir werden in die Fernen hinweg katapultiert. Und ein Tunnel schließt sich um unseren Körper, und ein Gefühl des Fallens und fliegen und ein Einschlag nach dem anderen von uns , als wir durch die Äste von Baumkronen fallen. Alle außer Zadek, der elegant landet, schaffen es mit ein paar blauen Flecken. Grimgar schlägt einen Purzelbaum und landet und am Bein kratzt . Lini schwebt durch die Luft dahin durch den Ring , aber als sie sich umdreht sieht sie ein riesen Loch in der Baumkrone, dass nur von Phenomiax sein kann.

Zadek: sind wir alle da
Lini ist weg. Wir kommen in einem etwas düsterem Wald hinaus. Dünnes Holz, ein Frost auf dem Boden. Auch wenn der Himmel mit Wolken bedeckt ist über dem Wald hell aussieht, scheint kein Schnee den Boden erreicht zu haben. Es ist eiskalt. Ein Flüstern aus dem Wald. Zadek ruft in den Wald. Yurrai hält ihm den Arm um zu deuten nicht zu laut zu sein. Grimgar nickt. Gil fliegt hinweg und sieht ein blendendes Weiß, auch wenn es hier kein Schnee nach unten fällt. Lini macht MakersCalls, damit Phenomiax bei ihr ist. Gil sieht ein paar schmodderiges grüner sieht und sieht eine Gestalt, die ganz schnell verschwindet. Als Gil sich umdreht erstarrt er vor Schreck, als etwas auf ihn zufliegt. Ein schwarzer Punkt in der Ferne, schwarze Punkte bewegen sich am Himmel. Mit schwarzen ledrigen Schwingen. Gil taucht panisch vor Grimgar und Zadek auf.
Gil: macht ads ihr weg kommt.
Grimagr: schon wieder
yurrai: was ist es?
Gil: schwarz mit großen Schwingen
zadek: frosty?
Gil: es gab noch mehr davon. Es will uns essen. Es hatte es ledrige Schwingen, wie eine Fledermaus aber nur größer. Ich wollte es mir nicht näher anschauen.
Phenomiax: es sieht mir nicht nach einer Menschenstadt aus.
Lini: was denkst du was das hier ist.
Phenomiax (er schaut nach unten): was ist das?
Lini und Phenomixa folgen einem Pfad, dass dort ein Lager ist, eine Palisade, eine zerfallen mit einem offenen Tor. Der weg der darauf hinführt, führt an zerstörtem wagen vorbei, die jemand versucht hat hinauf zu ziehen. Und die gestalt ist eine mann in einer lederrüstung, der halb in dr boden eingeusnken am boden liegt und veruscht hat auf einen wagen zuklettern. Die Axt ist begrochen. Der mann ist nicht in den boden einegsucnken, er hat keine Unterleib mehr. Die Augen geschlossen und Wunde in der Brust. Einer von ihnen hängt in der lauft, von einem sper aufgespiest. Teile von Fleisch herusagridden aus dem Unterleib und verrotten. Lini zaubert glowing lights. Lini zaubert , hört ein stöhnen. Jemand der scheinbar noch lebt und Schmerzen leidet.
Lini stapft hinein und sieht dasss hier eine schalcht stattgefunde hat. Weiter etote menschen und soldaten, eineniege tragen rüstungen. Andere ahben enur eine banner getragem. Eines davon is tskeld. Zerbrochenen rüstungen. Versorgunswagen, lebensmitte auf dem boden verstrertr und am verortetn. Sie sieht die wzelle der Geräusche und ein mann der stöhnt, der nur noch ein halbes gesicht hat und aufgespierst mit einem langen sper und veruscht dich von der stelle zu bewgen. Er aht nur nohc einen arm und ein halbes Gesicht.

Ein Geräusch von hinter dem Mann, eine Hütte und Baracken. Ein leises Geräusch. Lini: Überlebende. Ich hätte etwas zu essen dabei.
Lini macht ein Geräusche
Lini spürt etwas scharfes in ihrem Nacken ein Bogen wird gespannt.
: Gehört ihr zu ihnen.
Lini: offensichtlich nicht.
Und sie dreht sich um. Und sie sieht das Gesicht eines Jungen.
Junge: diese Bestie, ist sie..warum seid ihr hier?
Lini: ich bin lini ud wir sind von diesem Truppe….ähh wie heißen wir nochmal. Nacja wir waren in hochhelm

Die anderen kommen an und erreichen die Palisaden.
Grimgar: jetzt sagt mir nicht, dass das unsere Ort ist. Das ist hier nur ein Ausenposten. Wir sollten sie alle köpfen.
Zadek: wir sollten sie erst mal verbrennen.

Zadek: höre auf, du wirst dich verletzen.
Er verliert den Pfeil, lässt ihn schießen. Zadek fängt ihn mit zwei Fingen.
Grimgar: sonst noch jemand hier am Leben.
Lini: Rächer von karodan.

Ein Stimme: martin.
Und eine weitere Gestalt kommt da.
Stimme: karodan.
Junge: lauf, lauf weg.
Auf einmal wird er von einem Mut erfasst.
Stimme. Martin steck das Schwert weg.
Martin: wer seid ihr. Ihr seid necromanten.
Zadek: deswegen habt ihr überlebt. Ihr sid mutig.
Grimgar:
Lini: gut versteckt.
Frau: die retter von karodan.
Grimagr: du hast den namen wirlich gehört.
Mutter: ein zwerg, zwei menschen, ein elf.
Grimgar: der elf ist … mach drei Meschnen draus.
Mutter: seid ihr grimagr glorason
Lini: ich wusst nie dass du berühmt wirst.
Grimgar: ich auch nicht
Mutter: ihr seid zadek. Verezight ich gkenne euren nachnamen inciht.
Grimgar: der Fluch ist aufgehoben.
Mutter beginnt sich zu beruhigein und ist gelassen: mein name ist Karen Stark. 2.offizier, der miliz von Skeld.
Zadek erinnert sich , dass ereinemal die stallungen ausgeräutm ahst, großes zuchthengeste, viel geld. Sie haben nach ihm gesucht, aber damals den namen nicht gekannt. Pferdediebe.
Zadek: aus dem Hause Stark seid ihr.
Mutter: mein Mann, belgin.

Lini: ich fände aber gut, wenn ihr
Grimgar: wir kommen von,….wie hieß der Ort.
Mutter: eine lange Reise. Ohh. Ihr seid Meister Delayr
Grimgar: er war es mal
Gil: nein nicht ganz. Er ist, er hat diese Gruppe vor einer Weile verlassen.
Lini:
Mutter: die greifer, sie sind vor einigen Wochen in der nähe vor skled hergekommen und es lässt dich schwer aussmachen, aber es sind wohl Greifen.
Gil. Aber diese sind schwarze
Mutter: ihr habt noch nicht viel zeit verbracht. Lebende Kreaturen sind eine. Wenn ich von greifen rede, mein ich tote. Aber lasst uns in die Hütte gehen, hier sind wir ein offenes ziel.
Grimgar: zweite frage.
Zadek: lasst uns erstmal herein gehen
Auf der Kochstelle kocht etwas, das zubereitet wird. Ihre Lederrüstung war nur halb zugeknöpft.
Zadek. Wie habt ihr nur so lange überlebt.
Mutter gibt : wenn es uns an etwasnicht mangelt, dann an Verpflegung für zwei. Diese Expedition hat ein sehr schnellers ende gefunden, als wir gehofft ahtten. Ich binausgesndt worden um einenen ausenposten zu errihcten. Dier präsezn deruntoten hat furtcheinflösedn zugenommen. Unsere armeen wurde zurückgeworfen. Und die wenigeni amgier könene weniger udnw eniger in den wald sehen. Hier gibt es untote magier, einige lcihe, die die magie unterbinden. Und sie könnten nie den ganzen wald überblicken. Die ranger können auch keine falken mehr senden, da sie weggeriffen wurden. Daher hat die miliz besch,ossen aussenpsiten am boden zu ereichten.

