The Dark Lord

Kapitel 4: Insel der Winde

Grimgars words of rage!

Grimgars Rage


Grimgar, Insel der Winde

Tag der Ankunft (10. Desnus):
Ich habe echt Glück gehabt, ohne die Dryaden aus Treeside wäre ich, und vermutlich wir alle jetzt Fischfutter. Und wieder mal zeigt sich, dass es besser ist das Richtige zu tun.

Ungeachtet der Umstände, die uns hergeführt haben, muss ich schon sagen, dass das hier ne schöne Insel ist. Für meinen Fetter wäre es wohl das wahre Paradies, … ich frage mich, wie es Ingra geht, … verdammt. Aber alles ist besser, als sie auf diese Reise mitzunehmen. Ich frage mich, ob es eine Möglichkeit gibt auf die Schnelle über Kharodans Situation zu erfahren.

Und der Käptain, dieser Shorty, nun ein wenig leid tut mir das ganze schon um ehrlich zu sein, aber diese Entscheidung zu treffen fiel mir nicht schwer … verflucht!!!, hätte ich dem dreckigen Ork doch den Kopf abgehackt. Eines steht fest, den selben Fehler mache ich nicht nochmal!!!


Tag 1 (11. Desnus):
Ja, … schauen wir uns mal um. Ich muss sagen, diese Druidin wundert mich. Ihr Körper gleicht dem schwächlichen Rumpf des Magiers, aber ihre Kraft gleicht der Meinen. Da stimmt was nicht. Entweder versteckt sie sich oder sie versteckt etwas, … aber da stimmt was nicht. Ich werde der Sache auf den Grund gehen.

Was zum Geier ist das? Ein Schrein? Hmmm, wen soll Gorum denn hier erhören?

Verdammter Djinn, kann ich denn keinen vernünftigen Gegner vor die Flinte bekommen? Als würde die Welt nur aus diesem magischen Ungeziefer bestehen. Jedenfalls bin ich gespannt, ob die Frau was herausgefunden hat?
Das soll eine Gottheit sein? Nun einfältig genug ist er ja. Allerdings ist er nicht zu unterschätzen, er kann immerhin diese Elementare herbeirufen. Aber warum greift er uns nicht weiter an? Testet er uns?

Im Norden sind also Spuren von Menschen. Hmm, und im Westen ist es auch nebelig. Gut, dass wir Farnion haben.
Ach, was soll’s, dann gehen wir eben nach Westen, ich befürchte aber, dass wir eine Chance vertun auf etwas intelligentes zu stoßen, das uns nicht umbringen will.

Zeit zum Rasten, es wird dunkel. Feuerholz wäre nicht schlecht.

Diese Druidin hat sehr praktische Zauber parat. Aber wo zum Geier ist Naya?

Wenn ich dieses elendige, Unruhe stiftende Weibsbild finde, jetzt müssen wir beide auch noch die Aufpasser spielen und nach ihr suchen, „Hey Zadek, kennt ihr den …?“.

VERDAMMT NOCHMAL!!!!! ICH HAB DIESE SCHEIßE SATT!!!!!!!!!! IRGENTWANN BRINGT SIE UNS ALLE INS GRAB!!! „DELAYAR, WORAUF ZUM TEUFEL WARTET IHR DA HINTEN SO LANGE, SCHWINGT EUREN DÜRREN ARSCH HER UND HELFT DIESE VIECHER DAHINZUSTRECKEN!!!!!“, VERFLUCHTES WEIBSBILD, WENN DIE RIESENPFLANZE IHR NICHT DEN REST GIBT MACH ICH DAS, GRRRRR!!!!!!!!!!!!!!!


Tag 2 (12. Desnus):
Da ist der Nebel. Alles so verdammt still hier.
Diese Hütten, … wahrscheinlich war es der Djinn, der die Bewohner vertrieben hat.

Wer hat all diese Schiffe und Menschen bloß so zugerichtet? Alle tot.

Ein ganzes Schiff?! Nichts wie hin.

NAYA!!!!!!!!!!!!!!!!! Man sollte euch eure Finger stutzen. Ich kann nicht gerade sagen, dass ich zögerlich bin, aber das!! DAS!!!!!!!!!

Diesmal waren es mächtige. Hin oder her, aber diese Fähigkeit die Dinger zu kontrollieren ist beeindruckend. Nun müssen wir aber Delayar wieder hinkriegen.

Grimgars Rage

Comments

Es gibt Menschen die spielen mit Feuer. Doch Naya spielt sprichwörtlich mit dem Tod.

Kapitel 4: Insel der Winde
medwed

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.