Wir haben, wir hatten Magie. Es war. Ich weis es ncith, was es war. Eine huamndiode getalt, die nicht ausgesehen aht wie untote. Nur ihre augen warne leer. Eine finstere kreatur. Siesah aus wie ein junger mann. Aber das funkeln in seinen augen. Jansen unsere kleriekr aht veruscht es mit ihm aufzunehmen und dann wahnsinn auch in seinen augen.
Wenne s nicht für martin hier gewesen wäre, hätte es mcih auch ersischt. Wir haben alles egtan wa swir konnten. Mein mann, unsere komandeur hat den rückzug befohlen aus der entfernugn, durhc unsere magische verbidung. Er hat uns den rückzug befohlen, aberich konnte meiener männer nicht iher lassen., ich weiß nicht wieviel es geschafft haben. Glücklicherweise hat Martin den befhel missachtet.
Lini: Respekt
Mutter: ich dachte es wäre cniht richtig gewsen, usnere offeizier zurück zu lassen.
Junge: Belgin ist ein guter kommandeur, aber sise hat die verbindung zu ihrehr männern. Wo ihr hingeht, gehe auch ich hierhin.
Mutter: ich dachte ich muss ihnene helfen sich aus dem wald herasu zu finden. Sie hätten alle zurück finden müssen. Aber nun ist
Lini: das heißt Skeld ist gefallen?
Mutter: nein, skeld i. Abe rich befürchte unsre missinos is t gescheitert. Und wir sollen eine e schrein von abadar untersuchen. Janson, er glaubte dass die untoten ihre kraft vomn dort beziehen. Und wenn das warh wäre, hätte das hier unsee stellung gestärkt. Abe rselsbt wnen es nicht whr ist.
Zadek: wie weit ist der schrei von heir?
Mutter: 2km von hier, nicht weit weg. Es sit soweit entfernt. Es war so gedahct, dass unsere patrouliiilen einen rückzugsort haben.
Lini: ihr wurdert angefrifen bevor ihr
Mutter. Es wra alles fertig und beriet.a ber wir hatten keien chance. Es wren zu viele. Der Triumph nach d3er eresten welle der untoten, die wir ohne einen kratzeer überlebt habene. Und sise haben gejubbelt. Nur um dann eine weitere und noch weine und noch eine weiter welle von untoten zu sehen. Früher oder später könnne sie ihrersperr nicht mehr ahlten, werden sie müde und den klerikern geht der schutz aus. Und dann sein bester freund und kamerad, de rfür tage an seiner seite gekäpmftnhat verliert den vertsand. Und mit jedem verlorene mann werden die untoten stäreker. Wir müssen ins herz des landes der untoten zurück stoßen.
Grimagr: du sopricht nicht von dir, sondern uns.
Mutter. Ich spreche von den lebenden. Unsere miliz hatte nur das ziele eine nach dem anderen tag zu überlben. Doch nun habens ich die kräöft in skeld versammelt und wir werden anggreifen, ic glaube an freeman.
Zadek: doch nicht axriel freemann? Wir sind ihm begenet in nissroch.
Mutter. Dniemand düfte von ihm wissen.
Zadek: der anfüher eder miliz hendrick,ein paladin. Er hat einene bruderund niemand weiß von ihm. Wie ich höhrte ist axriel sein burder. Er sit ebefalls eine paladin gewesen und grauenvolle taten vollbracht haben. Wenn ihr anch skeld wollte, behaltet den namen für euch. Wenne nur eine zweifelt, oder grücjhte der ruhm unsere anfüherer verirngern, scheitert unsere missnio.
Zadek: hat er euch hierher geführt.
Mutter: ja, aber er konnte es nicht wissen. Und wie sei dihr hierher gelangt? Ich habe alle geschichten über die helden , abe rvon einem meister gilmondo
Zadek:
Mutter schaut zu Liza: und darf ich fragen, wer du bist.
Lini: das ist Liza,…. Momentan mein Ziehkind.
Grimagr: aber ein reiseden muss vorbei gekommne sein, nathan.
Mutter: ihr kennt nathan… wenn es jemanden gibt, der neben lady malan und hendrik einene großen einfluss auf die sicherheit der stadt hat, dann sind es die drei um nathan.
Yurrai: Nathan takumo, er ist die lobreoisung schienen unrealistisch zusein.ich weiß nicht wie einer solch ienen ruf verdienen kann. Die lebenden vereheren ihn. Nathan er sit hier?
Mutter: er ist in skelde. Seine zwei gefolgsleute, nun ja… sie haben .. ihr sollteet euch besser eine bidl selsbst mache. Die drachenfrau Sintha. Lady Melina von geld, sie ist die Anführin des klerus. Oder dessen was von ihenen übrig ist. Sie ist die einzige die nopch heilmagie wirken kann und bildet die kjleriekr aus. Die menschen halten sie für auserkohren. Aber ich weiß nicht.
Mein mann glaubt, dass sie zu schnell in ihrem rang aufgestiegen sit.
Grimagr: erinnet ihr euch noch an die Frau im fort. Vielleicht ist sie gernauso ein.
Zadek: es kann auch sein, dass sie ein bischen untotenmagie beherrscht.
Ebnelya. Ihr kennt nathan.
Junge: ich habe ih neinmal auf aktion gesehen. Auf einer patrolue, mein erste reinsatz. Viele meiner kareaden und ich dachtegn, wie könntne wir eineem fremdene n vertrauen. Ansich gehen wir mit unseeren eiegnen offizire auf aptriullen. Und wir wurden attackiert. Und ich habe nich nie solche eine angst verspürt, als diese hunde auf uns zugerast sind. Den todesatem haebn wir gepürt bevor sie uns kurz erreichen. Er schien völig ungerüht. Wenn er nicth dagewesen wäre, hätte es niemand überlbt. Nicht einer konnte es mit einer der hunde aufnehmen und erhat massen davon erledogt.
Ich ahbe in meinem leben noch ncie so eine angst verspürt, als ich gesehen ahbe was er mit diesen kreaturen angestellt aht.
Grimarg: ach nunge du bsit ein grünschnabel.
Zadek: es kann sein dass du uns vielleicht nathan beschreiben kannst, sein äußerers.
Junge: er sit aus einerm freenen land hergekommen und über außerweltliche finstere Kräfte verfügt. Ich habe etwas gesehen in seiner streiangst, die er geführt aht. Eine dunkelheit, eine finsternis die uns verschlugen hat. Ich traue ihm nicht.s eid vorsichtig mit ihm.
Grimagr: solange er sdie kraft gege
Junge: lnages gesicht, schmale augen, er sit nicht von hier. Ihr erkennt ihn and er schimemrende rüstung.
Zadek: eine fuchsgestalt.
Junge: eine fuchs? Ähmm. Ich aheb noch nie eine person, wie euch getroffen.
Yurrai: kitsune
Grimagr: das erünbrig sich da wohl.
Zadek: er läuft dann wohl in meschengestalt herum.
Yurrai: wir sind gestaltwandler.
Mutter wirkt eher grfassts: ihr kennt ihn also. Ichw eiß nicht was ich von oihm halten soll. Und sein ruf ist makelos. Ich kann allerdings nicht für seine kaeraden sprechen. Es war nach einem Angriff. Die drahcenfrau evvia, eleya sintha das war ihr name. Ich weiß nicht so recht,. Ich ahbe sie ebenfalls noch nie getroffen. Abedie mensche n haeben angstz vor ihr. Ich denke eine Drache hat die bewohner angegriffen, und gerüchte sagen, ich will nicht davo nreden.
Grimagr: sage es einfach.
Mutter. Die menschen sgaen, dass sie mehscne frisst. Ich glaube cniht dass etwas daran ist. Sie macht mir keine sorgen, aber der den sie thron nennne. Der ist mir unheimlich.Man sagt über ihn, dass er kein mensch ist. Das er von metal überzogen ist, sein geischt ist verstörend., aber nathan traut ihm angeblich. Und die lebenden folgen jedem Wort, das Nathan sagt.
Was bringt euch dazu ein so junges mädchen hierher zu bringen.

Zadek: moment, bevor du etwas erzählstt. Sind wir hier ungestört.
Mutter: wenn die untoten wüssten, dass wir hier wären, dann wären wir Tod.
Grimagr. Beachtlich. Wie lange?
Mutter: 12 tage. Wir hatten vor morgen aufzubrechen.
Zadek: sollten wir ihnen helfen?
Mutter: ich hoffe es ist ncith viel verlangt. Ihr seid auf dem weg nach.
Lini:
Zadek: und nirmathas von den untoten befreien
Mutter: ich habe
Junge: was macht euch glauben dass ihr es schafft.
Gil: ihr solltet uns nach getaner Arbeit danken.
Zadek: wir werden mit nathan sprechen. Und haben ein paar Info über die untoten.
Junge: warum denkt ihr dass ihr es schafft, dass wir
Zadek: es ist total egal was du denkst. Sei froh wenn irgendjemand macht.
Mutter: es ist nicht die beste Idee alleine sich gegen die untoten zu stellen.
und streichelt zärtlich, dankbar über seine Hand.
Mutter: Könntet ihr den Auftrag vollenden.
Lini: der Tempel
Zadek:
Grimgar: wir sind nicht die Retter in strahlenden Rüstung. Wir tun die Dinge auf unsere weise.
Mutter zählt auf, was für Heldentaten alle beschrieben werden in Bardenlieder. Die helden spielen es runtern. Mutter schmunzelt und schaut zu Enelya, die nur nickt, dass sie mal wieder alles runterspielen.
Mutter:
Zadek: gibt es noch Info zu den untoten hier, deren verhalten. Patrouillen, das auftauchen.
Sie beschreibt alles und die unterschiedlichen untoten. Sie erzähtl vo mächtigen zombies, die iun de rlandschaft umher sind und inteliengenter sind . Sie glaubt dass necromanten umherschwirren, um noch mehr untoten zu beschwören. Das es nicht weniger werden. Die letzen Gerüchte, das menschen die von anderenn untoten getöte werden nicht zu guhle vferwnadelt, sondern das menschen an kranheiten zu grund gehen und dannin untote verwnadelt. Skeld ist überfüllt und meh rals voll. Ud njede weitere person würd ezu eine rrevolte führen, daher ahben sich viele slumns darum herum gebildet mit oalisaden. Aber manche ziehen es vor und skeld zu verlassen und die berge zu ziehen oder die grenze zu den zwergen zu erreichcen. Aber die bergwege sind vo nuntoten besetzt und der kürzeste weg ist direkt durch das Orkland. Die Orks haben aufgehört die dörfer. Niemand scheint mehr nach nirmathas zureisen. Keien zwerge sind zu Hilfe gekommen und die südlöänder haben nur ein wall gebaut .und die wasser Wege werde nicht mehr befahren.
Janson Aufzeichnungen, ich weiß nicht ob ihr damit was anfangen könnt. Und es ist in einer alten gelehrten Sprache geschrieben. Neues Azlanti, das amn in absolum gesprochen hat.

Darin sind Gebete. Und er schreibt von Nebel im Wald. Nebel, die Menschen wahnsinnig werden lassen und untote auferstehen lassen. Sie sind nie so stark geworden wie um windshire, aber auch um nirmathas. Und dieser Nebel ist dort. Der Kleriker hat den Fluch, der auf diesem land liegt untersucht. Und je weiter sie auf dem See zugelaufen sind, desto stärker ist der Fluch geworden.
Gil resümiert einen Moment, und sieht . Der Fluch der auf dem Land liegt, der Heilzauber unterbindet und Menschen die sterben in Untote verwandelt , scheinbar an manche Orts verstärkt wird und Aura verleight, die unterschiedliche Einflüsse auf sieh haben könne.
Gil: er hat veruscht herasu zu finden. Er wollte den ursprung lokalisieren. Er hat messungen an verschiedene orten gemacht und untersucht wie deren Einfluss ist. Ich glaube die Seeleute nennen das triangulieren.
Lini: das triangulieren, was hilft uns das jetzt?
Gil: ich habe das so eine Theorie… wenn sie stimmt müsste man den Untoten attackieren, um seine Aura hervor zu . Zadek ein ring of fire.
Zadek schießt auf den „gewöhnlichen“ Zombie. Sein Feuerstrahl senkt sich und sein Gesicht und der Untote sackt zusammen.
Gil schaut zu ihm. D
Lini: das ist nichts von göttlicher Macht. Er ist Tod.
Dann erwacht er wieder erneut.
Gil: genau wie ich es erwartet habe.
Gil zupft in der Luft herum.: Zadek schießt nochmal.
Zadek schießt und das gleiche.
Gil: die untoten werden mit einer Magie erfüllt und wiederbelebt.
Gil macht detect magic und nach dem nächsten Mal nach Zadek bleib er Tod : wie ich es mir gedacht habe.
Enelya: ich wäre mir nicht sicher. Wie lange unterdrückst d die Aura.
Lini: das heißt es ist wie mit diesen kristallen die ein Zentrums haben
Gil: es liegt hier eine Aura in der Luft.
Grimgar hört etwas, aus dem Wald, auf dem Boden…: etwas ruft um Hilfe, nach ihm.
Es füllt sich an, als würde das Land herum hier sterben, obwohl schon alles tot aussieht.
Grimgar: ich merke einen Einfluss. Doch dort scheint er sehr stark zu sein.
Mutter: dort liegt der See.
Lini: es ist dieser Tempel
Mutter: ja
Grimgar: der Schrein, es scheint eine quelle zu sein. Ich kann es nicht weiter durchgehen lassen. Diese Gefühl ist widerlich.
Mutter humpelt hinaus: ihr solltet nicht allzu lange brauchen. Nur wenn man den serpentiennhang laufen muss. Aber bleibt unter den Baumkronen. Ich weiß nicht wie dicht der Wald am See ist, aber rschaut das die Greifer euch nicht sehen.
Grimgar: haltet euch bedeckt.
Enelya: ich denke einige der Greifer könntet uns bereits bemerkt haben. Ich bleib hier. Und sie nimmt Liza an die Hand. Lini nickt. Enelya nickt zu Phenomiax: wir sind nicht grade unauffällig.

Lini verkleinert Phenomiax und klettert auf ihr Flugtier. Der Rest macht sich bereit über das Land hinweg zufliegen. Wir fliegen in einer atmeberaubender Geschwindigkeit durch die Baumäste..
Yurrai: was ist das für eine Uara. Ich fühle es ist die gleich wie auf dem ganzen Land, nur stärker.
Und sie hält das Schwert hoch und seinen Augen funkeln schwarz: Es ist negative Energie.
Wir glauben dass wir nah sein müssten. Nach 20 Minuten erreichen wir das 2km entfernte Ziel. Doch dort ist nur Nebel und schimmert magisch. Alle überlegen ob sie die Potions für die Luftatmung trinken sollten. Dann erklären sie Yurrai den Effekt des Nebels. Yurrai schwingt ihr Schwert und zaubert auf Grimgar und Gil einen Schutzzauber gegen Mindeffekting. Lexaja will weg fliegen. Naesha verschwindet in Zadek und er bekommt einen Katzenschwanz. Zadeks Augen sehen anderes aus. Lexaja schaut gil an: ich fliege dann zurück.
Yurrai bleibt im Zentrum, das leuchten ihrer Klinge . Wir rasten durch den Nebel, rechts und links schneiden wir hindurch. Sie regieren auf die positive Energie des Schwertes.
Grimgar atmet den nebel ein, de rsich auf seinen Körper und Geist legt. Es ist nicht so viel, da Yurrais Zauber den enbel abperellen lässt, aber etwas erreicht ihn noch. Zadek merkt nur, als würde der Nebel sich durch seine Haut fressen. Wir fliegen durch den Nebel und denken, dass es kein Ende hat. Lini bleibt im Nebel und trinkt den Potion bevor es und bleibt zurück. Die anderen durchbrechen die enbelwand und sehen das moorast, das eis den Schnee. Es sieht so aus, als hätte der see den fluch des landes aufgenommen. Grimgar spürt es in seinem Knochen und seinem Herz. Alles außer lini sehen eine Gestalt auf dem see, einen Reiter, der über das Eis wandert. Langsam stampft er in eine Nebelbahn hinein und kommt nicht mehr hinaus. Wir stehen am Rande des Nebels, amhöheren Gestrüpp. Und wenn wir nur einen schritt hinaus setzten würden . Wir sehen die kapelle am ufer. Und zadek ist sich sicher, dass er einen Reiter gesehen hat. Grimgar und gil auch. Yurrai wirkt ein wenig verstört: was war das?
Grimagr. Sag bitte nicht das es ein Sensenmann war.
Der Nebel löst sich auf und niemand ist da. Die Kapelle steht im weiß. Grimgar hört ein Beben aus der tiefe des sees wie ein Herzschlag, einer Kreatur so groß wie Phenomiax, wenn nicht größer.Grimagr: etwas großes ist da unten.
Und die Kreatur steigt langsam auf dem see auf. Hat sie Grimgar gespürt? Und ein riss breite sich im eis unter Grimgar aus und ein lautes Knacken geht über den See hinaus.

DP für roleplay all: 1+1ring (+1DP für Grimgar)

View
Aufstieg eines Lichts
Telandia Edaseriel is teine Gottheit, teilt Energie mit Enelya

Spielabende 2018/04/22

Was bisher geschah:
- Miyaro wurde vom Aspekt des Todes im Geist angegriffen,
- Zwei Seelen in einem Körper, aber nur einer kann die Kontrolle
- Miyaro hat aus dem negativ von Yurrai ein Abbild wieder zu erschaffen
- Lini war getrennt von der Truppe damit die Teufel nichts vom Gespräche erfahren
- Gesprochen über Liza, sie mitzunehmen, weil auch die Mutter es so wünscht
- Sie hat eine Verbindung zu den Deathchampions, die über einen Neatherkristall verbunden sind, die alle Attribute aufteilen unter sich
- Miyaro hat Gerold gesehen und war überrascht, das wir mit einem Unlebenden reden
- er hat uns einen Auftrag gegen, ein Stück Schmiedegut nach Skled zu bringen um nach Hilfe zu überzeugen
- die Belagerung ist erstmals beendet bis Verstärkung eintrifft
- Alexandre war da und darüber gesproche, dass er nach dem nächsten Eingang des Imaginarium sucht und versucht den Bruder zu finden und erwartet Zadek dort nachdem wir unseren Auftrag erfüllt haben
- Linis Vergangenheit, Gegenwart, beckins und die verschiedenen Baduins, den guten, den Nekromanten
- Gil hat in seinem Zauberbuch gesucht und ein paar Sachen herausgefunden: Rezept für einen Familiar, eine verborgenen Seite mit den Anweisungen zur Herstellung eines Seelengefäßes für einen Lich.
- Enelya ist in das Gespräch gekommen und konnte es nicht fassen mit den Deapones
- Sie erzählt aus ihrer Vergangenheit, ihr Trauma
- Zadek ist ihr hinter gegeangen

Enelya verschwindet um die ecek zu ihrem Zimmer,
Zadek sieht es und ihm ist aufgefallen, das sie inzwischen sicher wirkt
sie greift nach der tür, geht einen schritt zurück, bewegt ihren kopd und shcuat aus den augenwinklen zu ihm. Es sist fast nicht mehr weahrzunehmen, dass sie blind ist
Z: hey, ..ich wollte mich entschudligen für, wir hätten damasl einfahc auf dich aufpassen solleb
Enelya schaut ihn an, leicht zornign. Aber eine sekunde später fließt ihr gesichtsausdruck in müdes lächelen: zadek, ich habe nie von dir erwartet was du vom moment an oin nirmathas dass du dachtest was du mir gegebn musst. Ich kann aucf mich selsbt aufapssen. Das dacht eich zu midentst.
Sie geht langsam in ihr zimmer und wartee das azdek folgt.
E: es war alle seine lüge
Z: ich bin mir auch nicht sicher. Ich ahttte schon meine zweifel an baduin geäußert, maber es sind mehr gerücjte. Nichts ahndfestes. Es gab einige situation, dass bdauin eine größeren plan hatte, der nicht in irgendwinder art in chaspos enden wird.
E: ein würfelwurd um das schicksal der welt. Es sind mcähte um die niemand spielen sollte. Ich habe mich so hilfelos gefühlt damasl. Cih daschte siese wedse von einer anderne welt, etwas wa snciht existieren sollte… wie kann es mir hjemand wegenehmen.- ioh dahcte wenn ich diesem amgier folge und er mir sein wissen weitergibt, könnt eich diesem amagei beherschen und damit vehrindern das sowas jemasl wiede ghscjisehjt. Und mehr und mehr sehe ich nurn, das sduese macht noch verfüherischer ist. Die schlimsmte gefahr liegt nicht ind en kreatuzen , die schlimmste gefahr lieg tin den magiern, die glauben sie kontrollieren szu können. Ich ahbe sobiel hgesehen in meiner zeit im turm. Sie sind alle größenwahnsinnger, ejde von ihm. Es sit eine voraussetzung um erfolgreich zu sein. Icvh habe studenten gehsehen, die vbon elementranre kräften und dämonen angegriffen un, vberletz und sogar getötö wurden. Und lehere die sie dazu angestiftet haben. Lehrre rdie alles getan hättten um ihrer schülr zu benutzen um meher macht zu gelangen. Die die kräft dieser weltz, alles recht ignorieren und zu grunde richtgen, nur um einenengrößenern ziel zu dienen, das sie selsbt nichtmal versthehen oder versthene wollen. Dren wenn sie es vesthen würden, würden sie nalles cvor angst erstarren.e es war ein fehler, ich höätte diesen pfad nicht beschreiten sollen.
EIN träne läuft hr geicht herab: ich musste erst meie augenlicht verlieren um das lciht zu sehen. Ein lciht umfasst alles um uns.
Sie streckt ihre hand aus: ich sehe dich klarer vor mir, als ich je etwas gesehen ahbe. Zadek

in dem moment als sie seine wange berüht, spürt er eine wäreme und strahklen und für einen moement lassen seine magischen sinne ihn einene funken wahrnehmen was sie sieht.
Er sieht enrgei, funklen in dem bett hinter ihr, in dem wandscharnk, boden ind er luft. In der schupüpigen hand, die er vor ihm sieht und vor allem in ihr. Ein strhalen so hell,m,dass es von einem weit entfernten ort kommen muss. Zadek erkennt genng, um zu sehen das diese kraft göttlich ist und nicht arkan. Das dunkeln ist das selsbe leuchten., dasss der ring der elfenköngign ausgestahlt hat und der wal mit dem weltenbaum.
Zadek versucht ihre hand zu ergerifene: ich glaub nicht das es umsonst war was du gelernt hast.

Enelya lächelt: zadek meine augen sind geöffent.
Zadek sieht etwas merkwürdiges in ihren augen, in ihrem weiß sieht er eine reflexion von ihm slsbet. Und das lcith dund as leuchetne sieht er auch in ihm, doch dort ist aufch etwas dunklees.
E: sie hin
Zadek sieht eine form, eine gestalt vor ihm, die ihn umschließt, eine art aura um ihn herum.
E: dort ist eine finsterni sin dir, zadek. Aber ichw eiß das das gute überwiegt.
Mit ihren worten wird die gestalt klarer. ER sieht diese gestalt von weißen licht schimmernden, mit goldene flügeln drachgestalt und einer roten Schwinge.
Z: das dachte ich mir schon.a ber wir kämpfen alle in etwas mit uns.
E: du hast etwas in dir, etwas besondrers. Etwas rugft nach dir. Nicht war?
Zadek denkt an das Zauberbuch mit dem Siegel der drei darauf, das mnach ihm gerufen aht bei dem verusch es zu lesen.
Zadek nckt nachdenklich: ich weiß, aber was ist mit dir. Was ist dein inners? Ich gkaube du wirst eine sehr wichtige rolle spielen, deine weg ist von göttern vorhersbestimmt. Das sdu diese macht hast. Vielelicht soltles u duns begeleitne.
E: Zadek,seit ich im wald aufgewahct bin, veruscht habe herauszufinden was gehschehen ist. Ich ahbe z uallen göttern gebebte, die ich eknenne woher ich diese kräfte habe und niemals haben sie geantwrorr. Keiner. Aber eines weiß ich genau. Du wirst eine große,w enn nicht dies siwchtigsegt rolle im kamnpf um unsrnen planeten führehn. Und ich, ich möchte dir helfen. Aberich glaube nicht dass es etwas , deine kareaden gut für sich sind. Wenn es wer ist was ich gesheen habe, dasnn wirst du dich entscheidne müssen zwischen den seiten in dir. Und ich glaube nicht das du das schaffen kannst, wenn sie in der nähe sind. Baduni hat zweimal den untergang dieser ewwlt herbeigeführt und macht es ein drittes mal. Wie kannst ud mit soolchen leuten reisen, die solche einmonster unterstützen.
Etwas in ihrer stimme macht sie unsicher, es zwittert.
Zadek: mein glaubensgrundsatz is tander. Kompliziert als du glaubemn magst. Ich aknn es nicht beweisen zwigen aber ich denke, all das hier schon mal geshehen sit. Und nicht einmal, ssondern dass siwr mehrere male veruscht haben diese welt zu reten. Und baduin ein de rperonene ist, der es weiß. Und wenn man das betrachte, das aus dieer verzwfilgun nur . Direse kaereaden haben zu einem, sie sind wie nathis, aber es gefällt muir und ichg klaube bder weg den sie beschreiten, den wir beschritten sind inst der weg um aus diesem kreislauf auszubrehcne.
E: nethis?gilmondo? Ist das? Ich ahbe selbst z unethis gebet, ich ahhte etwas gespürt. Ich dachte es hätte damit zu tun, dass hier soviel magie ind er luf tliegt, aber was für weine verbdinug hat gil mit dem gott der magie?
Z: ich glaube es gibt da noch was was wir dir erzähelen kölönten über den goott. Abernciht jetzt und heir-. Wie wäre es wenn wir gemeinsam herusafinden was mit dir los ist.
E: der gott der magei ist die verköeroung von allem, was falsch ist mit den magier.
Z: er sit auch das allesehende auge, und trägt das wisen in isch.
E: ichr habt die ringe, ihr seht die vergangeheit zukunuft. Wahrsagerei ist nutzlos. Seot langem schon. Was haben sei rausgefunde.lelekler der größer wahrsger aller zeitne. Amgie ist machtlos, sie inst der grund des untergang. Zadek ichs ehe du spielt eine große eroolle, aber ich weiß dass ich mich von de rakanen welt trewnnen muss. Zadek, bitte komm mit mir. Wir und alexandre können unseren bruder retten. Und dann gemeinsam diese welt verteidigen. Vor allem die deiser welt gefährlich werden können (mit seitenbvlikc ind en benenraum)

Zadek bemerkt ihre Wut auf die arakane Magie: ich habe das Gefühl, das irgendwas an dir ist. Du wirkst unentschlossen. Du sagst du siehst jetzt alles, was genau siehst du da.
Enelay schaut beschämt zu Boden: es kann nicht sein.
Zadek: was kann nicht sein?
Enelya schaut wieder hoch und er sieht das ihr Gesicht von Tränen überströmt ist: etwas drängt mich diese Monster zu verzeihen. Wenn ich versuche eine Verbindung aufzunehmen, ich
Zadek sieht in ihren Augen etwas schimmern. Sie zieht ihre Hand nicht mehr weg, und er sieht das weiß in ihren Augen, und etwas stimmt damit nicht. Darin ist etwas mächtiges. Zadek sieht eine weißes Spähre, das weiß was sie blende sieht aus wie eine größere Form, die selbe wie wir in Myiaros gesit geterten sind. Ein Muster, dass er nicht genau erkennen kann.

Z: es sicher dafür eine Grund und du solltest vielleicht vertrauen
E: ich weiß nicht . Sie drängt mich dazu die Magie aufzugeben und ebenso Balduin zu folgen. Wie kann das sein?
Z: es sit erstaunlich. Ich denke es ist.
Zadek löst sich aus dem hypnotischen blick ihrer Augen, das das muster so tief in ihm eingetaucht ist, dass es ihn fast ein musik hat hören lassen.
Z: es sit ein Zeichen und der einzige Hinweise. Ihm folgen sit das einzigfe, damit du nicht deine leben lang zweifelst.
E: aber was pssier tmit mir.
Ihr Arm ist bereits verhalt, als der reaper sie verbrannt. Und als sie in der schalcht an ihrem bein heruntern, diese wunden sind so schnelle verheilt. Und zweimal wurde sie zum leben wiederereckt.
Enelya sieht die welt um sich herum, aber nicht sich selsbt.

Gil beobachtet durch die Dielen des magisch geschaffenen Hauses das Geschehen mit seinem magischen Blick und sieht alles was vor sich geht. Gil sitz bedrückt und hoffnungsvoll an die wand. M: was ist mit ihm? Ist es nicht besser wenn enelya ihrene eigenen weg geht.
L: wir brauchen
L: das würde sie bstimmt auch über deine dagen.
M: saie hat mcih gefragt wo ihrerenegie herkommt eines nachts und ich habe gesehen…
Und wir hören ein Galoppiren…Gil zieht die Augenbrauen hoch. Überall asu dem boden, aus der Luft. Grimgar richtet sich auf: nicht schon wieder. Es ist der schwarze Reiter
G: wie soll denn das gehen? Solenw ir jede sekunde …
Miyaro öffnet ihrern Mund und eien andere Stimme kommt ehruas.
Enelya sund Zadek schauen geschockt und laufen in den nebenraum.
M: Miyaro, …
Miyaro dreht sich um und in der Bewegung wechselt die Farbe des Fells zu eineme goldbraun und als die Bewegung vollendet ist, steht yurrai voruns. Sie hat die Hand auf dem katanan und wirkt erschöpft und hat eine große Schnittwunde
G. musst du jedenmals wenn du da bist gegen ihn kämpfen?
Y: Grimgar?
G: jedes verdammt mal oder was?
Y: miyaro oist fort. Ich glaube ja
G: ach du scheiße
Y: ich habe geschafft miyaro zu verteifenn und zu ffliehen, aber er hat mcihgeunnde. Er wird schneller, er wird stärker.
G: es muss doche ienlösung für das problem gebenen.
Y: nathan. Ich hatte eine sekunde.
Yurrai hält ein langes weißes haar von miyaro in irher hand: nur sekunden. Miyaor sagt nun wird sie mich verteidigen. Sie sgat nathan. Wenn uns jemand helfen kann, dann ihr bruder.
G: dann müssen wir so schnell wie möglich los.
Z: yurrai,
G: kucke dir das an, sie muss jedes mal gegen ihn kämpfen.
Zadek schaut auf das Schwert.
Lini: kannst den Drachen auch
Y: was?
L: es ist so ihr Haustier. Mit dem wir fliegen.
G: sagen wir es so. es ist eher ein Haus. Es ist haushoch
Y: ich weiß nichts von einem Drachen. Wie lange war ich weg?
L: halber tag
Z: ko. Was ist dir passier tin den letzten Monanten
Y augen weiten sich: dort ist etwas. Ich erinner mich an hoichhelm, an iadara. Dort hat ein tunier stattgefunden. Du zadek hast daran teilgenommen. Und dann wurde die stadt angegirffen.
Z: wo warst du da? Von wo aus siehts du das ganze?
Y: die erinnungen verschweinden . Wir haben gegen elya gekämpft. Wir waren im Kloster. Existiert es noch? Wir haben entdeckt , dass familein in iadara verschwunden sind.
Z: weißt du wer verschedunen sit?
Y schließt ihre raugen und versucht sich zu erinnern: das letzte ist die Schlacht von iadara.
G: und was
Y: ich ahtte eine wichtige nachricht für die elefebnkönging.
L: hadt du sie ihr überbracht?
Y: nein. Oh mein gott. Ich hatte eine Nachricht von baduin.
G: was war das für eine Nachricht?
Y: er wollte (ihre Augen werden größer)
Z: komm gil schau mal in ihren kopf
Y: baduin hat. Der königin zu sagen wie sie den ring benutzen kann, um ein portal zu schaffen. Das artefakt war gefährlich. Ein portal um ihn zurück zu holen. Was ist geschehn,…
Gil: wo soll ich anfangen? Also das war so….
Grimgar. Die dämonenhorde.
Gil: Bdauin hat einen leviathan herbei geführt, der in das schalchtfeld stürtzr. Doch durch das portal kamen die Avarial und sie warfen den Elfen vor, sie hätten ihnen so vieles gegeben. Doch nun erhoben sdie ansppruch auf ihre rort udnvertiregben die elefe n aus ihrer hauptstat.
Y: ist es deine schuld?der ring war eine geschenk von bdauin, ein siegelring, der mitgliedschaft in einem konzil, dasss zehn magier auf der welt verteilt beinhaltet. Das Konzil der Gestirne. Kelcere wa rein mitgliede, bdauin war es ebenso bevor er seine Kräfte verloren aht. Aber telandia sie war noch mitgliede, sie war die größtet hoffnufn . Doch sie wusste nicht wie sie mit ihm umzugehen hat. Dort war diese Mädchen, sie wurde von Dämonen attackiert. Ich konnte sie dort nicht sitzen lassen.
L: das Mädchen, das von den seeleen beseeen war.
Y: nicht die Tochter von Viridan edaseril
L: dochw elches Mädchen
Y: ein elfenmädchen. Ihrer eltern wurden getötet als ..oich habe Zeit verschwendet und deswegen habe ich die königin nicht mehr erreicht
Gr: es sit so
Y: sie hat den zauber ausgeführt ohne ihn kontrollieren zu können. Wenn ich gesagt hätte was baduin gesagt hat, wäre die Königin noch am leben.
Enelya weint und geht uaf yurrai zu: ich bin mir sicher, dass sie dir verzeihen würde.
Die beiden schauen sich an.
Y: woher wollt ihr das wissen?
Gils arakne sicht explodiert förmlich als sie einadnern näher treten. Als würden die beiden von einer Macht bestahrlt.
Gil schaut zu den beiden hinüber und reist die Augen auf.
Zadek sieht das gil etwas erkannt und den gelicehn fragenden blick hat wie er selsbt, dass was in den Augen ist.
Gil: bei nethis was ist das?
Lini schaut verwundert: hallo leute, das inst enelya und das ist yurrai. Alles klar bei euch.
Zadek: Lini ich glaube das ist noch was..
Alle Aufmerksamkeit ist nun auf die zwei gerichte.
Etwas verbindet die beiden. Und gil erkennt das es mit der quelle ihrer Kraft zu tun hat.
Gil: siehst du das auch?
Lini: schau doch mal tiefer hinein und es sieht nicht gefährlich aus.

Z. woher hast du schwert?
Y: ach ja du kannst dich nicht erinner. Ich habe e svon mienem meisterbekommne
Z: von den seelenjägern?
Y: es war im besitzt schon seit jahrhunderten.
Z: du weißt was es ist?
Y: natrülich (und schaut auf seins chwert)
Z: wann hat dir baduin diesen auftrag gegeen. Wan nhast du mit ihm geredet?
Y: es war nur ein mund an der wand? Plötzlich ht die wand mit mir gesporcehn. Und ich hatte zweifenl. Aber er hat mir gezfiegt dass er mit einem sternwal durch die astral ebene reitet.

Yurrrai schaut rüber zu gil. Gil: y was die anderne da vorschalgen sit,
Y: riskant
GIL. Werde ich nnur machen,w enn du damit einverstanden bist.
Y. natrüluich, aber ich glaube es ist gefährlich. Miyaro kämpft mit unserem Geist. Wer weiß was es für auswirkunge hat,w enn du drain rumsuchst. Wenn das risiko besteht, dasss der aspekt das risikko findet, tu es nicht.
E: ich tute es.
Gil schaut erstaunt. Gils sich zeigt das dort eine Verbindung ist.
Gil: ich bin nur überrascht
E: ich muss wissen was mit mir passiert.
Gil: es ist eine Erweiterung eines . Dieser zauber erlaubt mir aktiv nach dingen/Erinnerung zu suchen. Vielleicht das puzzlestück zu finden, an das du dich nicht mehr erinnern kannst was aber in dienem kopf ist.
Enelya nickt, auch wenn es ihr schwer fallen muss.
Gil: also gut.
Lini ist überzeugt dass sie gil helfen kann. Un dbeginnt mit den zauberkreiden Am Boden das Pentragramm zu malen. Semiania hilft mit (Semian: warum? Lini: du darfst deine spaß, ich auch)
Gil sieht lini über den Boden huschen und nur kuru
Zadek: wir machen das so, dass wir auch auf dich Enelya aufpassen müssen. Wenn etwas passiert drück meine Hand
Grimagr steht mit der Axt hinter gil.
E: wenn etwas schief geht, dann wird er nicht mir den kopf abschlagen
Y zeigt ein Stelle an der Lini noch etwas hinzufügen soll, und nach kurzem überlegen weiß Lini was sie damit meint. Ein Einsteig um die Verbindung zwischen Welten für Miyaro und Yurrai.

Zadek und Lini unterstützen Gils zauber. Es scheint göttlich
Gils zauber öffnet ein Portal, ein gewaltigen Tunnel in enelyas Geist. Und er sieht ein blendendes, strahlendes Licht überall, das ihr inneres erfüllt. Gil sucht nach der Verbidnung zwischen Yurrai und enelya. Er spürt das enelya zadeks hand feter umgreit und den atem anhält, als gil .
Die beiden kennen sich nicht einmal, sind siech nie bebennnet, doch dort ist eine verndiung und es führt gil direkt ins zetrum des weiße n lcihts. Die spähre kommt näher und näher, der fokus auf den gedanke w as side bieden verbondet führt ihn soweit in das zentrum wie es oihne ihn nniemls funktineti hätte. Die Spähre die enelya geöffent hat, um miyaro ins gedächnis zu kommne. Und gil mekrt das diese magie eine göttliche phorte ist, wein verbindung die er nicht alssolche wahrgnommen aht, den sie führt an einen ort außehalb de rexistzenz, außerhalb von raum und zeit. Und disen geliche form hat er beriet sin mixaro gesehen. Enely ais tien orakel, so wie miyaro. Und in dem licht erkennt er einene schimmer von yurrai und enelya, die beiden habne eine verbidung zum selsben patron. Das licht blendet nun ihn und er kann nichts vor ihm sehen außer weiß. Diese Energie ist zu hell um weiter in sie einzudringen.

Lini bannkreis fängt an zu vibriern. Engei verucht aus enelya heraus zukommne .und auch yurrai bekomt ein wenig zu leuchten .
Y. Es sit nur eine frgaen der ezit, bevor er es bemerkt.

Lini sieht einen schwrze schimmer wie einlichtbogen wie elktreiziert aus hier hreuas zu wachsen. Und versucht ein loch hineinzufräsen. Lini hört in der magischen enegie, die gegne den azuber : den rhytmus von hufen.
Z: yurrai was bedeute das?
Y: es sit ein protal. Der aspekt . Ihr müsst euch beeilen oder er wird einen Weg hinaus finden.
Semiani: ohh das wird wirklich interessiert.

Gil: enelya diese neue Energie ist göttlich
Enelya scheint ihn nicht wahrzunehmen.
Zadek sieht das gil Wörter formt und versucht zu ihr zu sprechen.
Gil: kontriere dich auf das Licht
ein weiter schwarzer Lichtbogen strömen über sie.
Zadek erinnert sich an eine alte Geheimschrift, die sie als Kinder hatten und malt in ihre Hand ein Zeichen. Er spürt ein schwarzes brennen. Es frisst dich mehr und mehr durch den Zauber hindurch.
Y: halt ihn aufrecht. Las ih nnciht durch.
Zadek sith durch den Schleier des bahnnkreises, wei das schert eine geisterhafte Gestalt anzieht und sie nimmt es und treibt es in die Lücke des protal. Und Yurrai unterstütze. Einer der drei Schattenbögen die aus Enelya herauskommen wird geblockt. Die anderen beiden strömen zum einen zu Grimgar. Ein schwarzer Schattenbogen bricht aus dem Bannkreise heraus und Hufgetrappel werden lauter. Grimgar schwingt seine Axt auf eine dunkle Stelle im Schleier mit Thunder. Er bricht den schwarzen Schleier und wird zurück in das Beschwörungsportal getrieben. Zadek hält weiter die Hand, die nun gedrückt wird und mit dem Finger ein Zeichen malen will als er das Bewusstsein langsam verliert und seinen Geist vernebelt. Grimgar greift rein und versucht ihn zuziehen. Zadek merkt, dass der Tod nach ihm greift. Er sieht die schattenhafte Gestalt, die sense und eine knöcherne Hand nach ihm greifen. Zadek versucht sich zu wehren. Er kniet und sieht die Gefahr auch sich zu kommen. Zadek springt über ihn hinweg mit Salto und angrifft währenddessen. Grimgar greift und sieht Panik und Irrsinn in seinem blick. Er zieht sein Schwert beim aufstehen und läuft auf den Zwerg zu. Springt ab und attackiert beim Salto. Im letzten Moment reagiert Grimgar, aber sieht nicht schnell genug das es absolut miserable war und kontriert sich auf die Abwehr. Sein Schwert kratz über Grimgars Rüstung und Zadek stürzt zu Boden. Seine Rüstung kracht unsanft in Yurrais Schwert.
Gil sieht den Zauber vor sich teilen und er weiß das die Zeit rennt.
Lini dispellt gils zauber. Einer von den beiden Bögen wird unterbrochen. Aber der letzte Bogen erreicht Yurrais Schwert und Lini sieht die schwärze Hochwachsen und ihrer Augen erfüllt. Die schwärze formt sich und nun aus Yurrai ergreifen. Grimgar sieht nicht nur den schwarzen Schatten, sondern das Gesicht des Todes.
Er holt aus mit Frostbite und bringt den gesamten Bannkreise zum Einsturz. Er sieht den Reiter auf sich zukommen und weiß nicht ob er den Boden rechtzeitig erreicht. Lini versucht einen Planshift mit yurrai.

Das Licht vor teilt sich und läst ihn hindurch und er taucht in das weiß ein, das den weltenbaum zerbrannt aht. Und all der lärm um ihn herum, von der schlacht die außerhalb seine zauber von statten geht verschwindet. Und er flieg tin eine endloichse wärme durchzogene von ienr tifen trauer. Er schwebt inmitten von weißleicuhten wolken und unter ihnm teilt sich der Himmel und er sieht da sland der elfgne. Glückseeligkeit und das Brennen von Güte, Trotz. All die Trauer und eines Opfers. Er spürt eine verbidung und als es nach unten schaut sieht er iadra. Bis zm horiziiont sieht er ide wanderen elefen, die nun alle stehen beliben und zu ihm hinauf schauen. Und er fratg sich, warum sie ihn anschauen und dann merkt er, sie schauen etwas hinter ihm an. Er dreht sich um und sieht aus dem brennenden loch aus dem baduin aufgetaucht ist. Er sieht das beldene lciht einer sonne, und es zieht ihn auf sich zu. Dasrin ein gesicht.
die quelle all dieser kraft, energie ist eine gottheit. Aber sie seith aus wie telandia. Sie lächelt, strckt die hand in seine richtung. Gil ist einen moment skeptisch doch dann überwindet er sich und greift, aber dor tist nichts. Sie ist nicht physisch da, sondern nur lciht. Er spürt eine Verbindung nicht nur zur elgefen köning, sondern auch z ubsdauin, der ihm weit über den rücken schaut. Sie zieht ihn weiter in den Himmel in das weiß, weg von iadraa. Und er hört eine stimme und als er hinüber schaut sieht er dass die gestalt nebene ihm flieg tnur ein trugbild, ein aspekt ist, damit ihm klar wird was sich um hihn gebib. Die stimme kommt aus allen richtungen und nicht aus der gestalt der elfenkönigin.
Stimme: Bdauin hat viele fehler begangen , aber sein einsatzv für die welt war nie fehlgeleitet, sonder immer eherlich. Er setzt seine große hoffnugn in dich. Aber dein auftrag ist nicht der einszige. Etwas ansdere bedroht diese welt.

Das weiß fängt an zu verschwinden, weniger zu werden. So als würde etwas es aufsaugen. Und aufeinmal schweben beide vor etwas so schrecklichem, das seine augen es kaum wahrnehmen können. Das es ihm sofort klar macht, dsas keine wort zu finden sind. Es ist wie ein riss ind er realität und ein sturm ein orkan von seelen, licht und schatten, von geist und wissen, das von diesem riss aufgezogenen wird. Imn jedem moemnt in dem er schaut,w erden tausdend elebenun dalles was mit ihnene in verbidnugn ist für imemr ausgelöscht.
Stimme .Der krieg der schatten. Bdauins krieg, sein kampf sol lihn verhindern. Doch vielleicht ist es schon zu spät- unsere einzige hoffnugn ist das ihr zusammenehaltetl.

Er kann kaum die augen offenhalten um das spektal zu sehen, und er sieht im inneren eine Gestalt eines kitsune, den er schon mal gesehen hat. Miyaros Großvater. Und eine andere gestalt über ihm. Kirsaku und Miyaros Patron veruchcen den riss zuzuhalten, zu schließen. Und dann , mit einem mal wirkt es als würde der riss vor seinem auge lebendig. Er war schon die ganze zeit dort und auf einmal nimmt er war eine präsenz an diesem riss. Etwas was mächtig genung ist, alles existenz auf einaml auszulöschen. Gil ist gebannt und strart hinien. Es komt ihm alles vor fast wie in einem film, ande dem alles vorbei läuft. Aufgerüttwlt von de rgefahr bbesintn er sich dass eran fremden gedanken herum fuscht und er weiß das eine verbiung hinaus führt. Er zeigt die geistesgegewnart, ob er wirklich noch de rherr ist über den zauber, die kontrolle hat.
Stimme. Ja du hast recht, es ist zeit z ugehen.
Gil: welchen plan haben die götter nun vor?
stimem:Ö das konzild er schatten der schatten hat bereits das ende dieer welt beshclossen. Keien gottheit kan daran was ändenr. Die götte rhaben ekienne einfluss heir.e s lieg tan euch . Vertaue in baduin. Vertraue in deine eigene kraft und vertau in euch alle. Ihr seid die beste hoffnugn für alles was je existiert hat.
Gil ist unschlüssig was er sgen vosll, über all diese verantwortung die in unsere shäden gelgt wird. Er tut das was helden in einem tehtaerstück tun würde, auche nn er sich nicht sicher ist diese zu nahlten. Er beutgt sich nieder und verspitcht: wir werden euc h nicht etntäuschen. Sie hebt ihre hadn und er spürt eine sog. Sie schickt ihn zurück und er
: wenn ihr sebastian wieder begebnt , sagt ohm das es mri leid tut.
Und ohr gesicht verschiwendent. Und in de rferne vrschweindet der riss. Und ihm wird klar, dass die hufegeräusche näher kommne. Er sieht den patron von miyaro und enelya sich ansheen und sie schauen sich an, als der aspekt des todes vrobei reitet. Er hat ihn nicht wahrgenommne. Gil fliegt zurück und schlägst hart auf dem boden auf. Ein beben fährt durch den raum.

Linin greift die schreiende yurrai und shiftest die plane. Lini .. ein orkan geht durch den beschwörungszabuer, der auseinander fällt und geht durch die Welten. Lini sieht einen orkan von licht und den reiter an gil vorbei, bevor er auch an ihr vorbei raucht und er ihr fogt.
Grimagr verscuth auszuweicehn und es reicht um den körper der klinge zu entgehen, aber die spitze erreicht ihn noch und im letzten Moment wird er durchsichtig und es fährt durch Grimgars Körpers.
Sein Angriff schlägt auf den Boden ein. Die holzdieleen zerbersten, zerplatzen und verschwinden aus der realität. Splitter fliegen überall. Zadek kann sich nicht verteidigen. Gil wird von einer Planke erwischt als er auf dem splittrigen Boden aufschlägt. Zadeks wahnsinn in seinem geist verscheindet und er wird bewust das er auf dem boden inmitten von trümmern liegt. Die Hufgeräusche verschwinden. Alle liegen auf dem Boden, außer Lini die weg ist und Grimagr der setilich auf einer schief stehenden Planke steht. Lini hat Glück ,dass sie auf einem unversehrten Grasboden landet. Enelya liegt ohne Regung da. Zadek rüttelt an ihr. Sie sch kommt zu beweußtsein und schlöägt die augen auf: zadek.
Zadek seiht das sei eien große schnitt wunde quer über das Gesicht hat und nur kurz die halschalgader verpasst hat. Auch wenn sie von blut überströmt ist, lkächtelt sie so glück lich wie er sie sseit jahren nicht gehseen aht.
E: zadek, ich weiß endlich.
Sie dreht den Kopf langsam zu Gil, der grade seine Gelenke am richten ist: danke.
Und ihre Augen fallen zu und sie wirkt reglos in seinen Armen.
Zadek schaut sich um.
Z: yurrai geht es dir gut?
Yurari richtete sich langsam auf und zieht ihr schwert wieder aus dem boden. Sie stütz tisch ab.
Y: telandia?
Gr: es hat mich shcon wieder erwischt. Telandia?
Lini: was meisnt sdu?
Gr: ist sie jetzt auch in miyaroskopf?
Y: sie ist aufgestiegen.
Gr: wohin?
L: ich glaube das war im übertragenen sinne gemeint.
Gr: danke. Aufgestiegen..
zadek sorgt sich um enelya.
Grimgar merkt, das sie bewusstlos ist und nur leicht atmet: sie ist schon wieder tot
Lini rennt panisch zu ihr, doch Zadek beruhigt Lini.
Lini: Grimgar, nur weil der Atmen

Gr: höre die Handflächen.
Lini nimmt die Hand vom Zwerg und hält sie an ihr Ohr. Und es spricht eine Stimme: das war wirklich Spaß. (Semiani)
Lini: stecke mal das Schwert weg, das brauchen wir erstmals nicht
Grimgar rollt die Augen und steckt das Schwert weg : jajaj das Schwert

e: ich sehe es nun, ich verstehe soviel. Ich denke ich sollte es euch erklären.
Lini baut schnell noch den raum wieder zusammne
E: hat euch miyaro schon
Gr. sie hat es uns auch schon mal gezeigt, ein sympatsicherkerl.
Zadek: der patron des todes?
E: was? Das ist das werk des aspekt des todes. Miyaros oatron hat sie ihr leben kang beshcützt.
Zadek. Aber ihr patron schaut aus wie ein großes skelete
In dem moment verwandelt sich ihr gesicht : du bewertest alles und jeden nach dema usssehen
Zadek: ich habe nur kurz gedacth dass einzusammenhabng besteht.
Y zieht ihr schwert und zeichent
Lini: nicht schon wieder ich habe es grade repariert.
Y: alle wesen die existieren, exsitier thaben oderexistierien werden sind entweder teil der schwarzen, weißen spähre
Lini: schwarze sphäre, weiße sphäre.. und was ist der dritte?
Y: es sit komlpiziert, sie sind . Ihr würdet es nicht wissen dass ihr von eineme lebenden gesit umgeben seit. Undsere welt, die sphären die götter, die dämone n. Alles was wir kennen befinde tisch in deisem teil.
Sie umkreist die schnittmenge
Y: eine überienkunft der geisterwelt (zewicvhent um alles herum). Eine kooperartion von mächtigen wesen, die in de rgeisterwelt leben, die sich entschlossen ahen ndie materileen welt und die welt der götter zu erschaffen, eineen grund zu bieten. Die götter könnne ohne diesüberlbene abe rwir nicht.

Yurrai zeichent risse in den boden und nun bewegen sich die risse und die kreise werden geteilt.
Y: in 200jahren, alle 10000jahre wird das nächste konzil der geisterwelt statfinden. Bis dahin so dagt miyaros oatron, wird die materiellee welt von dämonen überrannt sein. Die drei sphären sidn verschiednen ortier. Sie haben ihre leiblinge, sie hben ihre favoriten in der naterirelelnw elt. Wenn ihr einen gesit begegnet in der matireielen welt, sammt er vermutlich vonder sphäre der lebenden weißen spähre, sie schützen das lebne. Die schwarze shpäre is tkriegerische und die meisten dämonen befinden sich mit ihrem gesit darin. Und mit der üebrnahme der dämonen () ist die balnace der geiseter vernichteet. Und die weise und die lebende sphäre shene keinenen nutzen mehr für deise überienkunft. Ein riss hat sich aufgetan. In 2ßßohahrhe werden die göttlichenw esen entschiden, das die matreillew erlt es nicth wert ist zu überlben und alles wir duagehör thaben z uexistierit.

GR. und die entscheiden es einfach so
Y: wir sind nciths im spiel der sgötter
Z: aber die andere sphären müssen doch mit der matrielen welt in blöance sein. Sie könne sich nicht einfach lösen.
Y: das ist auch eine theroeei. Bis jetz wa r sie es. Warum aht nur eine Patrone schwarzen Spähre, miyaros patron eine Gottheit unser Welt der materiellen Welt. Und wie die Seelenjäger glauben, das erst orakel Tshangzu. Er ist aufgestiegen zueinem patron der geristerwelt.
Gr: wieder aufegesiegen.
Y: und er war es der die orakel mit ihren kräften vershene hat. Die orkael, diem ein orden geschworen hat zu vernichten. Ich war nie ganz seiner meinung. Jedenfalls und zeichent weiter, ich ahtte die frage . Warum gibt es einen aptron, und nur de rschwarzen späher, der nur veruscht den konzil der gsiterwelt zuverwehidnenr. Ich glaueb das die götter die geisterwelt erschaffen ahben, um die balance herzustlelen eine friedenpakt wenn ihr so wollt. Einmöglichkeit ihre stärke auszugleicehn im´n eineme wigeken kampf ind er amterielen welt, um siche rz ustellen das keine so stark ist dass er sie die andere überfällt. Abe rwenn die materielel welt kollabiert, heitß mes side eine seite gweinnt und die andere seiten müssen isch trennen. Ich glaube ein gewinn, ein iwseg der dämone auf dieser welt, die geisterwelt ebenfalls aus der balance bringe kann.
GR: was ist den der vorteil diese ziels. Warum pasiert das? Es muss ja einene grund dafürgeben?
Y: in den konzil inde rzukunft werden die mächte der geisterwelt nicht emhert wetreist dieen bund aufrech t zuerhalten.
L:und was kommt danach?
Y: ncihts. Die geisterwelt wird ihrene eigenen krieg führen. Vielleicht werdensie eine weiteren grund finden, damit die götter eiene weitere
Z: aber die götter ahben sich damals zusammen geshcoloseen, warum nicht jetzt?
Y: das ist ein sehr westlicher glaube. Im osten lehrehen wir die balance der geisterwelt. Ich weiß nicht welche earh it, aberbeide scheinen ihre existenz z uahbaner. Immerhin gibt es preister und orakle, die beide die götter anbetebn. >Ich weß das es echt genugn ist um eine gefahr darzustellen. Ich ahtte keine ahnung wie wir diesen mächten entgeen treten sollen.

Yurai lässt die kreise wieder zusammen wachsen und steckt ihr schert hinein. Eine knöchenre egstalt erscheint, der aptron miyaros. Und nun zeichent sie ein weiterres gfestalt.
Lini: und was ist das jetzt?
Y: es aht einen weitere aufstieg gegeben.
L: du sprichst von telandia
Y öffne tihre hand und man sieht ein klines licht aus ihrer hand aussteigen, die aussieht wie ddie magscieh spähre. Die elfenkönigin is tzu einer gottheit aufgestiegen. Ihr sagtet enelya wurde wieder ereckt. Die elefenkönigin muss sei für wichtig erachten. Wer sonst außeer iener gottheit sollte das könnne. Ich will mit enelya reden, sobald sie ers´wacht

Z: sie ist auferstanden zu einer Gottheit? Sie sollte doch Baduin mit dem Ring wiederbeleben. Wollte Baduin auch zu einer Gottheit aufsteigen? Aber die einzige Art zu einer Gottheit aufzusteigen ist die Prüfung des Starstone von Aroden zu schaffen.
(bis auf den Gott des Glücks, der aus versehen es geschafft hat).
Lini: Aber mal abgesehen von den ganzen Gottheiten, Prüfungen und Glück. Telandia ist aufgestiegen und nun ein Gottheit. Ist das nicht cool. Sie ist gut und auf unserer Seite.
Gil hat eine Theorie über den Aufstieg von der Elfenkönigin. Es ist weniger eine Aufstieg durch Macht, asl mehr eine Explosion durhc einen leeren Raum in die Geisterwelt. Die Person mit starken Willen zur richtigen Zeit, die leere füllte.

Y zu Gil: du hast sie gesehen?
Zadek ist immer noch fasziniert von dem schwert yurrias.
Gil: das habe ich . Es erklärt sovieles, obwohl ich es nicht erwartet habe.
Z: warum j´konnte sie nicht mit uns kontakt aufnhememn oderuns etwas mitteilen.
G: so groß ihre macht ist, auch sie muss durch ein orakel reden. Doch sie sprach zu mir.
L: bist du ein orakel?
G: nein abe rich lasss die Gedanken von einem.
Z: was hat sie gesagt
G: sie sagt dass wir baduin vertrauen sollen. Auch wenn seine motive fragwürdig seien, sei er guten ehrzen gewesen. Die zeit läuft uns davon. Sie zeigtmir den riss. Ich weiß nicht bo wir den kreig der schatten stoppen können, oder ob er bereits begonnen hat. Sie sagt all dieser kampf finde tan einem eort statt, wo die Götter keinen Einfluss haben. Es liegt einzig und allein a n uns diesen chicksasl abzuwenden.

Gil: wir sollten nathan finden und keine zeit verlieren.

All: 2DP ( eingetragen)
Für die, die „Preparation“ haben +1DP
Gil: 2DP Geheimnis
Miyaro: 1DP

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.